Dienstag, 25.12.2018 (1. Weihnachtstag)

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Heute ist ein Feiertag. Deshalb sind meine Menschen zu Hause und nicht bei ihrer Arbeit.

Aber zuerst muß ich noch von gestern erzählen. Da war ja Weihnachten. Früh bin ich mit meinem großen Mensch spazieren gegangen. Zuerst durch mein Wohngebiet. Ganz brav. Dann sind wir in den Wald zu meinem kleinen Bächlein. Da war ganzganz viel Wasser drin. Ich habe kurz was getrunken. Vorher haben wir die schwarze Schäferhündin getroffen. Ich habe gar nicht getobt! Ich bin ganz lieb gewesen. Da hat mich mein großer Mensch gelobt. Und auf dem Rückweg sind wir wieder bei der schwarzen Schäferhündin vorbei. Da hat sie gebellt, weiiil, sie hat ihren Garten bewacht. Ich bin wieder ganz ruhig gewesen und habe nur geguckt. Ist ja nicht mein Garten.

Morgenspaziergang an meinem kleinen Bächlein mit ganzganz viel Wasser

Morgenspaziergang an meinem kleinen Bächlein mit ganzganz viel Wasser

Zu Hause haben mich meine Menschenschwestern dann in meine Kellerwohnung geholt. Da habe ich mein Weihnachtsgeschenk bekommen. In einem Karton. Juhu! Bella mag Kartons. Ich durfte ganz alleine auspacken. Da habe ich mir ganz viel Zeit gelassen. Das ist nicht einfach, so einen Karton aufzumachen. Und in dem Karton war dann mein Spielzeug drin. Ein Eierball und ein Plüschbüffel. Da kann ich schön spielen. Dann bin ich aber in meinen Garten.

Und dann ist etwas schlimmes passiert. Meine Herde ist weggegangen. Meine großen Menschen und meine Menschenschwestern. In mein Wohngebiet. Einfach weggegangen. Ohne ihre Bella. Da habe ich geweint. Ganz sehr habe ich geweint. Und dann habe ich gesucht, wie ich in mein Wohngebiet komme. Und da habe ich bei meinem neuen Zaun an einer Ecke eine Stelle gefunden. Da bin ich drüber geklettert. Und dann habe ich meine Herde gesucht. Ich habe die aber nicht gefunden. Aber da sind die Nachbarn gekommen, die mit dem kleinen Hündchen. Und die haben mich festgehalten. Und dann sind meine Menschenomi und mein Menschenopi gekommen und ich war ganz aufgeregt, weiiil, meine Herde war doch weggelaufen. Und ich habe sie nicht gefunden 🐶😢😢😢🐶. Ich bin dann mit meinem Menschenopi nach Hause gegangen und wir sind zusammen in meine Kellerwohnung. Mein Menschenopi ist die ganze Zeit bei mir geblieben und hat mich beruhigt. Ich war doch so aufgeregt. Und dann sind meine Menschen wieder nach Hause gekommen. Ooooo, da war ich gleich wieder aufgeregt. Meine Herde war wieder da. Ich habe mich ganzganzganz sehr gefreut 🐶😀😀😀🐶. Mit meinen Menschen habe ich ganzganz lange gekuschelt. Meine Herde war wieder da! Alle! Alle meine Menschen! Alle! Ich bin gleich in meiner Kellerwohnung geblieben. Mit meinen Weihnachtsgeschenken. Dann habe ich mit meinem Kuschelbüffel gekuschelt und schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Und nun zu heute. Heute ist also Feiertag. Ausschlummern! Bis ganzganz lange. Dann hat mich mein großer Mensch begrüßt. Ich habe gleich gekuschelt. Ganz sehr. Ich bin eine Schmusekuschelpyri. Dann haben wir in meiner Kellerwohnung gekuschelt und auch gekämpft. Ich war die böse weiße Wölfin. Das kann ich! Da bin ich ganz gefährlich 🐶🤣🤣🤣🐶. Und dann sind wir spazieren gegangen. Meine Menschenschwestern waren auch mit. Und meine kleine Menschenschwester hat mich geführt. Ich war ganz lieb. Glaube ich 🐶🤔🐶. Wir sind einen Umweg in mein Wohngebiet gelaufen. So ganz komisch. Erst nach links, dann einen Bogen und wieder nach links durch die alte Siedlung und dann in mein Wohngebiet. Da sind wir dann eine Runde gelaufen. Und wieder nach Hause.

Meine Menschen sind dann weggefahren. Mit meinem roten Auto. Ohne mich. Aber ich habe Bescheid gewußt. Ich bin bei meiner Menschenomi und meinem Menschenopi geblieben. Ich habe auf alles aufgepaßt. Ich bin eine Herdenschutzhündin. Ich kann total gut aufpassen. Auf alles. Und ganz laut schimpfen kann ich. Mit meiner Pyristimme. Die klingt ganz schön. Und gefährlich. Mein Menschenopi hat mir dann meine Kellerwohnung aufgemacht und mein kleines rotes Ferienhäuschen aufgebaut. Weiiil, es hat geregnet.

Nachmittags war dann Besuch bei meinen Menschen. Der hat mich aber nicht gestört. Ist ja nicht in meinen Garten gekommen. In meinen Garten darf nur, wen meine Menschen reinlassen. Sonst gar niemand. Da passe ich auf. Mein Garten.

Und dann war Abendspaziergang. Mit meinen großen Menschen. Mein großer Mensch und meine große Menschin. Wir sind durch die alte Siedlung gelaufen. Da sind ganz viele Lichter. Weiiil, es ist Weihnachten. Früher gab es zu Weihnachten Schnee. Schnee ist weißes Wasser. Heute war kein weißes Wasser da. Aber viele Lichter. Das ist schön. Unterwegs habe ich geabendfuttert. Mein großer Mensch hatte nämlich mein Trockenfutter mit. Auf dem Heimweg sind wir noch durch mein Wohngebiet gelaufen. Da sind auch ganz viele schöne Lichter.

Zu Hause habe ich noch meine restlichen Nudeln vom Mittag aufgefuttert und dann gab es noch Fleisch. Vom Rindviehch. Das hat mir meine große Menschin gefüttert. Danach habe ich meinen Garten bewacht. Da war es schon ganz dunkelfinster. Und dann hat mein großer Mensch gerufen und da bin ich losgeflitzt. In meine Kellerwohnung. Zum Schlummern. In meinem kleinen roten Ferienhäuschen. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s