Sonntag, 10.09.2017

Wawuff! 🐶👸🏼 Guten Morgen und einen schönen Sonntag! 😀 Bei Bella ist heute kein schönes Wetter, nieselig und bääähh.

Bin trotzdem wieder kurz vor 6 Uhr MEZ aufgestanden und meine großen Menschen haben mich wie immer gleich begrüßt, meine Morgenrunde mit mir in meinem Garten gedreht und dann habe ich mein Frühstück bekommen. Danach habe ich erstmal einige meiner Schätze in meinem Garten verbuddelt. Alles an einer anderen Stelle, versteht sich. Bin ja eine super schlaue Pyri und werde nicht alles an einer Stelle verbuddeln. Am besten gefällt mir an dem nassen Bääähh-Schmuddelwetter, daß meine Wiese gaaaaaanz saftig und grün wird. Haha, da kann ich fein Gras rupfen. 😄 Dann war meine Menschenoma kurz im Garten, wollte was in die Tonne wefen, hat aber die Kellertür aufgelaseen – uuuuuuund, schwupp, war die Bella im Haus. Sah nicht fein aus im Keller, Bella hatte ja gerade im naßgeregneten Garten gebuddelt 😬.

Das Wetter wurde dann etwas besser und dann sind meine große Menschenschwester und mein großer Mensch zu mir gekommen und haben gefragt, ob wir wieder auf das große Feld und die Wiese gehen wollen. So ’ne blöde Frage! Na klar, los geht’s! Die große Menschenschwester durfte wieder führen. Unterwegs sind wir an ganz riesengroßen Hunden vorbeigekommen. Die hatten aber einen Sprachfehler, haben beim Bellen „Moooooaaaaauuuuuuhhhhh“ gemacht. Das klang vielleicht mal komisch. Bella hat mal kurz vorgemacht, wie man richtig bellt. Die haben das aber nicht begriffen. Dumme Hunde halt. Mein großer Mensch hat gesagt, das sind Kühe. Na gut, wenn er meint. Aber die Fellfarbe war so ähnlich wie die von der Bella. Und dann waren wir wieder auf dem Feld und Bella durfte durch die pitschnasse Wiese strolchen. Herrlich war das. Habe wieder alles angeschnuffelt. Nur von den leckeren Kuhfladen haben sie mich immer weggerufen. Dann aber Achtung! Plötzlich kam aus dem Rübenfeld, gleich neben der großen Wiese, ein riesiger brauner, ganz schlanker Hund gehüpft. Hopp, hopp, hopp. Erstmal habe ich geguckt, dann überlegt und dann dachte ich, OK, mit dem spielst Du jetzt und bin hinterher. Aber nur ein kleines Stück, der war mir zu schnell und hatte offensichtlich auch keine Lust mit mir zu spielen. Reh haben meine Menschen den braunen Hund übrigens genannt. Na von mir aus. Hund Reh war sowieso weg. Also bin ich weiter über meine Wiese geschnuffelt und habe auch ein feines Loch gebuddelt. Auf dem Rückweg sind wir dann am Kuhstall vorbeigekommen. Hm, hm, hmmmm, da war die Bella lieber vorsichtig. Ganz schön groß und kamen alle angelaufen um mich zu bewundern. Naja, man sieht sicher nicht jeden Tag eine echte Prinzessin. Anfassen durften sie mich aber nicht. Soweit bin ich dann auch wieder nicht rangegangen.

Zu Hause habe ich dann erstmal ordentlich was getrunken und mich dann ausgeruht. Mittag hat mir heute mein Menschenopa gemacht, weil meine anderen Menschen über Mittag nicht da waren. Nach dem Mittag ordnungsgemäß Ruhen.

Nachmittags bin ich dann nochmal mit meiner kleinen Menschenschwester und meinem großen Menschen auf dem Feld gewesen. Das war wieder schön. Wir sind diesmal eine etwas andere Strecke gelaufen. Und dann haben die zwei nicht richtig auf die Bella aufgepaßt und zack, hab ich mich in einem schönen matschigen Kuhfladen gewälzt. Hahaaa, das müßt ihr auch mal machen! 😄 Das macht vielleicht Spaß! Und stinkt! Große Klasse. Meinen Menschen hat das nicht so gefallen, aber die haben auch keine Ahnung. Bella fand das toll. OK, mein schönes weißes Prinzessinenfell war dann ganz verschmiert. Aber das geht schon wieder raus. Dann sind wir noch am Rübenfeld langgelaufen und über einen Feldweg zurück. Meine kleine Menschenschwester hat mich Stinki-Pyri genannt. So schlimm habe ich gar nicht geduftet. Auf dem Rückweg ging es wieder am Kuhstall vorbei. Der war aber zu, weil die Kühe nebenan auf einer Wiese waren. Da habe ich mich dann auf den Weg an der Wiese hingelegt und auf die Kuhherde aufgepaßt. Bin ja schließlich ein Herdenschutzhund. Da macht man das so.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zu Hause wurde ich dann abgewaschen. Wenigstens grob die Kuhscheiße – so hat er das gesagt, mein großer Mensch – etwas rauswaschen. Mit schönem warmem Wasser und einer Bürste. Dann war ich ganz naß, bin aber schnell getrocknet und nochmal etwas abgebürstet worden. Mein großer Mensch sagt, ich stinke immer noch nach – Achtung jetzt kommt es wieder – nach der Kuhscheiße 🤣🤣🤣. Später haben wir noch im Garten rumgetobt und dann habe ich mein Abendfutter bekommen. Danach war ich noch in meinem Garten, habe irgendwann auf meiner Wiese geruht und bin dann in meine Villa „Idefix“ zum Schlafen. Heute Abend war dann mal mein Menschenopa Gute Nacht sagen. Dann habe ich wieder schön geschlafen. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s