Samstag, 21.07.2018 – Mein erster Urlaubstag

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Heute ist mein erster Urlaubstag. Ganzganz zeitig bin ich aufgestanden. Und meine Menschen auch. Ich bin in mein rotes Auto geklettert und meine kleine Menschenschwester hat sich neben mich gesetzt. Mein großer Mensch ist gefahren. Meine große Menschenschwester und meine große Menschin sind mit meinem anderen roten Auto gefahren. Dann ging es los. Es war noch ganz dunkelfinster.

Wir sind ganzganz lange sind wir gefahren. Dann haben meine Menschen eine Pause gemacht. Es gab Frühstück. Die Bella hat auch was bekommen. Mein Trockenfleisch. Das wollte ich aber nicht. Ich wollte Brötchen essen. Wie meine Menschen. Ich gehöre auch zur Herde. Und ich bin die Herdenschutzhündin. Ich passe auf alle auf. Ich bin die Chefin! Eine Pyrenäenberghündin bin ich und eine Prinzessin.

Vier Pausen haben wir gemacht. Dazwischen sind wir gefahren. Mein großer Mensch sagt, durch Sachsen, durch Bayern, durch das Salzburger Land, – das ist im Österreich 🇦🇹 – durch die Steiermark, – die ist auch im Österreich 🇦🇹 – und dann sind wir angekommen. Direkt an der Grenze zu Kärnten – da laufen wir mal hin und das ist auch im Österreich 🇦🇹. Ich bin jetzt eine internationale Pyrenäenberghündin! Ich war ganz lieb. Die ganze Fahrt über bin ich lieb gewesen. Ich habe mit meiner kleinen Menschenschwester gekuschelt und manchmal haben wir geschlummert. Da bin ich ein Kopfkissen gewesen. Für meine kleine Menschenschwester.

Im Urlaub habe ich ein eigenes Holzhaus. Da wohne ich mit meinen Menschen drin. Und das hat auch eine Terrasse. Mit Geländer. Da kann ich mein stures Pyriköpfchen durchstecken. Und ich darf mit rein. Nur nicht in die Schlafzimmer. Und auf den Tisch darf ich nicht klettern. Und auf die Sitze auch nicht.

Meine Menschenschwestern haben einen schönen Spaziergang mit mir gemacht. Da waren meine großen Menschen einkaufen. Futter für ihre Bella. Und anderes Zeug. Und später bin ich noch mit meinem großen Mensch eine Runde spazieren gewesen. Hier ist es schön. Es gibt ganz viel zu schnuffeln. Ich bin nur etwas aufgeregt, weiiil für mich ist das alles neu. Und ich bin doch noch klein.

Später war auch mein großer Mensch noch mit mir spazieren. Da habe ich ihm alles gezeigt, was ich mit meinen Menschenschwestern schon angesehen habe. Und danach war Abendessen. Aber ich war zu aufgeregt. Da bin ich in unserem Haus geblieben. Ich war ganz lieb. Mit meiner großen Menschin und meinem großen Mensch habe ich dann noch einen Abendspaziergang gemacht. Danach gab es Abendfutter. Heute habe ich ganz viel gefuttert.

Abends bin ich ganz aufgeregt gewesen. Ich weiß noch nicht so richtig, wo ich schlafen soll. Hier ist alles so neu für mich. Ich muß doch alles erst beschnuffeln und kennenlernen. Ich habe mich dann ganz spät neben das Sofa gelegt. Mein großer Mensch ist bei mir geblieben. Die ganze Nacht. Bis früh. Und dann habe ich geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

2 Gedanken zu „Samstag, 21.07.2018 – Mein erster Urlaubstag

  1. Ich wünsch Euch einen schönen Urlaub! ❤
    Österreich ist ein schönes Urlaubsland für Leute mit Hund. Wir waren mit unserer Deutschen Dogge Alice, in Kärnten und wurden von allen lieb aufgenommen. Alice hatte den Spitznamen "Mäuschen". Schon am Tag nach unserer Ankunft, kannte das ganze Dorf unser "Mäuschen. Ich habe die Österreicher als sehr hundefreundlich und überhaupt als sehr nette und gesprächige Menschen in Erinnerung.
    Wir haben immer das Hundebett mit in den Urlaub genommen. Damit der Hund gleich wusste wo sein Platz zum Schlafen war und sich wohl fühlte. Aber unsere Doggen lebten sowieso ganz normal mit uns im Haus. Darum fühlten sie sich auch in den Ferienhäusern von Anfang an zuhause. Hauptsache sie waren mit dabei und in meinem Dunstkreis. Wo wir uns aufhielten, war zweitrangig.
    LG Susanne

    Gefällt mir

    • Danke! Haben uns gut eingelebt. Die Österreicherfahrungen können wir uneingeschränkt teilen. Fahren seit mehr als 20 Jahren fast jedes Jahr wenigstens einmal hierher, meist Kärnten/Steiermark. Dieses Jahr nun erstmals mit Hund. Bella ist ja als Outdoorerin das Wohnungsleben gar nicht gewohnt. Hat sich aber den ersten Tag und die erste Nacht gut gemacht. Ist eben ’ne Herdenschutzhündin – eigenes Köpfchen, aber ganz lieb.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s