Sonntag, 15.03.2020

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Heute bin ich schon wieder ganz zeitig wach gewesen. Da habe ich meine Menschen gerufen. Mein großer Mensch ist auch gleich zu mir gekommen und hat mir noch was zu knabbern gegeben. Dann hat er gesagt, daß ich noch schlummern kann. Das habe ich auch gemacht.

Später gab es mein Frühstück und ich habe ganz fein gefrühstücksfuttert. In meiner Kellerwohnung. Danach bin ich raus in meinen Garten. Da hat meine liebe Sonne schon wieder auf mich gewartet. Und dann habe ich gewartet. Auf meine Menschenschwestern. Und die sind dann auch zu mir gekommen. Das heißt, gleich geht der Sonntagsspaziergang los.

Und dann ist auch schon mein großer Mensch gekommen und wir haben uns angezogen und sind losgegangen. Zuerst mal zu der Frau Nachbarin, weiiil, die ist heute auch wieder mitgewandert. Dann ging es richtig los.

Wir sind zu meiner großen Feldwiese gewandert und über die große Feldwiese drüber zur großen Wiese. Von der großen Wiese aus haben wir dann die Rehe gesehen. Aber ich durfte wieder nicht mit ihnen spielen. Und die sind auch gleich weggerannt. Wir sind dann an den großen Fluß mit dem komischen Namen gegangen. Ich habe aber nur kurz getrunken.

Danach ging es weiter immer an der Tschooo-Pauuu entlang und dann konnte ich doch noch baden gehen. Bei der schönen Badestelle am Wasserwerk. Danach bin ich noch an der anderen schönen Badestelle gewesen, da war es aber heute gnaz matschepampig und ich bin am Rand geblieben und habe mich im Gestrüpp verheddert. Mein großer Mensch hat geschimpft, weiiil, ich gehe immer ins Gestrüpp und das soll ich nicht. Außerdem war dann mein Fell ganz voll Kletten. Die gehen da gar nicht wieder raus. Auch in meinem Buschischwanz haben die Kletten sich festgehakt. Die Bella hat nämlich einen schönen Buschischwanz. Das, was beim Pferd der Schweif ist. Und beim Hund die Rute. Ich bin aber eine Pyrenäenbergprinzessin, deshalb heißt das bei mir Buschischwanz. Ich bin doch kein Weihnachtsmann!

Wir sind dann bis an die Wackelbrücke gegangen und da drüber auf die andere Seite. Dort sind wir durch den Wald gewandert, über den Berg bis nach Ringethal. Da sind wir am Inselteich lang. Da wird alles ganz neu und ganz schön gemacht. Und dann waren wir noch an meiner Badestelle, an der Tschooo-Pauuu. Aber da war viel zu viel Wasser drin. Da konnte ich gar nicht nochmal baden. Das war viel zu tief für mich. Ich habe nur getrunken.

Deshalb sind wir dann weiter am großen Fluß lang, über die Straße und hoch zur Hühnerbrust. Nee, Pferderücken. Nee, zur Hirschkuppe. Heute haben wir aber einen bogen über den Räubersteig gemacht. Der ist verwunschen, denn die Bella war da gleich ganz wild und ist durch den Wald geräubert 🐶😂🐶. Auf der anderen Seite von der Hirschkuppe sind wir wieder den Berg runter und ganz unten ist aus einem Garten eine Hündin durch die Hecke geschlüpft. Die hat mich angeschnuffelt und gar nicht auf ihre Menschin gehört, als die sie zurückgerufen hat. Zuerst habe ich mir das ja noch gefallen lassen. Aber als es mir zuviel wurde, habe ich die Kleine kurz angezickt. Da ist sie quietschend zu ihrer Menschin. Man muß hören! Die kleine Hündin war aber nur erschrocken, weiiil, ich bin doch so groß.

Wir sind dann am ganzen großen Fluß lang gegangen und ich bin auf eine Mauer geklettert und habe über die Tschooo-Pauuu geguckt und dann sind wir bei der großen Brücke gewesen, die nicht wackelt. Da habe ich erstmal ein Picknick gemacht. Auf der anderen hat mich aus einem Garten raus ein kleiner Hund ganz garstig angebellt und angeknurrt. Ich habe nur geschnuffelt und er hat mich weiter angeschimpft. Da habe ich kurz „Grrrrr“ gemacht und da ist er ganz schnell weggelaufen.

Wir sind weiter zur Via mala gegangen. Da haben wir unsere Oberbürgermeisters getroffen. Es geht ihnen wieder gut und heute bin ich auch wieder ganz lieb gewesen. Weiiil, heute habe ich mich nicht erschreckt. Es war ja auch gar nicht dunkelfinster wie gestern. Wir sind dann bis zur Frau Dobermann gewandert und durch die Siedlung und mein Wohngebiet nach Hause. Drei Stunden sind wir gewandert. Ganz gemütlich. Und das war sehr schön.

Nachmittags bin ich in meinem Garten gewesen. Meine große Menschin ist dann auch im Garten gewesen und hat alles schön gemacht. Bis zum Abendfuttern bin ich in meinem Garten geblieben. Dann ist mein großer Mensch gekommen und ich habe fein gefuttert. Und danach mußte ich wieder auf meinen Abendspaziergang warten. Weiiil, man muß sich nach dem Futtern immer erst ausruhen.

Mit meinem großen Mensch bin ich wieder eine schöne große Abendrunde durch mein Wohngebiet gelaufen. Heute gab es keinen Zickenalarm. Obwohl wir auf dem Heimweg wieder bei der Kira vorbeigegangen sind. Und zu Hause bin ich noch in meinen Garten gegangen und ganz plötzlich umgefallen. Und da bin ich auch sofortgleich eingeschlummert. Zumindest habe ich so getan. Da ist es ganz schwer für meinen großen Mensch mich wieder wach zu bekommen.

Aber dann bin ich doch nochmal wach geworden und mit in meine Kellerwohnung gegangen. Da habe ich wieder meine Knabbereien bekommen und es mir damit in meinem kleinen Roten Ferienhäuschen gemütlich gemacht und dann schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s