Samstag, 25.07.2020 – Die Bella klettert nochmal auf den Hügel

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Die Bella feiert heute einwöchiges Urlaubsanreisetagjubiläum! Dafür schlummere ich erstmal richtig aus. Bei meinen Menschenschwestern. Dann machen die Menschen Frühstück. Ich nicht. Ich gucke nur.

Heute wollen meine großen Menschen nochmal auf den Hügel hinter unserem Ferienhaus. Da, wo uns die doof guggenden Rindviehcher nicht zum Aussichtspunkt gelassen haben. Aber heute werde ich die verjagen! Ich bin eine große, starke Pyri! Jawoll!

Nach dem Frühstücksfuttern gehen wir los. Nur meine großen Menschen und ich, die Bella. Meine Menschenschwestern wollen nicht nochmal den weiten Weg durch die Berge latschen. Der Bella macht das nichts aus. Ich kann mich hinterher ausruhen.

Wir gehen erst wieder den Berg runter zu den Holzhäusern und dann gleich wieder den Berg hoch. Weiiil, wir laufen heute einen anderen Weg. Der ist kürzer, aber steiler. Macht mir nichts aus. Ich bin eine Pyrenäenberghündin, ich kann klettern! Meine liebe Sonne kommt auch mit. Und der Pustewind. Der pustet heute ganz schön.

Gleich am Anfang vom Weg ist ein kleiner wilder Waldbach. Da kann ich mir schon mal die Pfötchen vorkühlen und was trinken. Dann geht es eine lange Strecke immer bergauf. Das ist das Richtige für die Bella. Unterwegs treffen wir wieder Menschen und irgendwann kommen wir an die Skipiste. Aber an den oberen Rand, weiiil, es ging ja die ganze Zeit steil bergauf.

Mein großer Mensch und seine wunderschöne Bella
Mein großer Mensch und seine wunderschöne Bella

Von da aus geht es weiter bergauf und dann wieder bergab. Da sehen wir schon, daß heute keine doof guggenden Rindviehcher den Aufstieg zur Aussicht versperren. Die Bella geht gleich ganz schnell zum kleinen Pfad, der wieder bergauf führt. Meinen großen Mensch zerre ich hinter mir her. Das tut dem mal gut. Und dann sind wir oben.

Der Ausblick verschlägt meinem großen Mensch den Atem. Oder ist er nur so sehr außer Puste, weil die Bella so schnell war – man wird es nie erfahren 🐶😆🐶. Wir setzen uns erstmal auf einen großen Stein am Rand und guggen runter auf den Teich. Das ist der Turracher See. Um den ist die Bella schon eine Million und mehr mal herumgewandert. Und baden war ich da auch schon drin. Und unser Ferienhaus kann man auch sehen.

Dann gehen wir wieder zurück. Meine große Menschin ist nicht mit uns zur schönen Aussicht hochgeklettert. Die ist keine Berghündin und ihr Knie macht autsch. Da kann man froh sein, daß sie überhaupt mit uns wandern kann.

Wir gehen dann zusammen wieder den Berg runter bis zur Straße am Teich, dem Turracher See. Unterwegs kommen wir wieder an der schönen Blumenwiese vorbei. Da ist die Bella ein Blumenmädchen. Und heute scheint sogar meine liebe Sonne dazu. Dann machen wir ganz schnell, weiiil, wir wollen Pizza essen gehen. Meine Menschenschwestern warten da schon.

Die Bella ist ein Blumenmädchen – ein ganz wunderschönes!
Die Bella ist ein Blumenmädchen – ein ganz wunderschönes!

Wir gehen auf die Sonnenterrasse und da ist schon ein Hund. Das ist der Haushund und der ist hier der Chef. Ich bin aber auch eine Chefin und deshalb gibt’s von mir gleich mal eine Ansage. Konnte ich ja nicht wissen, das der hier der Hauschef ist 🐶😬🤭😳🐶. Ich mache es mir dann aber gleich unter unserem Tisch gemütlich und zeige, daß ich eine ganz liebe Pyri bin.

Meine Menschen futtern Pizza. Ich bekomme auch was. Ganz viel. Bis ich ganz satt bin. Meine Menschen sind auch ganz satt, weiiil, die Pizza ist so riesengroß. Nach dem Pizzafuttern gehen wir alle zusammen zu unserem Ferienhaus. Ich laufe mit meinen Menschenschwestern vorneweg. Meine großen Menschen können nicht so schnell. Ich weiß aber nicht, ob die zu viel Pizza gefuttert haben oder ob es am Autsch-Knie von meiner großen Menschin liegt.

Den ganzen Nachmittag bin ich dann mit meinem großen Mensch auf unserer Terrasse. Erst ist noch meine liebe Sonne da. Aber die versteckt sich dann hinter Wolken und guckt nur noch ab und zu mal raus. Im Nachbarhaus ziehen neue Menschen ein. Da muß ich auch erstmal schimpfen. Soll ich aber nicht, sagen meine Menschen. Aber ich bin doch eine Herdenschutzhündin und muß alles bewachen.

Abends gehen meine Menschen wieder zum Abendfuttern nach nebenan. Ich bleibe natürlich wieder im Ferienhaus. Jemand muß ja aufpassen und das kann nur ich sein, weiiil, ich bin die einzige Herdenschutzhündin in unserer Herde 🐶🤷🏼‍♂️🐶. Aber vorher muß mein großer Mensch noch mit mir zu meiner kleinen bunten Bergwiese geh. Da ist es doch so schön. Weiiil, heute habe ich mal ganz fein geabendfuttert.

Dann sind meine Menschen von ihrem Abendfutter wieder zurück und ich mache noch meinen Abendspaziergang mit meinem großen Mensch. Eine große Runde. Danach mache ich es mir in unserem Ferienhaus bei meinen Menschen gemütlich. Geschlummert wird erst im Wohnzimmer, später bei meinen Menschenschwestern. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s