Montag, 01.06.2020 (Pfingstmontag, Kindertag)

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Und wieder kann die kleine Bella ganzganz lange ausschlummern. Weiiil, heute ist Montag, aber ein Feiermontag! Pfingstmontag! Manche Menschen sagen auch Pfingschtmontach. Mit „sch“, wie bei Leberwurscht! Die Bella kennt sich mit sowas aus. Ich bin jetzt schon groß.

Heute war wieder ganzganz schönes Wetter. Und da haben wir schon etwas zeitiger unseren Morgenspaziergang gemacht. Mein großer Mensch wollte heute aber nicht wieder eine so große Runde gehen wie gestern. Die Bella schon. Und meine liebe Sonne haben wir auch mitgenommen.

Wir sind wieder zur großen Wiese hinter meinem Wohngebiet gegangen, dann vorbei an der kleinen Wiese und zum Teich. Da habe ich erstmal kurz was getrunken und dann sind wir wieder den Feldweg lang. Ich bin da kurz durch das Feld gehoppelt. Darf man aber nicht. Deshalb bin ich gleich wieder rausgekommen. Bevor jemand schimpft.

Und dann hat die Bella die Runde größer gemacht. Wir sind nämlich wieder zum „Waldhaus“ gegangen. Aber erstmal weiter schön über die großen Wiesen. Und dann quer drüber durch das hohe Gras. Die Bella mag ganz hohes Gras. Und da habe ich dann eine Wasserquelle gefunden und da habe ich getrunken. Da war es ganz matschepampig. Und so haben dann auch meine Pyripfötchen ausgesehen.

Wir sind dann wieder den kleinen Weg durch das Wäldchen mit den kleinen Häusern gegangen. Und ich habe wieder getrunken und dann habe ich eine Pause gemacht. Am „Waldhaus“ haben wir nochmal eine kleine Pause gemacht und dann sind wir durch den Wald, aber nicht zur Fuchsfarm sondern den Berg hoch zurück zu den großen Wiesen.

Und da haben wir dann ein Reh gesehen. Direkt neben uns. Das hat gefuttert. 20 Meter von uns entfernt. Oder 30, höchstens. So genau weiß ich das nicht. Ich bin eine Pyrenäenberghündin, kein Vermessungsingenieur. Das spricht man Vermessungsingschenööör. So sagen das die Menschen. Das habe ich gehört. Das Reh ist dann aber weggerannt, als es uns entdeckt hat. Da wollte ich natürlich hinterher. Durfte ich aber nicht. Dafür sind wir durch ganz hohes Gras zurück zur Straße.

Und dann sind wir auf dem Feldweg zum Skihang gegangen. Unterwegs haben wir Menschen getroffen. Da habe ich mich im Gestrüpp versteckt. Niemand konnte mich da sehen. Und es war ganz schön schattig und kühl dort.

Wir sind dann zwischen den kleinen Wäldchen wieder zurück zum Teich. Da habe ich nochmal getrunken und zwei Enten beobachtet. Die sind auf dem Teich rumgeschwommen. Bevor wir über die große Wiese und mein Wohngebiet zurück nach Hause gegangen sind habe ich mich aber nochmal auf dem Weg am Teich im Schatten ausgeruht.

Nachmittags sind wir wieder alle zusammen draußen in meinem Garten gewesen. Auch meine liebe Sonne war mit da. Und abends haben wir grilliert. Die Frau Nachbarin war auch mit da. Und die habe ich begrüßt. Grillieren ist ganz schön. Da gibt es Bratwurscht für die Bella. Aber ich muß brav sein und darf nicht betteln. Mache ich auch nicht. Ich gucke nur. Und ich kann total gut gucken! Dafür habe ich meine schönen dunklen Pyrikulleraugen.

Nach dem Grillieren bin ich noch eine kleine Runde mit meinem großen Mensch durch mein Wohngebiet gelaufen. Und dann haben wir noch alles aufgeräumt, haben gekuschelt und dann bin ich rein in meine Kellerwohnung zum Knabbern und Schlummern. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s