Mittwoch, 03.02.2021

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Ich habe wieder ganz schön fest geschlummert. Mitten in der Nacht. Und mein großer Mensch hat mich heute früh begrüßt. Ich bin aber noch in meinem kleinen roten Ferienhäuschen geblieben. Und da gab es dann mein Leberwurschtbrot mit Leberwurscht drauf. Und danach noch Frühstücksfleisch. Ganz viel, weiiil, heute hatte ich wieder Appetit.

Danach durfte ich noch weiter schlummern. Ich habe mich dann aber vor mein kleines rotes Ferienhäuschen gelegt. Und später hat mich meine große Menschin wieder in meinen Garten gelassen. Heute war wieder den ganzen Tag graues Wetter. Ich lege mich aber trotzdem an meinen Pool. Ich bin eine Pyrenäenberghündin und ich bewache meinen Garten. Da kommt keiner einfach so rein. Und wer zu nahe kommt, wird erstmal verbellt. Den schimpfe ich an. Ganz laut! Jawoll!

Nachmittags ist auch mein großer Mensch wieder zu Hause gewesen. Und weil ein Mittwoch ist, spielt die Sirene auch wieder Musik und die Bella kann mit ihrer wunderbaren Pyristimme ein schönes Lied singen. Wie eine kleine weiße Wölfin.

Aber vorher bin ich noch mit meinem großen Mensch spazieren gegangen. Durch die Siedlung. Wir sind wieder schön gemütlich geschlendert. Heute waren ganz viele Menschen unterwegs. Aber ich mußte mit niemandem schimpfen. Alle waren brav. Und es hat ein bißchen geregnet.

Zu Hause habe ich dann mein Mittwochslied gesungen und es mir in meinem Garten gemütlich gemacht. Aber dann hat es geregnet. Ich bin aber erst zum Abendfuttern rein in meine Kellerwohnung. Mein großer Mensch hat mich dann auch noch trockengerubbelt und wir haben gekuschelt und gespielt. Ich bin dann gleich drin geblieben.

Meine Menschenschwestern sind dann auch noch bei mir gewesen. In meinem Keller. Da haben wir gespielt und gekuschelt und wieder gespielt. Und dann ist auch noch mein großer Mensch dazugekommen. Und dann habe ich mein orangenes Geschirr bekommen. Ich bin dann in mein weißes französianisches Auto geklettert und wir sind losgefahren.

Der Regen hatte aufgehört. Es war zwar naß aber nirgendwo war Schnee. Alles weg. Kein einziges Krümel mehr. Dafür große Pfützen. Da laufe ich aber dran vorbei. Und trinken darf man auch nicht aus Pfützen. Das ist verboten! Weiiil, da ist kein Evian drin, in den Pfützen. Und die Bella ist eine Französianerin. Von den Pyrenäen. Da kommt mein Papi her. Aus den Pyrenäen. Hadrien du Pic de Viscos, das ist mein Papi und der kommt aus den Pyrenäen, da wo die Pyrenäenberghunde eben herkommen. Und dann hat es angefangen zu regnen. Das macht aber nichts. Und dann hat es noch mehr geregnet. Das macht mir aber auch nichts aus. Und dann hat es ganz sehr geregnet und ganz plötzlich. Aber ich bin eine Pyri. Mir macht das gar überhaupt gar nichts aus. Aber mein großer Mensch hat mich in mein weißes französianisches Auto gepackt und wir sind nach Hause gefahren. Ein Glück!

Zu Hause bin ich schon erwartet worden. Ich wollte am liebsten in meinem weißen französianischen Auto bleiben. Aber da hätte mich mein großer Mensch nicht trockenrubbeln können. Deshalb bin ich ausgestiegen. Und mein großer Mensch hat mich mit meinem Pyriprinzessinnentrockenrubbelhandtuch trockengerubbelt. Besonders mein kleines Pyriköpfchen.

Dann bin ich in mein kleines rotes Ferienhäuschen gekrabbelt, habe noch geknabbert und dann ganz schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s