Sonntag, 28.10.2018

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Sonntag! Heute ist Sonntag! Ausschlummern! Ganz lange. Es war gar nicht mehr dunkelfinster als mich mein großer Mensch heute ermuntert hat. Ich bin gleich nach dem Bürsten und Ohrenreinigen in meinen Garten raus. Heute war wieder der doofe Bruder vom Goldenen Herbst da, der Graue Herbst. Aber früh war noch kein Matschepampewetter. Ich habe in meinem Garten gefrühstücksfuttert.

Dann haben wir unseren Sonntagsspaziergang gemacht. Mein großer Mensch und ich, die Bella. Wir sind wieder zum Feld gegangen. Das bei meiner großen Feldwiese. Und da durfte ich wieder wild flitzen. Wegen meiner schönen schwarzen Kulleraugen, die so lieb gucken können 🐶👀🐾.

ACHTUNG! Pyri kommt geflogen!

ACHTUNG! Pyri kommt geflogen!

Vom Feld und der großen Feldwiese sind wir dann durch den Wald am großen Fluß mit dem komischen Namen bis zur großen Brücke gelaufen. Und dann sind wir auf der großen Brücke über den großen Fluß mit dem komischen Namen gegangen. Mein großer Mensch und ich, die Bella. Immer weiter am großen Fluß mit dem komischen Namen lang. Bis zur Wackelbrücke. Aber nicht drüber. Wir sind immer weiter durch den Wald gelaufen. Und da waren dann Kinder mit Fahrrad und einem Ratterauto. Aber ich war ganz lieb. Habe nicht geknurrt und auch nicht geschimpft. Und danach kam gleich noch ein Fahrrad. Da habe ich auch nicht geknurrt. Und auch nicht geschimpft. Mein großer Mensch war ganz stolz auf mich und hat mich gelobt. Und da sind wir dann durch den Ort gelaufen und der heißt Ringethal. Und am Inselteich vorbei. Aber diesmal bin ich da nicht rein gegangen. Erst danach bin ich ins Wasser. In den großen Fluß mit dem komischen Namen – Tschooo-Pauuu.

Immer am großen Fluß mit dem komischen Namen entlang

Immer am großen Fluß mit dem komischen Namen entlang

Die Bella geht baden

Die Bella geht baden

Schönster Pyripops der Welt!

Schönster Pyripops der Welt!

Danach sind wir auf der Straße wieder auf die andere Seite vom großen Fluß mit dem komischen Namen gegangen und weiter zur Via mala. Da ging es wieder durch den Wald. Bis zum Dobermann. Dort habe ich eine Katze gesehen. Aber ich war auch wieder ganz brav. Der Dobermann hat wild geschimpft. Und dann sind wir durch die Siedlung nach Hause gegangen. Da habe ich noch eine schwarze Katze getroffen. Die habe ich nur ganz kurz angeschimpft. Dann war ich aber gleich wieder ruhig. Und kurz vor zu Hause haben wir noch die kleine freche Nachbarkatze getroffen. Die habe ich aber auch nicht angeschimpft. Weiiil, mein großer Mensch sagt, das muß ich nicht machen, alle anschimpfen. Und ich bin doch eine liebe Pyri. Zu Hause habe ich einen kleinen Kauknochen zur Belohnung bekommen und mich dann ausgeruht.

Dann war Matschepampewetter. Den ganzen Nachmittag. Ich habe mich auf meiner Terrasse ausgeruht. Bis zum Abendspaziergang. Mit meinem großen Mensch. Da hat es dann aber schon geregnet ganz sehr. Und es war schon dunkelfinster. Aber wir sind trotzdem durch mein Wohngebiet abendspazierengegangen. Und ich war ganz lieb. Zu Hause bin ich dann gleich mit meinem großen Mensch in meine Kellerwohnung gegangen. Da habe ich auch abendgefuttert und mich danach ausgeruht. Später habe ich noch meine Abendknabbereien bekommen und dann schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s