Sonntag, 10.05.2020

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Heute hat die kleine Bella wieder einen Sonntag. Da kann man ausschlummern und man muß einen Sonntagsspaziergang machen. Zuerst habe ich ausgeschlummert. Wie immer. Dann hat mich mein großer Mensch gefrühstücksfüttert. Leberwurstbrötchen mit Leberwurscht drauf. Und nach dem Frühstücksfuttern habe ich auf meinen Sonntagsspaziergang gewartet. Da werde ich aber ungeduldig und rufe meinen großen Mensch.

Dann sind wir losspaziert. Wir wollten durch den Stadtpark an den großen Fluß mit dem komischen Namen und die Straße zurück wieder nach Hause gehen. Stadtpark hat gut funktioniert. Ich habe überall schön rumgeschnuffelt und dann sind wir die Rodelbahn runter und wollten zur Tschooo-Pauuu, zum Baden. Aber da war ein kleiner Hund. Der hat mich auch noch angeschimpft. Ich durfte den aber nicht disziplinieren. Mein großer Mensch hat mich gleich zurückgerufen und mich beruhigt. Und weil die Bella ganz lieb ist, sind wir auf dem Wanderweg weitergelaufen bis zur großen Wiese.

Da konnte ich aber auch wieder nicht an meine Badestelle, weiiil, da waren die Angler. Und da darf man nicht stören, sonst verjagt man die Haie. Mein großer Mensch ist deshalb mit mir weiter über die ganze Wiese am großen Fluß mit dem komischen Namen lang zum Wanderweg und dann durch den Wald bis zum Wasserwerk und da konnte ich endlich an meiner Badestelle baden gehen. Ganz tief bin ich drin gewesen im Wasser. Bis über beide Schultern. Das ist ganz schön tief für die Bella.

Dann sind wir gleich noch weiter bis zur nächsten Badestelle an der großen Wiese. Da bin ich auch nochmal ganz weit rein in die Tschooo-Pauuu. Aber dort ist das Wasser nicht ganz so tief. Von da aus sind wir dann weiter in Richtung Wackelbrücke gelaufen.

Und an meiner dritten Badestelle, bei den kleinen Stufen, da bin ich dann gleich nochmal baden gegangen. Dort ist das Wasser auch nicht zu tief und ich kann eine ganz große Runde durch das Wasser laufen und schön trinken.

Dann sind wir durch Kockisch zum großen Feldweg und zwischen den Rapsfeldern wieder zurück nach Hause gegangen. Da war das dann doch noch eine große Runde geworden. Ich gehe ja gerne mit meinem großen Mensch spazieren. Zu Hause hat mein großer Mensch den Pool gleich nochmal geöffnet und zum Reinigen fertig gemacht. Ich habe mich ausgeruht.

Dann war Nachmittag und da gab es eine Überraschung für die kleine Bella. Mein großer Mensch hat mir wieder mein Geschirr angezogen und dann sind wir mit meinem weißen französianischen Auto weggefahren. Aber nur kurz. Zum Gewerbegebiet, wo wir im Winter manchmal Hundeschule hatten. Und da waren schon viele Leute. Weiiil, heute war Gruppenspaziergang. Juhu! Die Bella darf mit ganz vielen anderen Hunden spazieren gehen. Da kann ich zeigen, wie lieb ich bin.

Die Sina war auch da. Aber wir haben uns nur angelacht und gar nicht rumgezickt. Hahahaaa, die Sina und die Bella sind Sonntagsfreundinnen! Sonntags zicken wir uns nicht an. Nö, machen wir einfach nicht, hahahahahaaa. Elf Hunde mit ihren Menschen sind wir gewesen. Ölf, spricht man das, ölf – klingt ganz vornehm!

Dann sind wir losgelaufen. Hinter dem Gewerbegebiet lang. Alle zusammen. Und am Feld lang. Dann gab es gleich erstmal eine kleine Pause. Zum Trinken. Weiiil, es war ganz schön warm. Alle Hunde waren ganz lieb. Ich auch. Ich bin eine Pyri. Und ich bin ziemlich groß. Aber eben lieb.

Wir sind dann weiter bis an die ganz große Straße gelaufen. Da muß man ganz vorsichtig sein, weiiil, da kommen viele Flitzeautos angesaust. Wir sind dann auf die andere Seite der großen Straße gegangen und da weiter über einen ganz langen, großen Feldweg. Am Waldrand lang und dann über die Felder. Am Waldrand mußte dann die Sina aufhören mitzuwandern. Weiiil, es war so warm und schwül und das ist nicht gut für die Sina, das strengt sie zu sehr an. Wir anderen sind aber trotzdem noch weiter gewandert. Über das ganze große Feld bis in die große Stadt – Ottendorf. So heißt das. Auf dem Feld haben wir aber nochmal eine Trinkpause gemacht. Und in der großen Stadt – Ottendorf – war ein kleiner Bach und da konnten wir alle unsere Pfötchen kühlen.

Dann sind wir durch die ganze große Stadt. Aber meine große Stadt ist viel größer. Glaube ich. Und da sind wir unter einer Brücke durch und dort hat uns ein Hund angeschimpft. Aber als wir dann ran waren, da ist der ganz still gewesen. Erst als wir vorbei und ein Stück weg waren hat der wieder geschimpft. Ich wollte schon zurück und ihm erklären, wie das richtig geht, weiiil, sooo ist total doof. Wir sind dann unter der Brücke den Berg hoch und dort wieder um das Gewerbegebiet gelaufen und dann sind wir wieder bei den Autos angekommen. Und da war unsere Wanderung beendet. Das war schön.

Dann bin ich mit meinem großen Mensch wieder nach Hause gefahren. Ich habe mich erstmal richtig ausgeruht. Weiiil, wir wollten ja auch noch einen Abendspaziergang machen. Nach dem Abendfuttern. Und dem Ausruhen nach dem Abendfuttern.

Wir sind durch mein Wohngebiet geschlendert. Eine ganz große Runde. Und auf dem Heimweg sind wir bei der Kira vorbei, die hat uns aber gar nicht bemerkt. Und nebenan war gerade die rote Katze von ihrem Abendspaziergang zurück und hat sich ganz ordentlich auf die Treppe an ihre Haustür gesetzt. Da, wo sie hingehört. Also war alles in bester Ordnung in meinem Wohngebiet und ich konnte mit meinem großen Mensch nach Hause gehen.

Wir sind dann zusammen in meine Kellerwohnung gegangen, haben noch gekuschelt und mein großer Mensch hat mir mein kleines rotes Ferienhäuschen zurechtgemacht. Dann habe ich noch meine Knabbereien und frisches Wasser bekommen und es mir gemütlich gemacht und schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s