Samstag, 26.09.2020

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Heute ist wieder ein Wochenende und da dürfen kleine hübsche Pyrenäenbergprinzessinnen ausschlummern. Ganzganz lange. Bis der große Mensch mit dem Frühstücksfutter kommt. Und dann wird Leberwurstbrötchen mit Leberwurscht drauf gefrühstücksfuttert.

Mein großer Mensch hat dann meine Kellerwohnung aufgeräumt und sauber gemacht. Ich habe zur Kellertür rausgeguckt. Aber da war ganz sehr Regenwetter. Da wollte ich gar nicht raus. Ganz viel geregnet hat es. Später bin ich doch mal kurz draußen gewesen.

Mein großer Mensch hat dann auch erstmal gefrühstücksfuttert und dann sind wir zusammen spazieren gegangen. Einen großen Regenspaziergang haben wir gemacht. Es hat nämlich ganz sehr geregenwettert. Wir sind durch mein Wohngebiet gegangen und dann über die große Wiese hinter meinem Wohngebiet.

Ich durfte wieder überall schnuffeln. An der kleinen Wiese vorbei sind wir dann zum Teich gelaufen. Da war niemand. Keine Enten und auch kein Reiher. Da habe ich schon gedacht, der Herr Rei ist ein Regenängstling und hat große Furcht vor dem Regen. Ist aber gar nicht so. Denn, den Herrn Rei haben wir gleich kurz danach gesehen. Der stand nämlich am Feldrand auf unserem Feldweg. Aber als wir näher gekommen sind, da ist er weggeflogen. Also doch ein Ängstling.

Wir sind dann im Regen um das ganze Feld gewandert und wieder zurück zum Teich und an der kleinen Wiese vorbei zur großen Wiese. Ich habe meinen großen Mensch dann über die große Wiese zurück in mein Wohngebiet geführt. Und es hat immer weiter geregnet.

In meinem Wohngebiet haben wir dann noch kurz eine Pause gemacht. Picknick! Da habe ich mein Trockenfutter gefuttert. Obwohl es geregenwettert hat. Dann sind wir aber nach Hause gegangen. Ich bin gleich mit meinem großen Mensch in meine Kellerwohnung.

Und da hat schon mein Pyriprinzessinnentrockenrubbelhandtuch auf mich gewartet und mein großer Mensch hat mich trockengerubbelt. Zuerst mein Pyriköpfchen. Das ist nämlich besonders hübsch. Dann habe ich noch meinen orangenen Bademantel angezogen bekommen und mich erstmal ausgeruht.

Nachmittags bin ich ganz lange mit meinem großen Mensch in meinem Keller gewesen. Da ist er nämlich ganz lange mit seinem Rad gefahren. Und ich habe aufgepaßt, daß niemand stört. Und geschlummert habe ich. Und Hühnerfüße geknabbert.

Heute bin ich immer nur mal ganz kurz in meinem Garten gewesen, weiiil, es hat den ganzen Tag geregenwettert. Den ganzen. Mitohne Pause. Von aus der Nacht heraus bis in die nächste Nacht hinein hat es geregenwettert. Jawoll.

Nach dem Abendfuttern sind wir aber trotzdem abendspazierengegangen, mein großer Mensch und ich, die Bella. Durch mein Wohngebiet. Im Regen. Eine ganz große Runde. Und das war schön. Ich bin wieder ganz lieb gelaufen und da freut sich mein großer Mensch.

Zu Hause sind wir dann auch gleich wieder in meine Kellerwohnung gegangen. Mein großer Mensch hat mich wieder trockengerubbelt und mir meinen orangenen Bademantel angezogen. Dann hat er noch meine Leine und mein Halsband und mein Geschirr sauber gewaschen und ich habe mich inzwischen in meinem kleinen roten Ferienhäuschen trockengelegen.

Dann hat mir mein großer Mensch meinen Bademantel wieder ausgezogen, ich habe mich geschüttelt und da war ich dann ganz trocken. Dann konnte ich mich zu meinen Knabbereien in mein kleines rotes Ferienhäuschen kuscheln, noch knabbern und schön schlummern. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s