Aspach 2019 – Montag, 25.02.1019: Wanderung in den Weinbergen

Der Tag beginnt mit einem herrlichen Sonnenaufgang. Blauer Himmel den ganzen Tag. Zunächst geht es aber ins „Alaska“-Restaurant zum Frühstücksbuffet.

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang

Nach dem Frühstück nutzen wir das schöne Wetter und machen uns auf den Weg in die Weinberge. Alex und Jessi entscheiden sich für’s Hallenbad. Wir laufen vorbei an der kleinen Kapelle und ’s Dörfle nach Einöd und von da aus hinauf in die Weinberge auf dem befestigten Aspach-Weinberg-Wanderweg.

Blick über die Hotelanlage „Sonnenhof“

Blick über die Hotelanlage „Sonnenhof“

Von den Weinbergen aus hat man eine herrliche Sicht auf Klein Aspach, die Hotelanlage „Am Sonnenhof“ und die umliegenden Ortschaften. Auf dem Rückweg laufen wir oberhalb der Alten Kälteranlage wieder Richtung Einöd und dann über die Wiesen am Weinberg zurück zum Hotel.

Blick vom Weinberg: Kleinaspach, „Sonnenhof“, Einöd

Blick vom Weinberg: Kleinaspach, „Sonnenhof“, Einöd

Nach dem Mittag im „Alaska“ genießen wir noch die letzten Strahlen der Sonne auf unserem Balkon, bevor diese dann ums Landhaus gewandert ist.

Nachmittags machen wir noch einen kleinen Spaziergang und trinken anschließend im Garten am Landhaus Kaffee.

… vielen Dank für Ihr Verständnis! 😉

… vielen Dank für Ihr Verständnis! 😉

Zum Abend gibt es im „Alaska“ wieder das Vier-Gänge-Menü. Vorsuppe, Salat, Schnitzel und Salatteller mit Putenstreifen.

Um 22.30 Uhr klopft es dann an der Zimmertür – Alex und Jessi wollen noch in die „Flamingo“-Bar. Also machen wir uns nochmal auf den Weg und lassen den Abend mit Cocktails ausklingen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s