Sonntag, 22.11.2020

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Ich bin heute schon zeitig wach gewesen. Obwohl ja Wochenende ist. Und da habe ich dann in meiner Kellerwohnung auf meinen großen Mensch gewartet. Der ist dann auch mit meinem Frühstücksfutter zu mir gekommen. Heute gab es mal wieder Leberwurstbrötchen mit Leberwurscht drauf. Da habe ich geschmatzt. Danach habe ich noch mein Frühstücksfleisch gefuttert. Das war heute Rindviehch. Und ganz zum Schluß habe ich noch ein Brötchen bekommen. Das war ganz hart. Da habe ich mich gleich nochmal in mein kleines rotes Ferienhäuschen gekuschelt und habe das aufgekaut. Das war lecker.

Dann bin ich aber in meinen Garten gegangen. Und da habe ich alles bewacht und auf meinen großen Mensch gewartet. Wegen unserem Sonntagsspaziergang. Heute ist nämlich ein Sonntag und da muß man einen Sonntagsspaziergang machen. Die Bella kennt sich mit sowas aus.

Dann hat mich mein großer Mensch angezogen und wir sind losgewandert. Zuerst durch mein Wohngebiet. Weiiil, wir wollten zu der großen Wiese hinter meinem Wohngebiet. Da sind wir auch hingegangen. Auf der großen Wiese hat mir mein großer Mensch dann meine lange orangene Feldleine angezogen. Umleinen! Von meiner roten Führleine zur orangen Feldleine. Umleinen!

Dann sind wir über die große Wiese geschlendert und an der kleinen Wiese vorbei zum Teich. Da sind nur zwei Enten gewesen. Ein Mädchen und ein Junge. Frau und Herr Ente. Ich bin mit meinem großen Mensch weiter über das große Feld zu den Rehen gegangen. Wir haben nämlich einen Sonntagsspaziergang gemacht. Und da wandern wir ganz gemütlich.

Aber es war wieder nur ein Reh zu sehen. Ganz weit weg. Wir sind weiter gewandert. Über die ganz großen Wiesen. Ich habe im hohen Gras geschnuffelt. Das ist ganz schön. Aber es gibt gar nicht mehr so viel hohes Gras. Alles kurzgeschnitten. Das war bestimmt der Rasenhund. Mein Rasenhund schneidet das Gras auf meiner Wiese auch ganz kurz.

Dann sind wir zum „Waldhaus“ gewandert. Unterwegs habe ich wieder was getrunken. Da, wo das Wasser aus dem Berg rausläuft. Das ist ganz lecker. Und wir sind dann gemütlich durch den Wald gelaufen. Aber nicht bis zur Fuchsfarm, sondern vorher im Wald den Berg runter durch das bunte Raschellaub und auf die Wiese. Da sind wir dann zum kleinen Bächlein und da habe ich nochmal getrunken. Und meine Pyripfötchen gekühlt das Wasser war ganz schön kühl.

Dann sind wir noch zum großen Fluß mit dem komischen Namen gegangen und am kleinen Parkplatz vorbei den Berg hoch. Da wo früher mal die Frau Dobermann gewohnt hat. Und dann immer weiter durch die Siedlung zurück nach Hause. In der Siedlung habe ich aber erstmal noch ein schönes Picknick gemacht.

Zu Hause habe ich wieder auf alles aufgepaßt. Und ich mußte heute wieder ganz viel schimpfen. Weiiil, immerzu gehen Menschen an meinem Garten vorbei. Mein großer Mensch ist immer mal bei mir gewesen. Und da haben wir uns zusammen auf meine Kellertreppe gesetzt und gekuschelt. Das ist so schön. Ich kuschel doch so gerne mit meinen Menschen.

Dann gab es Abendfutter. Das hat mir mein großer Mensch gemacht. Ganz leckeres Rindviehcherfleisch. Rindviehchermix! Mit Fleisch und Knorpel und Sehne. Ganz sehr lecker. Und dann habe ich noch einen Hühnerfuß geknabbert. Und nocheinen. Und dann nocheinen. Und dann bin ich auf meine Treppe geklettert und habe noch einen Pansenstreifen geknabbert.

Ganz zum Schluß vom Abend bin ich noch mit meinem großen Mensch abendspazierengegangen. Da hat es genieselregnet. Und wir haben gleich noch die Frau Nachbarin abgeholt. Wir sind wieder eine ganz große Runde gelaufen. Heute sind gar keine Leute unterwegs gewesen. Ich bin ganz lieb gewesen. Auf dem Heimweg wollte ich dann ganz viel kuscheln. Und ich habe ein kleines Picknick gemacht. Die Kira war heute nicht in ihrem Garten.

Zu Hause bin ich gleich in meine Kellerwohnung gegangen. Da kam dann gleich meine große Menschenschwester. Und dann habe ich mit meinem großen Mensch noch gekuschelt. Ganz lange. Wir haben uns zusammen in meine Kellerwohnung gelegt und gekuschelt. Mein großer Mensch kann da schön mein kleines Pyribäuchlein kraulen. Meine kleine Menschenschwester ist dann auch noch in meinem Keller gewesen.

Dann hat mein großer Mensch mein kleines rotes Ferienhäuschen zurecht gemacht. Und meinen Knabberteller. Da kommen meine Knabbereien für die Nacht drauf. Das ist wichtig. Wenn ich auch nicht immer alles wegknabbere. Aber ich könnte! Und ganz frisches Wasser habe ich auch noch bekommen. Und dann habe ich es mir in meinem kleinen roten Ferienhäuschen gemütlich gemacht und schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s