Sonntag, 11.04.2021

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Heute ist mal wieder ein Sonntag. Und weil das so praktisch ist, gibt es heute gleich noch ein Sonntagswetter dazu. Das ist sehr gut, weiiil, sonntags muß man einen Sonntagsspaziergang machen. Selbst wenn kein Sonntagswetter ist. Aber heute haben wir Sonntagswetter. Das nennt man Glück.

Aber zuerst gab es Frühstücksfutter. Nur hatte ich heute gar so überhaupt keinen richtigen Appetit. Da habe ich nur ganz wenig gefrühstücksfuttert und dann draußen an meinem Pool auf meinen großen Mensch gewartet.

Und dann sind wir losgewandert. Durch mein Wohngebiet. Die Schöne und das Biest. Ich bin die Schöne. Sagt ja schon mein Name: Isabella! Meine liebe Sonne haben wir auch gleich mitgenommen. Weiiil, es war ja schönes Wetter.

Dann sind wir über die große Wiese hinter meinem Wohngebiet erstmal zur Hundetoilette gegangen. Und dann weiter zur kleinen Wiese und zum Teich. Ich habe kurz was getrunken und wir sind zum Feldweg gelaufen. Und plötzlich kam hinter uns jemand den ich kenne. Mein Freund Johann, der Chow Chow. Ooooo, da war die Freude gleich riesengroß!

Wir haben gleich schön zusammen gespielt und sind rumgeflitzt. Weiiil, wir waren abgeleint. Alle beide. Mit dem Johann kann ich schön spielen. Dann sind wir zusammen weiter den Feldweg langgelaufen. Da wollte ich wieder an meine Leine. Aber wir sind einfach so weitergelaufen. Auweia! Das darf man gar nicht. Man muß doch immer brav angeleint sein beim wandern. Das war schon komisch. Aber kurz bevor der Feldweg zu Ende war, hat mein großer Mensch mich dann wieder angeleint. Da habe ich mich gleich wieder wohler gefühlt.

Der Johann ist dann nach Hause gewandert. Ich mit meinem großen Mensch in die andere Richtung zu den großen Wiesen. Da hat mich mein großer Mensch wieder gebürstet. Aber ich verliere fast kein dickes Winterfell mehr. Und dann sind wir über die Wiesen geflitzt. Unterwegs habe ich getrunken. Am kleinen Tümpel und am Waser, das aus dem Berg läuft.

Und dann sind wir noch an den großen Fluß mit dem komischen Namen gewandert. Da wollte ich ja schon immer mal hin. Und da war es ganz schön. Und man konnte über das ganze große Wasser gucken. Von da aus sind wir dann aber wieder zurück und zum „Waldhaus“.

Und dann durch den Wald zur Fuchsfarm und über die Wiese hinter der Fuchsfarm zum Skihang. Aber erstmal haben wir auf der Wiese eine ganz große Picknickpause gemacht und ich habe ganz viel gefuttert.

Dann sind wir aber über die Wiese zum Skihang gelaufen und weiter auf dem kleinen Waldweg zum Teich und an der kleinen Wiese vorbei über die große Wiese zurück durch mein Wohngebiet nach Hause. Unterwegs haben wir noch ganz viel gekuschelt. Und zu Hause habe ich mich hingelegt und gleich meinen Pyriprinzessinnenschönheitsschlaf gemacht.

Nachmittags bin ich dann nochmal spazieren gegangen. Mit meinem großen Mensch und der Frau Nachbarin. Meine große Menschin hat wieder Gartenarbeit gemacht. Damit mein Garten ganz schön ist. Wir sind zum großen Feldweg und nach Kockisch gewandert.

An der Gaststätte sind wieder ganzganz viele Menschen gewesen. Mein Freund Kalle ist heute gar nicht in seinem Garten gewesen. Dafür waren Hunde am großen Fluß mit dem komischen Namen. Aber ich bin trotzdem an der kleinen Treppe ins Wasser gegangen.

Dann sind wir weiter an der Tschooo-Pauuu entlanggelaufen und da war ich dann nochmal baden. Heute war das Wasser ganz schön sauber. Und da hatte ich gar keine Drechschlammpfuiigittpfötchen.

Dann sind wir gleich über die Wiese am Waldrand immer am Feld langgewandert. Zu den Rehen. Und da habe ich plötzlich was geschnuffelt. Ich habe eine ganz sehr gute Pyrischnuffelnase. Weiiil, gleich danach haben wir die Rehe gesehen. Im Wald. Mindestens drei. Und die Bella hat die entdeckt.

Aber die Rehe flitzen immer gleich weg. Die könnten ja auch mal zu mir kommen. Zum Spielen. Wir sind weiter zur großen Wiese gewandert und da haben wir dann nochmal drei Rehe gesehen. Die sind quer über die große Wiese gelaufen. Wir dann auch gleich.

Und über meine große Feldwiese, den großen Feldweg und die Wiese auf der anderen Seite der großen Straße sind wir dann nach Hause gegangen. Ich habe dann meinen Garten bewacht. Bis zum Abendfuttern.

Heute habe ich nur einen kleinen Abendspaziergang gemacht. Eigentlich wollte ich gleich bei der Joy abkürzen, da waren aber schon Leute und ein Hund. Da bin ich noch einen kleinen Bogen, bei Johnny und Lea vorbei gelaufen. Aber dann sind wir nach Hause gegangen.

Ich bin auch gleich ganz schnell in mein kleines rotes Ferienhäuschen in meiner Kellergekrabbelt. Ganz müde war die kleine Bella vom vielen Wandern. Morgen ruhe ich mich aus. Aber erstmal schlummere ich schön. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s