Freitag, 18.12.2020

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Die kleine Bella hat heute ganzganz lange geschlummert. Dabei ist heute gar kein Sonntag. Noch nichtmal Wochenende ist heute. Heute ist Freitag jnd mein großer Mensch hat heute einen Urlaubstag. Und da ist er zu Hause bei seiner Bella. Und da gab es erst ganz spät Frühstücksfutter. Ich habe sogar noch geschlummert.

Nach dem Frühstücksfuttern bin ich kurz in meinem Garten gewesen. Auf meinem Pool. Da habe ich auf dem harten Knisterwasser getanzt und meine Schnute gekühlt. Dann bin ich nochmal zum Kuscheln in meinen Keller. Zu meinen großen Menschen.

Aber gleich ganz kurz danach haben wir einen schönen Morgenspaziergang gemacht. Zu meiner großen Feldwiese und auf dem großen Feldweg lang. Bis zum kleinen Feldweg. Den wollte ich dann langlaufen. Aber da kam auf dem großen Feldweg ein Hund. Den mußte ich erstmal genau beobachten.

Dann sind wir den ganzen kleinen Feldweg langgeschlendert. Bis der zu Ende war. Ich habe überall geschnuffelt. Das kann ich nämlich ganz sehr gut. Jawoll! Und dort am Ende vom kleinen Feldweg sind wir weiter am Feldrand geradeaus gelaufen. Am Stromzaun lang. Und da waren dann Schafs. Oder Schafe. Viele. Die sind zu mir geflitzt gekommen. Dann sind sie wieder ein Stück zurück gerannt, weiiil, die haben gesehen wie groß ich bin. Aber wir haben uns angeguggt. Die Schafs und ich.

Ich bin dann mit meinem großen Mensch weiter gelaufen, bis wir wieder auf einem Feldweg waren und von dort bis zur Wiese am Waldrand. Da habe ich immer geguggt, ob ich die Rehe sehe. Habe ich aber nicht. Die habe ich ganz lange nicht gesehen. Eine kurze Picknickpause haben wir noch gemacht, dann ging es weiter zur großen Wiese. Dort habe ich noch eine richtige Picknickpause gemacht und dann haben wir die Landschaft angeguggt.

Nach dem Picknick bin ich mit meinem großen Mensch über die große Wiese, meine große Feldwiese und die Wiese auf der anderen Seite der großen Straße wieder nach Hause gegangen. Und dann, kurz vor zu Hause habe ich noch den Odin getroffen. Der wohnt gegenüber und ist ein Spanischer Wasserhund. Und er durfte mich beschnuffeln. Der Odin ist ganz lieb. Und ein bißchen schüchtern. Aber ganz lieb.

Zu Hause habe ich mich ausgeruht und meinen Garten bewacht. Meine liebe Sonne ist mich dann in meinem Garten besuchen gekommen. Nachmittags sind meine Menschenschwestern nach Hause gekommen und die habe ich begrüßt. Da wollte ich nämlich gerade wieder mit meinem großen Mensch spazieren gehen.

Wir sind wieder zum großen und kleinen Feldweg und diesmal über die große Wiese. Runter bis zum Rad-Wanderweg. Da war gerade jemand hingefallen. Wir sind gleich hin und haben geholfen. Ich habe aber nur geguggt. Das war ganz aufregend. War aber nichts schlimmes passiert.

Da bin ich mit meinem großen Mensch dann zur großen Wiese am großen Fluß mit dem komischen Namen gegangen. Und da durfte ich wieder überall schön schnuffeln. Auf der Wiese gibt es ganz viele Maulwurfhaufen. Die schönsten habe ich markiert. Damit jeder gleich weiß, die sind der Bella. Und Wasser habe ich getrjnken, in der Tschooo-Pauuu. Und ganz viele Menschen waren unterwegs auf dem Wanderweg.

Ich bin mit meinem großen Mensch auf die große Wiese gegangen. So, daß ich den Weg immer im Blick habe. Und da kamen dann zwei Mopse gelaufen. Da war ich erstmal aufgeregt. Aber dann habe ich mit meinem großen Mensch Picknick gemacht. Es kam dann noch ein Hund auf dem Weg, da war ich ganz ruhig.

Nach dem Picknick sind wir gemütlich über die großenWiese den Berg hoch und dann über meine große Feldwiese gelaufen. Ich habe Kuhhaufen geschleckt. Da hat mein großer Mensch geschimpft. Ich bin nämlich ganz schlau. Ich kann so laufen, daß mein großer Mensch nicht sieht, wenn ich am Kuhhaufen schlecke. Weiiil, da habe ich einen Trick. Man muß die Nase ganz tief halten und schnuffeln. So, daß das Köpfchen zwischen den Vorderpfötchen ist. Da kann der große Mensch von der Seite nichts sehen. Und noch besser ist es, wenn der Pops zum großen Mensch zeigt. Man kann auch sagen Arsch. Also, zum Pops, nicht zum großen Mensch, das macht man nicht. Aber als Prinzessin sagt man das sowieso nicht. Und ich bin eine Pyriprinzessin. So kann der große Mensch nämlich auch von hinten nichts sehen. Das ist ein guter Trick.

Wir sind dann wieder zur großen Straße und rüber auf die andere Seite. Ich war erstmal noch auf dem Feld und habe Gras gefuttert. Mein großer Mensch nennt mich dann immer kleines Schäfchen. Weiiil, ich sehe da auch so aus. Dann sind wir nach Hause.

Es war dann schon spät und da gab es schon bald mein Abendfutter. Das habe ich wieder ganz brav gefuttert. Und danach sind wir noch durch main Wohngebiet abendspazierengegangen. Nur mein großer Mensch und ich, seine Bella. Ganz lieb bin ich wieder gewesen.

Nach dem Abendspaziergang haben wir noch schön in meiner Kellerwohnung gekuschelt und ich habe dann meine Knabbereien bekommen und in meinem kleinen roten Ferienhäuschen geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s