Samstag, 20.06.2020

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Es ist Samstag. Oder Sonnabend. Das ist besser, weiiil, meine liebe Sonne ist erst abends zu ihrer lieben Bella zu Besuch gekommen. Früh hat es geregnet. Ganz wenig.

Ich habe ausgeschlummert, weiiil, heute ist ein Wochenende. Und da darf man ausschlummern. Dann gab es aber Frühstücksfutter. Leberwurstbrötchen mit Leberwurscht drauf. Und danach habe ich noch ein wenig Fleisch gefuttert. Herz und Geflügelleber. Dann bin ich in meinen Garten und habe auf meinen großen Mensch gewartet.

Wir sind dann zu der großen Wiese hinter meinem Wohngebiet gegangen. Es hat ganz wenig geregnet als wir los sind. Dann hat es aber aufgehört. Wir sind ziemlich ganz alleine gewesen. Nur einen schwarzen Hund mit seiner Menschin haben wir von weitem gesehen. Der war auch auf der großen Wiese. Die große Wiese ist jetzt zur Hälfte eingekürzt. Die andere Hälfte hat noch ganz hohes Gras.

Zu Hause habe ich mich dann ausgeruht und Pyriprinzessinnenschönheitsschlaf gemacht. Meine großen Menschen sind nochmal weggefahren. Später sind sie wieder nach Hause gekommen und da hat mein großer Mensch weiter am Pool gebaut. Heute hat er den Fußboden wieder aufgebaut. Meine große Menschin hat auch Gartenarbeit gemacht. Damit mein Liegeplatz ganz schön wird.

Mein Abendfutter habe ich heute ganz brav aufgeabendfuttert und mich danach ausgeruht. Und dann war Abend und wir hatten noch gar keinen Abendspaziergang gemacht. Das ist komisch. Aber dann hat mich mein großer Mensch angezogen und wir sind zu meinem weißen französianischen Auto gegangen. Und dann sind wir zusammen weggefahren.

Ich wußte aber gar nicht, wo wir hinfahren. Aber dann sind wir da gewesen. Hier war ich noch nie. Und da waren ganz viele Menschen. Und Hunde. Von der Hundeschule. Die meisten kannte ich. Ein paar aber noch nicht. Ich mußte wieder erstmal in meinem Auto warten. Aber dann ging es los. Mein großer Mensch hat mir noch meinen Nasenzaun angezogen und mich angeleint. Dann sind wir alle losgelaufen.

Es ging am Feld und Wiesen vorbei. Immer den Weg lang. Und dann um eine ganz große Wiese herum. Aber dann sind wir alle auf die Wiese. Da war ganz hohes Gras. Und das soll morgen kurz gemacht werden. Und wir sollten Rehkitze finden. Damit die nicht kaputt gehen, wenn das Gras kurz gemacht wird. Eins haben wir auch gefunden.

Eine ganze Stunde sind wir durch das hohe Gras gestrolcht. Aber wir haben kein Kitz mehr gefunden. Nur das eine. Die Rehkitze laufen nicht weg. Die bleiben einfach im hohen Gras liegen. Egal was passiert. Deshalb sollten wir die finden. Und dann hoffen alle, daß die Rehmami ihre Kitze bis zum nächsten Tag aus dem hohen Gras holt.

Dann sind wir zurück zu den Autos gegangen. Alle haben noch was getrunken und dann sind wir nach Hause gefahren. Morgen früh muß nochmal jemand gucken, ob das Rehkitz von seiner Rehmami abgeholt worden ist. Vielleicht ist die Bella morgen auch so ein jemand.

Zu Hause bin ich gleich in meine Kellerwohnung und habe mich hingekuschelt. Mein großer Mensch hat mir noch frisches Wasser gemacht und meine Knabbereien für die Nacht gegeben. Dann habe ich ganz schnell geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s