Donnerstag, 02.08.2018 Tag 13: Millstätter Alpenstraße

Für unseren letzten „aktiven“ Urlaubstag haben wir uns nochmal eine schöne Wanderung ausgesucht. Heute soll es zur Millstätter Alpenstraße gehen. Wir wollen den O2-Höhenwanderweg von der Schwaigerhütte zur Millstätter Hütte und weiter zur Alexanderhütte wandern.

Wie jeden Tag mache ich nach dem Aufstehen einen Morgenspaziergang mit Bella. Noch scheint die Sonne und wir gehen zusammen unsere kleine Runde. Anschließend gibt es Frühstück und wir packen. Heute wichtig: unsere Regensachen, denn die Sonne verschwindet schon teilweise hinter grauen Wolken. Es sind für den Tag teils heftige Regenschauer und Gewitter gemeldet.

Dann machen wir uns auf den Weg nach Millstatt, fahren weiter hinauf zur mautpflichtigen (5 €) Millstätter Alpenstraße. An der Schwaigerhütte (1.625 m) startet der O2-Höhenweg. Von hier aus wandern wir immer bergauf, ca. 45 Minuten bis wir die Millstätter Hütte (1.880 m) erreichen. Das Wetter meint es beim Aufstieg gut mit uns. Es ist nicht zu warm, bewölkt, ab und zu scheint auch mal die Sonne durch. Wir laufen gemütlich auf dem breiten Schotterweg bis zur Hütte. Hier machen wir Mittagspause mit leckerer Hüttenkost, Buttermilch, Himbeer- und Holunderblütensaft. Von Osten ziehen inzwischen immer dickere Wolken über die Bergkuppen. Als wir gerade aufbrechen gibt es die ersten Regenspritzer. Wir entschließen uns trotzdem weiter in Richtung Alexanderhütte (1.786 m) zu wandern. Es sind nur kleine Regenschauer auf dem Weg. Wir werden nicht sehr naß. Leider verhindert das Wetter die sonst phantastische Aussicht auf der Millstätter Alpe mit dem traumhaften Blick über den Millstätter See. Deshalb machen wir keine größeren Pausen und wandern direkt den Rundweg zurück zur Schwaigerhütte.

Auf der Rückfahrt halten wir noch kurz am Billa in Patergassen etwas für den Nachmittag zum Kaffee holen. Im Ferienhaus machen wir es uns dann bei Kaffee, Nougattaschen und Marillenspitze gemütlich.

Zum Abendessen geht es wieder in den Gasthof „Alpenrose“. Wie immer ist das Abendmenü sehr lecker. Es regnet mal wieder recht heftig. Während des Essens klart der Himmel aber auf, die Wolken verziehen sich über die Berge und die Sonne läßt sich sogar noch blicken. Den Abschluß des Tages macht wieder unser Abendspaziergang mit Bella. Wenn alles frisch naßgeregnet ist macht ihr das Schnuffeln besonders Freude.

Zurück im Ferienhaus wird Bella trockengerubbelt, kommt in ihren Bademantel. Die Pyri macht es sich unter dem Tisch bequem, sie ist geschafft für heute. Wir auch. Zum Glück war es nicht zu heiß heute.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s