Sonntag, 20.09.2020

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Sonntags kann die Bella immer schön ausschlummern. Und heute ist Sonntag! Aber als es noch ganzganz dunkelfinster war, ist meine große Menschin in meinem Keller gewesen. Ich habe weitergeschlummert. Dann ist meine große Menschenschwester weggefahren. Zum Reiterhof. Da ist sie das ganze Wochenende zum Arbeiten beim Reitturnier. Ich habe weitergeschlummert. Dann ist meine große Menschin weggefahren. Auch zu ihrer Arbeit. Ich habe weitergeschlummert. Und dann ist mein großer Mensch zu mir gekommen. Da war es nicht mehr dunkelfinster. Und wir haben gekuschelt und dann habe ich meine Leberwurstbrötchen mit Leberwurscht drauf bekommen. Ganz viele!

Ich bin nach dem Frühstücksfuttern gleich in meinen Garten raus und habe alles kontrolliert. Und dann habe ich auf meinen großen Mensch gewartet. Aber nur kurz, weiiil, wir sind dann gleich zum Sonntagsspaziergang gestartet. Da ist meine große Menschin gerade von ihrer Arbeit wieder nach Hause gekommen.

Zuerst sind wir durch mein Wohngebiet geschlendert. Und da haben wir den Johnny getroffen. Der Johnny ist mein Freund. Ein Westi. Ein weißer – West Highland White Terrier. Der Johnny ist immer lieb zu mir, deshalb ist er mein Freund. Dann sind wir zur großen Wiese hinter meinem Wohngebiet gelaufen und da habe ich meine lange, neue, orangene Feldleine bekommen und konnte gemütlich über die ganze Wiese schnuffeln.

Wir sind dann weiter am Teich vorbei zum großen Feld. Der Herr Rei, unser Reiher, war auch wieder da. Aber der fliegt immer gleich aus dem Teich raus. Weiiil, der ist gar kein richtiger Reiher, sondern ein Angsthase! Ich bin gemütlich mit meinem großen Mensch über den Feldweg geschnuffelt. Bis zu den Rindviehchern. Die Rehe sind heute wieder nicht zu sehen gewesen.

Dann sind wir weiter zwischen den Wiesen in Richtung großer Wiese und zum „Waldhaus“. Im hohen Gras habe ich mich dann erstmal gewälzt. Weiiil, da roch es ganz sehr gut nach Reh. Mein großer Mensch konnte mich gar nicht gleich wegzerren. Und deshalb duftet die Bella jetzt auch ganzganz sehr schön nach Reh. Ich bin ein champagnercremeweißfarbenes Reh. Mein großer Mensch hat gesagt ich bin ein kleines Ferkel. Aber das stimmt nicht. Ein Reh bin ich jetzt. Ein champagnercremeweißfarbenes, jawoll! Das sieht besonders schön aus. Und duftet gut!

Auf dem Weg zum Waldhaus habe ich wieder getrunken. Da wo das Wasser aus dem Berg raustropft. Und da hat mich mein großer Mensch dann auch gleich noch umgeleint. Wieder an meine rote Führleine, weiiil, beim „Waldhaus“ sind ganzganz viele Menschen.

Wir sind dann gemütlich durch den ganzen Wald gewandert und an der Fuchsfarm vorbei und wieder über die Wiese zum kleinen Bächlein. Dort habe ich nochmal getrunken. War aber nur ganz wenig Wasser da. Dann sind wir nochmal zum großen Fluß mit dem komischen Namen und über den Parkplatz hoch zur Frau Dobermann, die dort aber nicht mehr wohnt. Deshalb hat sie heute auch keine Ansprache gehalten.

Da sind wir dann eben nach Hause gegangen. Durch die Siedlung. Unterwegs haben wir noch einen kleinen weißen Hund getroffen. Der heißt Charlie und den kenne ich schon. Der hat ganz wild geschimpft. Aber ich bin ganz ruhig gewesen. Zum Schluß sind wir dann noch durch mein Wohngebiet gelaufen und dann nach Hause in meinen Garten.

