Sonntag, 23.09.2018

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Heute war die Bella ein Schlafhut 🐶😂🐶. Ich habe noch geschlummert als mich mein großer Mensch begrüßt hat. Ich wurde geknuddelt, gebürstet und dann bin ich gleich in meinen Garten. Heute ist kein schönes Wetter. Aber ich habe trotzdem mein Frühstücksfutter bekommen. Ich habe aber nicht gleich alles aufgefrühstücksfuttert.

Dann war es Zeit für unseren Sonntagsspaziergang. Zuerst waren meine Menschenschwestern da. Die haben mich angezogen. Ganz in Schwarz! Halsband, Geschirr und Leine – alles schwarz. Paßt gut zu meinem edlen champagnercremeweißfarbenen Pyrifell. Dann ist noch mein großer Mensch gekommen und dann ging es los. Meine kleine Menschenschwester hat wieder geführt.

Wir sind durch die Siedlung gegangen und dann zum Dobermann. Vorher wurde ich noch umgeleint – an meine rote Feldleine. Der Dobermann hat mich begrüßt. Aber nicht grimmig, sondern ganz lieb. Dann hat er nur noch geguckt, weiiil, ich war total ruhig. Und es fing dann an zu regnen. Aber das stört uns nicht. Wir sind Naturwunder, oder so! Wir sind dann geradeaus weitergegangen – Via mala. Bis zu den Häusern und an die Straße. Vorher haben wir noch Ziegen getroffen. Die waren neugierig und haben mich angeguckt. Ich habe zurückgeguckt. Kurz bevor wir wieder in den Wald sind, kamen uns zwei Radfahrer entgegen. Die habe ich angelacht und angeschnuffelt. Da hatten die Spaß. Ich auch 🐶😂🐶. Dann sind wir durch den Wald und immer am großen Fluß mit dem komischen Namen entlang. Da war ich dann auch drin baden. Wir sind dann den Berg hochgeklettert. Da liegt immer noch ein großer Baum über den Weg. Der schläft tief und fest. Ich bin da drüber geklettert. Nicht gesprungen. Ich bin ja kein Pferd, ich bin eine Berghündin! Im „Heiligen Holz“ haben wir dann eine Pause gemacht. Ich habe nach den Schafen gesehen und rumgeschnuffelt. Und danach sind wir bis zur Wackelbrücke gegangen und durch den kleinen Ort Kockisch auf dem Feldweg zurück nach Hause.

Zu Hause habe ich dann noch mein restliches Frühstück gefuttert, meinen Pyriprinzessinnenschönheitsschlaf gemacht und auf meinen Garten aufgepaßt. Es hat immer geregnet. Da habe ich mich auf meine Terrasse gelegt. Ins Trockene. Ich war trotzdem ganz naß, weiiil, ich muß ja Kontrollrunden in meinem Garten gehen. Und da wird man naß, wenn es regnet.

Mein großer Mensch hat mich heute schon zeitig in meine Kellerwohnung geholt. Weiiil, es hat ganz sehr geregnet. Ich war auf meiner Terrasse und bin ganz schnell reingeflitzt. Mein großer Mensch hat mich abgetrocknet und mir meinen schönen orangenen Bademantel angezogen. Der ist vom Affentheater! Meine Mami Ivy hat auch so einen orangenen. Und mein riesiger Fin auch, in blau! Und meine Sissi-Schwester auch, in pink. Und mein Bruder Aragón hat auch einen in blau. Ich habe mich gleich hingelegt und weiter ausgeruht. Hatte gar keinen Appetit, obwohl mein großer Mensch mir leckeres Abendfutter hingestellt hat.

Bin KO!

Bin KO!

Später hat mir mein großer Mensch meinen Bademantel wieder ausgezogen. Da war ich schon schön trocken. Appetit hatte ich aber immer noch nicht. Dafür habe ich dann für die Nacht noch meine Knabbereien genagt. Mein großer Mensch hat jetzt immer eine Büffelsehne für mich. Die ist gut für meine Pyrizähnchen. Und ganz lecker. Dann habe ich weiter schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s