Samstag, 25.08.2018

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Ich bin die Bella. Ich bin eine Pyrenäenberghündin. Eine Herdenschutzhündin bin ich und eine Prinzessin! Jawoll! Und ich bin ganz total lieb wie sonstnichtwas! So ist das. Ich bin eben eine Pyri.

Begrüßt hat mich heute mein großer Mensch. Und da haben wir gekuschelt und dann hat mich mein großer Mensch gebürstet und dann bin ich in meinen Garten. Mein großer Mensch hat gleich meine Buddellöcher von gestern zu gemacht.

img_8106

Dann haben wir unseren Morgenspaziergang gemacht. Wir sind zum Feldweg bei der großen Feldwiese gegangen. Dort hat mich mein großer Mensch umgeleint. Von der roten Führleine auf die rote Feldleine. Und wir sind über den Feldweg zum kleinen Örtchen Kockisch gegangen. Ich immer an meiner langen Feldleine.

Die Bella in Kockisch

Die Bella in Kockisch

Dort haben wir dann zwei Hunde getroffen, die ihr Revier bewacht haben. Mit denen habe ich mich durch den Zaun beschnuffelt. Immer an meiner ganz langen roten Feldleine. Und dann sind wir an den großen Fluß mit dem komischen Namen gegangen. Und da bin ich baden gegangen. Ich gehe jetzt immer ganz weit rein in das Wasser. Der große Fluß mit dem komischen Namen heißt Tschooo-Pauuu! In der Tsschooo-Pauuu habe ich immer mal versucht mich trocken zu schütteln. Das ging aber nicht.

Nach dem Baden sind wir dann über die Wackelbrücke gegangen und dann weiter durch den Wald. Die Bella immer vorneweg. Ich weiß wo’s lang geht! Und dann sind wir wieder durch einen Ort und zum Via mala Weg.

Und kurz davor habe ich eine Katze gesehen. Mit der wollte ich Fangen spielen. Soll ich aber nicht. Deshalb ist mein großer Mensch wie immer auf meine rote Feldleine getreten. Aber auf der Straße war Rollsplitt. Und weil die Bella so stark wie ihr Papi Hadrien und der riesige Fin ist sind die Füße von meinem großen Mensch auf dem Rollsplitt gerollt und mein großer Mensch ist durch die Luft geflogen. Deshalb sagt man also „einen Ausflug machen“. Die Bella weiß jetzt Bescheid! Dann sind wir durch den Wald, beim Dobermann vorbei und durch die alte Siedlung wieder nach Hause gegangen. Und da habe ich gleich ganz lange meinen Pyriprinzessinnenschönheitsschlaf gemacht. In meinem Garten.

Nachmittags waren meine Menschenschwestern bei mir und ich durfte dann sogar mit zu meiner großen Menschenschwester mit in ihr Zimmer. Da haben wir dann zu dritt auf der Schlafcouch gesessen. Meine Menschenschwestern und ich, die Bella. Das ist total cool. Ich passe gut auf so eine Schlafcouch.

Die Bella und ihre Menschenschwestern

Die Bella und ihre Menschenschwestern

Meinen Abendspaziergang habe ich mit meinem großen Mensch gemacht. Da sind wir eine schöne Runde durch mein Wohngebiet gelaufen. Wie früher, als die Bella noch ganz klein war. Diesmal habe ich meinen großen Mensch nicht umgerissen. Ich bin ganz lieb gelaufen. Zu Hause bin ich dann gleich mit in meine Kellerwohnung gegangen. Mein großer Mensch hat mir mein kleines rotes Ferienhaus aufgebaut und ich bin gleich rein gekrabbelt. Dann habe ich noch zu knabbern bekommen. Damit ich schön schlummern kann. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s