Ich habe eine Belohnung bekommen, weiiil, ich war doch so lieb. Und dann hat mein großer Mensch noch mein Pyrifell ausgewaschen. Mit Bürste und Wasser. Warmem! Jetzt ist die Bella wieder eine Pyri. Kein champagnercremeweißfarbenes Reh mehr. Danach habe ich gleich meinen Pyriprinzessinnenschönheitsschlaf gemacht.

Nachmittags bin ich auch in meinem Garten gewesen. Erst war meine große Menschin bei mir und hat Wäsche gemacht. Dann ist mein großer Mensch mit raus gekommen und wir sind auf meiner Terrasse gewesen. Ich habe mich hinter dem Haus auf die Wiese gelegt, weiiil, da hat meine liebe Sonne schönen Schatten gemacht.

Dann war Besuch da. Von meiner kleinen Menschenschwester. Ich habe wieder erst kontrolliert und geschnuffelt. War alles in Ordnung. Und da gab es dann auf meiner Terrasse Kaffee und Kuchen. Ich habe einen Kauknochen bekommen. Den habe ich gleich verbuddelt. Das kann ich gut. Nach dem Kaffeetrinken habe ich auf meiner Terrasse geschlummert und mein großer Mensch hat mich dabei gekrault.

Vor dem Abendfuttern hat mich mein großer Mensch nochmal gebürstet, aber heute ging gar nicht mehr so viel Unterwolle raus. Dann gab es gleich mein Abendfutter. Ich habe danach noch ein ausgebuddeltes Hühnerfüßchen und einen Pansenstreifen gefuttert und mich danach ausgeruht. Mein großer Mensch mußte mich da die ganze Zeit knudeln. Erst auf der Wiese und danach an meinem Kellereingang.

Dann ist meine große Menschenschwester nach Hause gekommen. Heute nicht so spät wie gestern. Und die hat mich gleich begrüßt. Aber dann haben wir noch unseren Abendspaziergang gemacht. Durch mein Wohngebiet. Wir haben gleich erstmal eine Tigermietzekatze getroffen. Die lag an einer Einfahrt. Da wollte ich spielen und habe einen Satz gemacht. Nach vorn. Und da ist sie ein Stück weggehüpft. Mein großer Mensch hat mich aber gleich beruhigt. Und da haben wir uns angeguckt, die Tigermietzekatze und ich. Gleich kurz danach haben wir noch eine Tigermietzekatze getroffen. Die lag ganz brav vor ihrem Garagentor. Da habe ich nur kurz geguckt und war auch ganz ruhig.

Wir sind wieder eine ganz große Runde gelaufen. Ich bin wieder ganz lieb gewesen. Ich bin eine Pyri! Dann sind wir nach Hause gegangen. Und da haben wir dann noch die kleine Bella getroffen. Die habe ich schon mal beim Abendspaziergang getroffen. Und wir haben wieder kurz gespielt und uns angeschnuffelt. Ich habe mich ganz flach hingelegt, damit ich auch so groß bin wie die kleine Bella.

Dann sind wir noch bei der Kira vorbeigelaufen, die war aber nicht in ihrem Garten und da ist mir dann noch eine Tigermietzekatze entgegengekommen. Aber ich habe nur kurz geguckt. Danach sind wir dann nach Hause gegangen.

Ich habe noch kurz mit meinem großen Mensch meinen Garten kontrolliert und dann sind wir gleich zusammen in meine Kellerwohnung gegangen. Mein grhat heute wieder mein Pyriohr gespült und die Tropfen reingemacht. Das ist immer komisch. Aber ich bin ganz brav gewesen. Dann war noch Pyrizähnchenputzen und danach habe ich meinen Knabbereienteller bekommen. Da bin ich dann gleich in mein kleines rotes Ferienhäuschen gekuschelt und habe geknabbert. Und dann konnte ich schön schlummern. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s