Samstag, 09.12.2017

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Schnee, Schnee, Schnee, Schnee, Schnee, … es hat ganz sehr geschneet! Über Nacht! Doch, geschneet. Ganz viel weiße Matschepampe, ganz kalte, liegt rum. Und da sagt man: es hat geschneet. Ich weiß das, weil, ich war schon mal am Gymnasium. Bei meiner kleinen Menschenschwester. Jawoll. Und ich bin eine Prinzessin und ’ne Pyri.

Letzte Nacht mußte ich immer mal schimpfen, weil, da waren Menschen, die an meinem Garten vorbeigelaufen sind. Und heute früh habe ich auch geschimpft. Auch, weil da wieder Menschen an meinem Garten vorbeigelaufen sind. Meine Menschen sagen dann immer, daß alles gut ist und ich wieder ganz ruhig sein kann. Aber so richtig glaube ich das denen nicht.

Dann hat mich mein großer Mensch begrüßt und wir haben erst gekuschelt und dann bin ich durch meinen Garten gerast und dann habe ich meine Kontrollrunde gemacht. Durch den Schnee, den weißen. Und mein großer Mensch hat den Weg mit dem Besen von dem weißen Zeug befreit – bevor man alles festlatscht, hat er gesagt. Und ich habe Frühstücksfutter bekommen. Habe heute auch wieder was gefuttert. Dann war mein Menschenopa im Garten und hat auch noch Schnee weggeräumt.

Achtung! Hier kommt eine Bella 🐶😂

Achtung! Hier kommt eine Bella 🐶😂

Das Wetter war dann plötzlich gar nicht mehr so schön. Wurde ganz grau und dann ist wieder Schnee vom Himmel runtergefallen. In meinen Garten rein, jawoll! Und da bin ich dann mit meinem großen Menschen spazieren gegangen. In die große Stadt. Die Bella. Jawoll. Und ich bin ganzganz prima gelaufen. Jawoll. Das kann ich nämlich gut, prima Laufen. Wir sind wieder zu dem riesengroßen Haus gelaufen, das nochvielviel größer ist als der riesige Fin und das immer Bimbaum, Bimdongdong macht. Und dort konnte ich dann ganz viel rumschnuffeln. Da gibt es nämlich auch einen Vorgarten. Der heißt Kirchplatz und ist ganzvielgrößer als Bellas Vorgarten. Aber meiner ist schöner, weiiil, der gehört mir und nur mir. Und der heißt auch nicht Kirchplatz sondern Villenvorgarten, weiiil, der ist vor meiner Villa „Idefix“. Und dann kam meine kleine Menschenschwester, die haben wir nämlich abgeholt. Und wir sind dann zusammen durch die große Stadt gelaufen. Und da durfte die Bella mit über den Weihnachtsmarkt gehen. Da waren Menschen und kleine Häuser, etwas größer als meine Villa „Idefix“, aber nicht so groß wie mein Kellerhaus und da waren Menschen drin und die haben mich bestaunt und jemand durfte mich sogar streicheln und hat gesagt, daß ich ganz wuschelweich bin und der Bella, also mir, gefällt das, wenn ich gestreichelt werde, weil, dafür habe ich ja mein Kuschelfell und für gegen kalt, jawoll! Und morgen, da darf ich vielleicht nochmal mit auf diesen Weihnachtsmarkt, weiiil, da hat meine kleine Menschenschwester nämlich einen Auftritt mit ihrer Tanzgruppe und da darf ich vielleicht mal zugucken, jawoll! Ich gehöre nämlich zur Familie dazu. Ich bin die Bella, jawoll! Und dann sind wir nach Hause gegangen. Fast zu Hause wollt ich mich ausruhen und habe mich in die Matschepampe gelegt. Da sah ich dann gar nicht mehr aus wie eine Prinzessin. Da sah ich aus wie eine Sau! Wie eine kleine Drecksau. Ganz vollgeschlammt. Aber meine kleine Menschenschwester hat zu Hause noch in meinem Garten mit mir gespielt und mich mit weißem Schnee wieder sauber gerubbelt.

Frischgras futtern

Frischgras futtern

Nachmittags war ich dann mit Menschenopa und -oma allein zu Hause. Weil, die anderen waren nicht da. Deshalb. Die waren nämlich fort. Also, praktisch nicht da, wie ich gesagt habe. Kommt auf’s selbe raus. Fort ist sozusagen nicht da. Denke ich. Mein Menschenopa hat dann nochmal Schnee weggemacht, weil, es hat immer mal noch geschneet. Und mein Menschenopa war ja da. Also nicht fort. Hää, wie? Geschneit? Nö, geschneet, es hat geschneet. Der Schnee – es hat geschneet. Logisch. Ich muß das wissen, ich war ja schon mal am Gymnasium. Und ich bin eine Prinzessin und ’ne Pyri! Und mein Abendfutter hat er mir auch gebracht, mein Menschenopa, jawoll.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und dann waren alle meine Menschen wieder da, also nicht mehr fort. Und wir haben noch unseren Abendspaziergang gemacht, meine große Menschenschwester, meine kleine Menschenschwester und mein großer Mensch. Durch mein Wohngebiet. Da sind wir spazieren gegangen. Und meine kleine Menschenschwester hat mich geführt. Und da waren Schneeberge und ich bin ja eine Berghündin. Da bin ich natürlich drauf rumgeklettert, auf den Schneebergen. Haha 😆, das hat Spaß gemacht. Pyri auf dem Schneeberg, haha 😆. Zu Hause hat meine kleine Menschenschwester dann noch ganz lange in meinem Garten mit mir rumgetobt und gespielt. Und dann kam mein großer Mensch und ich durfte mit in den Keller. Dort hat er mich mit meinem Bellatrockenrubbelhandtuch trocken gerubbelt und dann gebürstet. Mein Pyrifell war nämlich ganz vereist. Und dann haben mich meine kleine Menschenschwester und mein großer Mensch in meine Villa „Idefix“gebracht. Zum Schlafen. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s