Samstag, 14.02.2020

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Heute bin ich ganzganz zeitig schon wach gewesen. Da habe ich meine Menschen gerufen. Mit meiner wunderschönen Pyristimme. Weiiil, ich habe was gehört. In meinem Garten. Mein großer Mensch ist auch gleich zum mir gekommen und da hat er mich beruhigt. Da konnte ich dann nochmal schlummern.

Dann war aber Frühstücksfutterzeit. Und da hat mir mein großer Mensch mein Frühstücksfutter gemacht. Habe ich auch gleich aufgefrühstücksfuttert. Nur mein Trockenfutter nicht. Das habe ich aufgehoben. Also fast das meiste. Und dann habe ich in meinem Garten gewartet. Auf meinen großen Mensch. Wegen Spaziergang! Ist ja Wochenende und meine liebe Sonne war auch schon da.

Und dann sind meine Menschenschwestern gekommen und haben mich erstmal mit in meine Kellerwohnung genommen und da haben wir auf meinen großen Mensch gewartet und dann ging es endlich los. Mein großer Mensch ist nicht so schnell. Da braucht die kleine Bella immer viel Geduld. Ich bin jetzt schon ganz schön groß! Ein gewaltiges Pyrimädchen bin ich.

Zunächst haben wir noch die Frau Nachbarin abgeholt. Die ist heute wieder mitspaziert und dann sind wir zum großen Feldweg und nach Kockisch. Da sind wir an der Wackelbrücke vorbei und ich bin gleich zu meiner Badestelle geflitzt. In der Tschooo-Pauuu ist jetzt ganz viel Wasser drin. So viel Wasser hat die Bella noch garnienicht gesehen in ihrem Pyrileben. Ich bin nur am Rand geblieben.

Dann sind wir weiter in den Wald und zum heiligen Holz und da haben wir von ganz weit oben auf den großen Fluß mit dem komischen Namen und die Wackelbrücke geguckt. Danach sind wir durch den ganzen Wald gewandert, immer am großen Fluß lang und ich war auch nochmal baden.

Die Bella am Aussichtspunkt im Heiligen Holz mit Blick zur großen Wackelbrücke
Die Bella am Aussichtspunkt im Heiligen Holz mit Blick zur großen Wackelbrücke
Und nochmal baden
Und nochmal baden

Wir sind dann bis zur Via mala und da wieder durch den Wald aber dann nicht bis zur Frau Dobermann, sondern vorher über die Wiese zum Parkplatz. Von da aus sind wir über die Wiese bis in die Siedlung und noch eine kleine Runde durch mein Wohngebiet. Die Camy war wieder mit ihrer kleine Eurasierinnentochter in ihrem Garten. Ich habe mich vorbeigeschlichen, damit es keinen Ärger gibt. Ich bin ja schlau! Eine Pyri bin ich! Jawoll!

Zu Hause habe ich in meinem Garten dann meinen Pyriprinzessinnenschönheitsschlaf gemacht und mich schön ausgeruht. Heute ist wieder den ganzen Tag meine liebe Sonne bei mir gewesen. Und mein Menschenopi auch. Und dann ist auch mein großer Mensch noch in meinen Garten gekommen und da habe ich einen Pansenstreifen ausgebuddelt. Der war ganz fein saftig durchgezogen. Den habe ich aufgefuttert. Und ich bin mit meinem großen Mensch durch meinen Garten gestrolcht und wir haben gekuschelt.

Später habe ich noch mein ganzes Trockenfutter vom Frühstücksfutter aufgefuttert. Und dann war auch schon wieder Abend. Aber meine liebe Sonne war immer noch da. Weiiil, heute war doch so schönes Wetter und da kommt die immer zu mir in meinen Garten. Ich bin dann aber erstmal rein in meine Kellerwohnung und habe geabendfuttert.

Nach dem Abendfuttern bin ich noch eine große Abendrunde mit meinem großen Mensch abendspazierengegangen. Durch die alte Siedlung und dann auch noch durch mein Wohngebiet. Da haben wir dann das Labradorenmädchen getroffen. Die ist erst ein Jahr und hat mich angeschimpft, aber nicht böse. Und dann haben wir beide ganz lieb dagesessen und die Menschen haben gelabert. Das ist so. Menschen labern, Hunde bellen. Ist nun mal so. Wir sind dann auf dem Heimweg noch bei der Kira vorbei und die war auch mal wieder in ihrem Garten. Ooooo, die hat mich böse angeschimpft. Aber ich habe zurückgeschimpft. ZICKENALARM! Und dann sind wir nach Hause gegangen.

Als wir schon auf die Straße vor unserem Garten gekommen sind, kamen plötzlich Leute auf uns zugerannt. Ooooo, da bin ich blitzschnell in meinen Herdenschutzmodus umgeswitcht! Und da habe ich ganz wild geschimpft. Ich muß ja auf meinen großen Mensch aufpassen. Ich bin eine Herdenschutzhündin. Die Jogger waren aber Familie Oberbürgermeister. Das habe ich so schnell im Dunkelfinsteren nicht erkannt. Die kenne ich nämlich und schimpfe sonst gar nicht. Mein großer Mensch hat mich aber gut festgehalten und wieder beruhigt und dann sind wir gleich in meinen Garten rein und dann in meine Kellerwohnung.

Mein großer Mensch hat mir noch eine Belohnung gegeben und danach meine Pyrizähnchen geputzt. Dann habe ich noch leckere Knabbereien bekommen und mich in mein kleines rotes Ferienhäuschen gekuschelt und dann schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s