Aspach 2019 – Sonntag, 24.02.2019: Anreise

Februar, Winterferien. Wie schon in den letzten beiden Jahren fahren wir auch dieses Jahr wieder nach Aspach. Eine Woche im „Landhaus am Sonnenhof“.

Der Sonntag beginnt wie immer mit Bella. Kuscheln mit der Pyri, heute ganz lange. Wir sehen uns ja eine Woche nicht. Dann füttern und selbst frühstücken. Nach dem Frühstück wird das Auto beladen. Punkt 9 Uhr geht es los. A4, A72, A9 bis Nürnberg und weiter auf der A6 zum Weinsheimer Kreuz. Dann ein kleines Stück A 81 Richtung Stuttgart. Alles problemlos, es ist Sonntag, fast keine LKW. Lediglich am Kreuz Nürnberg gibt es in der Gegenrichtung Stau wegen eines brennenden PKW. Schon von weitem sehen wir den dichten Rauch. Feuerwehr und Polizei sind schon vor Ort.

Entspannt kommen wir 13.25 Uhr in Kleinaspach an. Wir stellen das Auto gleich am „Landhaus Hotel Sonnenhof“ ab und laufen zur Rezeption im Haupthaus zum Check in. Das Wetter ist super, Sonne satt, strahlend blauer Himmel, so um die 14° C – wir haben noch Februar!

Das „Landhaus am Hotel Sonnenhof“

Das „Landhaus am Hotel Sonnenhof“

Nachdem wir unsere Sachen in die Zimmer – wir wohnen diesmal im 2. Obergeschoß, wieder mit Weinbergblick – gebracht haben, gehen wir ins „Kaminstüble“ zum Kaffetrinken. Dazu gibt es die hausgemachten Riesentortenstücke – Schwarzwälder Kirschorte, Himbeer-Sahne-Torte und Käsekuchen.

Nach dem Kaffee machen wir noch einen Spaziergang über die Wiesen am Weinberg zum kleinen Nachbarort Einöd und zurück zur Hotelanlage.

Spaziergang über die Wiesen an den Weinbergen. Im Hintergrund die Hotelanlage „Sonnenhof“

Spaziergang über die Wiesen an den Weinbergen. Im Hintergrund die Hotelanlage „Sonnenhof“

Zum Abendessen sind wir, anders als bisher, nicht zum Buffet in der „Tenne“ im Haupthaus, sondern beim Menü im „Alaska“-Restaurant. Bis Donnerstag ist die Versorgung umarrangiert, da wir das gesamte Hotel im Moment fast für uns alleine haben. Hier geht es erst ab Mitte der Woche so richtig los. Uns war schon aufgefallen, daß es diesmal außergewöhnlich ruhig ist. Es gibt Tomatensuppe, Salatteller – hier stellen sich bereits Sättigungserscheinungen ein – und als Hauptmenü haben wir Schnitzel mit Pommes bzw. Rostbraten mit Tagliatelle gewählt. Als Dessert wird dann leckeres Parfait „Sonnenhof“ serviert. Alles sehr lecker.

Zum Abschluß des Tages genehmigen wir uns an der Bar noch einen Espresso.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s