Montag, 05.04.2021 (Ostermontag)

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Heute ist eine neue Woche. Aber die klitzekleine Pyrenäenberghündin Annastasia Isabella Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof, das bin ich, die Bella, hat trotzdem schön ausgeschlummert. Weiiil, heute ist ein Feiertag. Ostermontag! Und da darf man ausschlummern. Auch die Bella.

Dann gab es Frühstücksfutter. Aber davor habe ich noch mit meinem großen Mensch gekuschelt. Und danach bin ich in meinen Garten, habe alles kontrolliert und dann an meinem Pool auf meinen großen Mensch gewartet. Für unseren Spaziergang.

Mein großer Mensch hat erst noch gefrühstücksfuttert und dann sind wir losgelaufen. Zuerst wieder die Straße lang und zum Stadtpark. Da sind wir dann wieder durchgeschlendert. Aber diesmal nicht ganz so weit, sondern gleich den steilen Waldweg runter zum großen Fluß mit dem komischen Namen an der kleinen Brücke.

An der kleinen Brücke sind wir dann erstmal zusammen an den großen Fluß gegangen. Da waren die Enten. Aber die flattern immer ganz aufgeregt weg, wenn die Bella kommt. Ich will doch mal spielen. Dann sind wir weiter an der Tschooo-Pauuu bis zur großen Brücke die nicht wackelt. Und da drüber zum kleinen Parkplatz auf der anderen Seite.

Und dort ist es dann passiert. Da stand ein Auto. Darf es ja. Ist ja ein Parkplatz. Und da war die Tür auf. Das ist nicht schlimm. Und als wir an dem Auto vorbeigelaufen sind da kam plötzlich ein riesiges Ungeheuer aus dem Auto auf uns zugeschossen. Mein großer Mensch sagt, sowas wie ein Border-Terrier. Ich habe mich blitzschnell vor meinen großen Mensch gestellt und das gefährliche Ungeheuer abgewehrt. Der Terrier hat ganz böse geguckt und gebellt und gleich einen blutigen Schnabel, weiiil, er ist mit seinen Zähnchen voll gegen meinen Pyridickkopf gerannt. Ich konnte aber nur ein bißchen kämpfen. Ich war ja an meiner schönen roten Führleine. Aber ich habe den kleinen Zwerg nicht an uns rangelassen. Bis sein großer Mensch, der gleich angeflitzt kam, ihn eingefangen hat.

Es ist aber nichts passiert. Ich bin ja eine große Hündin. Und ich war ganz lieb. Mein großer Mensch hat mich auch gelobt. Ich habe ja fein aufgepaßt. Wir sind dann weiter zur großen Straße gegangen. Und erstmal an das kleine Bächlein. Da habe ich getrunken.

Dann sind wir durch den Wald den Berg hoch und um den Silbersee gewandert. Diesmal in andersrummer Richtung. Also, nicht sorum, sondern sorum. Andersrum, sozusagen. Und oben am See hat man eine ganz schöne Aussicht.

Dann sind wir auf der anderen Straßenseite wieder in den Wald und durch den Wald den Hang runter. Da konnte man auch überall schön gucken. Und unten sind wir auf der Straße am großen Fluß rausgekommen. Da sind wir dann immer weiter bis zum kleinen Wasserfall gewandert und ich habe nochmal was getrunken.

Wir sind dann über die Wackelbrücke auf die andere Seite gegangen. Aber heute nicht durch Kockisch nach Hause, sondern am großen Fluß immer weiter bis zum Wasserwerk. Da waren aber schon ganz viele Hunde. Auch mein Freund der Kalle. Wir sind dann weiter bis zum Rad-Wanderweg an der großen Brücke. Und da sind uns nochmal zwei Hunde begegnet.

Dann bin ich mit meinem großen Mensch über die große Wiese den Hang hoch und auf dem Feldweg zurück bis zur großen Straße und gleich immer weiter bis nach Hause. Das war eine ganz schön große Wanderung.

Ich habe mich zu Hause dann schön ausgeruht. Und nachmittags hat es dann angefangen zu schneeen. Da habe ich mich in meinen Kellereingang gelegt. Mein großer Menschhat mir die Jalousie ein Stück runtergelassen, das es nicht so reinweht und ich trotzdem in meinen Garten kann.

Abends bin ich dann noch wild durch den Schnee in meinem Garten geflitzt und mit meinem großen Mensch abendspazierengegangen. Durch mein Wohngebiet. Wie jeden Abend. Man muß nämlich abendspazierengehen. Das ist wichtig. Wie der Pyriprinzessinnenschönheitsschlaf. Der ist auch wichtig. Und der Sonntagsspaziergang. Der ist auch so wichtig wie der Abendspund der Pyriprinzessinnenschönheitsschlaf.

Dann war ich aber ganz müde. Mein großer Mensch hat noch meine Pyripfötchen trockengerubbelt und mir meine Knabbereien gegeben und dann habe ich in meinem kleinen roten Ferienhäuschen schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s