Donnerstag, 24.05.2018

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Mein großer Mensch hat mich heute früh begrüßt. Ich war noch müde. Weiiil, in der Nacht mußte ich ganz viel schimpfen. Da war was in den Gärten nebenan. Und ich habe geschimpft. Mein Menschenopi war bei mir zum beruhigen. Und mein großer Mensch auch. Zweimal. Und einmal ganzganz lange. Und die Bella war ganz aufgeregt. Und müde. Aber ich bin e8ne Herdenschutzhündin. Eine große. Ich bin jetzt schon ein Jahr! Weiiil, ich hatte am Dienstag Geburtstag. Und habe einen schicken Bademantel bekommen. Und da muß ich doch auf alle aufpassen, als Herdenschutzhündin. So ist das. Meine Menschen sind lieb zu mir. Dann habe ich aber geschlummert. Und mein großer Mensch hat mich heute früh begrüßt.

Heute bin ich den ganzen Tag total lieb gewesen. Wie jeden Tag. Ich bin eine Prinzessin und ’ne Pyri! Ich bin immer lieb. Bin wieder mit meiner Menschenomi in meinem Garten gewesen. Und auf meiner Terrasse.

Nachmittags waren meine kleine Menschenschwester da und auch meine große Menschenschwester ist von ihrer Studiererei nach Hause gekommen und bei ihrer lieben Kuschelpyri gewesen. Meine kleine Menschenschwester hatte ganz leckere Hände mit. Die hatte vorher Parmesan gerieben. Hmmmm, hat das lecker gerochen 😋! Bin auch wieder im Keller gewesen. Mein großer Mensch hat mich später auch mit in den Keller genommen. Bella wollte heute aber lieber in ihren Garten.

Hmmmmm, lecker 🐶😋🐶

Hmmmmm, lecker

Dann habe ich abendgefuttert. Aber nur nicht ganz alles. Einen Rest habe ich aufgehoben. Den mußte mir mein großer Mensch mit der Hand füttern. Schließlich bin ich eine Prinzessin 🐶👸🏼!

Danach sind wir spazieren gegangen. Abendspaziergang! Mit großem Mensch und großer Menschin. Durch die alte Siedlung und zurück durch mein Wohngebiet. Und ich war wieder ganz lieb! Eine Pyriprinzessin bin ich! Nach dem Spaziergang habe ich mich in meinen Garten gelegt. An den Poolrand. Da habe ich einen schönen Überblick. Mein großer Mensch hat noch ganz lange mit mir gekuschelt. Da war es aber schon dunkelfinster. Also fast. Dann bin ich zu meiner Villa „Idefix“gegangen und habe mich in meinen kleinen Villenvorgarten gelegt. Gute Nacht! 🐶👸🏼

8 Gedanken zu „Donnerstag, 24.05.2018

  1. Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag! ❤
    PS: Unsere Giada muss auch immer schimpfen, wenn draußen seltsame Dinge vor sich gehen. Die ist auch eine Herdenschutzhündin, nur aus Italien, und passt immer gut auf uns auf. 😉

    Gefällt mir

    • Danke für die Glückwünsche.
      Ja, die Herdenschützer schützen eben. Das ist nun mal ihre Aufgabe. Und Bella ist jetzt in dem Alter wo alles Mögliche getestet und probiert wird. Und als Pyri hat sie eben auch noch ein süßes stures Köpfchen. Da müssen wir mit Geduld durch. Das wird schon. Ist ja trotzdem eine ganz liebe. Und:
      Menschen labern, Hunde bellen! 😉

      Gefällt mir

      • Das Bellen wirst Du ihr nicht abgewöhnen können. Das liegt in den Genen bei diesen Hunden. Aber das weißt Du ja. Man kann ihnen nur erklären, dass man das jetzt alleine regelt und die Situation im Griff hat. Trotzdem kann es sein, dass der Herdenschutzhund sich erst selbst überzeugen möchte…
        Ganz so starke Herdenschutz-Eigenschaften hat Bella aber nicht, oder? Ich bin echt erstaunt, dass man so einen Hund, als ganz normalen Familienhund halten kann. Ich beobachte das bei Euch wirklich mit Interesse. 😀

        Gefällt mir

        • Absolut liebe Hunde. Gestern hatten wir Welpentreffen. 10 Pyris mit ihren Menschenfamilien. Traumhaft. Wer zur Herde gehört wird in der Herde auch akzeptiert. Von einzelnen kleinen Rangeleien mal abgesehen. Südeuropäische Großfamilie eben 😄.

          Gefällt mir

          • Mich erstaunt es ehrlich, was eine gute Sozialisierung in der Welpenzeit so ausmacht. Giada wurde in ihrer Welpenzeit nicht sozialisiert. Sie saß ab einem Alter von wenigen Wochen, bis sie ca. 1 Jahr alt war, in einem reizarmen Zwinger. Sie hatte keine Chance überhaupt irgendetwas kennen zu lernen, was zum normalen Hundeleben dazu gehört. Giada muss keine Fremden um isch haben. Sie bleibt misstrauisch und lässt sich von Fremden nicht anfassen.

            Gefällt mir

          • Ja, die Welpen haben allesamt tolle Halter bekommen, was auch ein großes Verdienst der Züchter ist, die wirklich ausgesprochen sorgfältig ausgewählt haben. Zudem stehen wir untereinander alle in Kontakt – die Tips, Ratschläge und Hilfe die man so bekommt ist unbezahlbar. Pyrigroßfamilie eben.

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s