Sonntag, 07.07.2019

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

So, eigentlich ist ja Sonntag. Da kann man ausschlummern. Normalerweise. Aber nicht, wenn in der Nacht der Pyribauch drückt. Da wird man wach. Ich wollte raus, aber die Tür ist ja zu. Ich bin nicht rausgekommen. Mein großer Mensch hat mich aber gehört und ist zu mir gekommen. Aber da war es schon zu spät. Ich bin dann gleich in meinen Garten geflitzt. Denn da war auch was. Mein großer Mensch hat inzwischen mein Häufchen weggeräumt und meine Kellerwohnung sauber gemacht. Und in meinem Garten hat es auch noch geregnet. Da habe ich mich auf meiner Terrasse an die Balkontür gelegt. Da kommt der Regen nicht hin. Ich wollte nicht wieder in meine Kellerwohnung. Ich wollte in meinem Garten bleiben. Das war so gegen 5 Uhr. Sonntags.

Mein großer Mensch war noch kurz bei mir auf meiner Terrasse und hat mir gesagt, daß er meine Tür auf läßt, damit ich vielleicht wieder in meine Kellerwohnung kann, wenn ich will. Später kam ein Moped. Das hat Lärm gemacht. Da habe ich geschimpft. Mein großer Mensch und mein Menschenopi haben da nochmal nach mir gesehen. Aber ich bin in meinem Garten geblieben. Der Regen hat dann auch aufgehört.

Nach dem Frühstück bin ich mit meinem weißen, französianischen Auto und meinen großen Menschen weggefahren. Zum Garten und da bin ich dann mit meinem großen Mensch spazieren gegangen. Wir sind zur Schwester von meinem großen Mensch gewandert. Ganz gemütlich. Ich durfte ganz viel und überall schnuffeln. Das war schön, weiiil, es roch alles ganz anders als sonst, weiiil, es war alles ganz trocken und in der Nacht hat es drauf geregnet. Und da riecht immer alles ganz anders.

Bei der Schwester von meinem großen Mensch sind wir auf der Terrasse gewesen. Das war für mich auch ganz spannend. Da ist alles ganz neu für mich. Aber ich bin schon mal hier gewesen. Und eine Katze war auch im Garten. Aber ich war ganz lieb. Nur ein bißchen aufgeregt. Aber lieb und ich war nicht wild. Nach einer Weile sind wir wieder gemütlich zurück gewandert und ich durfte was trinken und dann sind wir mit meinem weißen, französianischen Auto wieder nach Hause gefahren.

Zu Hause habe ich mich in meinem Garten ausgeruht. Pyriprinzessinnenschönheitsschlaf! Der ist wichtig. Ich muß ja schön sein. Und dann habe ich mich um meinen Garten gekümmert. Auf alles aufgepaßt habe ich. Und geschimpft. Mein großer Mensch war nachmittags auch bei mir. Wir haben gekuschelt und gespielt. Und der hat wieder mein Pyrifell gebürstet.

In meinem Garten

In meinem Garten

Mein großer Mensch hat mir dann mein Abendfutter gebracht. Aber ich hatte heute keinen großen Hunger. Später habe ich noch Huhn dazu bekommen. Da hatte ich dann mehr Hunger. Aber alles habe ich heute nicht aufgefuttert.

Und dann habe ich noch mit meinem großen Mensch unseren Abendspaziergang gemacht. Ich durfte an der großen Feldwiese wieder vorneweg gehen. Wir sind zur großen Wiese gelaufen und da dann quer über die ganze Wiese. Mein großer Mensch ist mir einfach hinterhergelaufen. Weil er seiner Bella vertrauen kann. Das war heute total schön. Ich habe wieder ganz brav „Steh“ und „Sitz“ gemacht. Dann sind wir auf dem Feldweg zurück. Wir sind dann über die Straße und auf der anderen Seite über das Feld und ein Stück durch die Siedlung und schließlich durch mein Wohngebiet nach Hause.

Zu Hause habe ich noch im Garten mit meinem großen Mensch gekuschelt. Dann sind wir zusammen in meine Kellerwohnung gegangen. Mein großer Mensch hat mir meine Knabbereien für die Nacht gegeben und frisches Wasser. Dann habe ich mich in meine Schlummerecke gekuschelt, geknabbert und schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s