Samstag, 09.05.2020

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Wenn ein Wochenende ist, dann kann man ganz lange ausschlummern. Und heute ist ein Wochenende. Also hat die kleine Bella ausgeschlummert. Bis zum Frühstücksfuttern. Es gab Leberwurstbrötchen mit Leberwurscht drauf. Danach bin ich in meinen Garten gegangen.

Mein großer Mensch war dann auch erstmal Frühstücksfuttern und dann haben wir eine kleine Morgenrunde gedreht. Nur ein ganz kleiner Spaziergang, hat mein großer Mensch gesagt. Aber ich bin ja eine Pyri! Ich kann auch selber was entscheiden.

Ein kleiner Morgenspaziergang
Ein kleiner Morgenspaziergang

Wir sind erstmal zu meiner großen Feldwiese gegangen und zum kleinen Feldweg. Da bin ich dann mit meinem großen Mensch über die große Wiese quer zum Waldrand gegangen. Ich bin immer vorneweg. Wir sind dann über die Wiese zwischen Wald und Feld geschlendert und dann in den Wald rein und an den großen Fluß mit dem komischen Namen. Und da bin ich erstmal baden gegangen.

Badestation 1
Badestation 1

Dann sind wir weiter an der Tschooo-Pauuu bis zur großen Wiese und da war eine zweite Badestelle. Da konnte ich auch gleich nochmal baden gehen. Das war ganz schön. Und danach sind wir weiter in Richtung Wackelbrücke und bei den kleinen Stufen bin ich wieder baden gegangen. Und da waren Menschen und die fanden die Bella sehr schön. Bin ich ja auch!

Nach dem Baden sind wir weiter über die große Wackelbrücke auf die andere Seite vom großen Fluß mit dem komischen Namen. Die Bella hat ihren großen Mensch durch den ganzen Wald bis nach Ringethal geführt. Unterwegs haben wir auch noch ein paar Menschen getroffen, die haben aber alle nicht gestört. Wir sind am Inselteich vorbei wieder an den großen Fluß gegangen. Der Inselteich ist ganz neu gemacht und der sieht jetzt wunderschön aus. Nicht so schön wie die Bella, aber für einen Teich ist er sehr schön.

Ich bin dann nochmal in der Tschooo-Pauuu baden gewesen und dann sind wir weiter und da haben wir wieder Menschen getroffen. Die waren sehr nett und da habe ich mal neugierig geschnuffelt und die durften mich auch anfassen. Aber vorsichtig! Der Bella niemals von oben die Hand entgegenstrecken! Das güldet als Bedrohung und ich bin eine Herdenschutzhündin! Aber mein großer Mensch war ja dabei und hat gleich aufgepaßt. Da wußte ich gleich, daß keine Gefahr droht. Ich bin ja eine ganz liebe Pyri.

Wir sind dann zur Via mala und da war eine weiße Katze die ein Kater war. Und die ist nicht vor mir davongelaufen. Ich bin ja auch ganz lieb. Wer lieb zu mir ist, brauch auch nicht vor mir davonzulaufen. Auch wenn ich ziemlich gewaltig bin. Wir haben uns ganz lange angeguckt und anfangs war ich ganz aufgeregt, weiiil, ich wollte doch dem Kater hinterherflitzen. Aber dann bin ich immer ruhiger geworden. Und dann ist der Kater weitergegangen, ganz ruhig, und wir auch.

Wir sind dann noch bei der Frau Dobermann vorbei und durch die Siedlung nach Hause. Ich war dann ganz schön geschafft und habe mich erstmal richtig schön ausgeruht. Wir waren genau zwei Stunden unterwegs und sind genau acht Kilometer gewandert. Mit vier Badepausen. Und ganz gemütlichem Wandern.

Nachmittags habe ich wieder mit meinem großen Mensch meinen Pool sauber gemacht. Mit der Wassersaubermachmaschine. Wir sind den ganzen Nachmittag zusammen in meinem Garten gewesen. Und zwischendurch haben wir immer gekuschelt. Ich bin doch so verschmust. Das ist nämlich mein großer Mensch. Der gehört mir. Ich bin nämlich seine Bella. Jawoll!

Und nach dem Abendfuttern haben wir wieder grilliert. Das ist schön, weiiil, da gibt es Bratwurst für die Bella. Die Frau Nachbarin und ihr Sohn sind auch mit da gewesen zum Grillieren. Aber da habe ich erst kontrolliert. Hier darf nicht jeder einfach so reinlatschen, in meinen Garten. Das muß die Bella erst genehmigen. Und ich genehmige das nur, wenn meine Menschen mir sagen, daß das in Ordnung ist. Ich bin eine Herdenschutzhündin. Ich passe auf!

Ich habe natürlich auch wieder meine Bratwürste bekommen. Die waren wieder ganz lecker. Und nach dem Grillieren bin ich mit meine großen Mensch noch durch mein Wohngebiet abendspazierengegangen. Danach haben wir noch im Garten schnell aufgeräumt und dann waren wir auf der Terrasse und haben noch gekuschelt.

Aber dann ist es langsam dunkelfinster geworden und da sind wir rein in meine Kellerwohnung. Ich habe wieder alles für die Nacht bekommen und später habe ich nochmal meinen großen Mensch gerufen und da hat er mir noch was zu knabbern gegeben. Und dann habe ich schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s