Sonntag, 25.04.2021

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Der Sonntag gehört auch zum Wochenende. Deshalb habe ich heute wieder schön ausgeschlummert. Bis zum Frühstücksfuttern. Ich hatte aber wieder nur ganz wenig Appetit. Und dann bin ich in meinen Garten raus und habe auf meinen großen Mensch gewartet. Wegen meinem Sonntagsspaziergang. Den muß man machen. Immer. Auch heute.

Wir sind dann durch mein Wohngebiet zur großen Wiese hinter meinem Wohngebiet gegangen. Da mußten wir erstmal wieder zur Hundetoilette, weiiil, die Bella hatte ein Häufchen gemacht.

Als wir weitergelaufen sind haben wir einen Dobermann gesehen. Einen Junge! Der war aber weit weg. Da konnte ich gar nicht schnuffeln. Ich bin da eben mit meinem großen Mensch weiter an der kleinen Wiese vorbei zum Teich und über das Feld gewandert.

Danach ging es über die großen Wiesen. Weiiil, wir wollten an den großen Fluß mit dem komischen Namen, die Tschooo-Pauuu. Und da muß man über die großen Wiesen. Ich habe erstmal schön geguckt. Und dann sind wir noch beim Wasser, das aus dem Berg kommt gewesen und ich habe getrunken.

Danach ging es an die Tschooo-Pauuu. Und heute sind wir weiter in den Wald rein und gleich den Berg hoch. Weiiil, wir wollten auf den Wappenfelsen oben drauf. Richtig ganz oben drauf. Ganz steil nach oben ging es da. Das ist für mich einfach. Ich bin eine Pyrenäenberghündin, ich kann klettern.

Dann sind wir oben gewesen. Und da haben wir schön auf den großen Fluß geguckt. Ganz weit in alle Richtungen. Dann sind wir aber wieder zurück, den ganzen Weg. Und da kamen uns Menschen entgegen. Da habe ich immer ganz brav am Wegrand gewartet. Weiiil, der Weg ist ganz eng. Das nennt man „höflich“. Die Bella ist ganz höflich!

Auf dem Weg zum „Waldhaus“ haben wir dan einen Hund getroffen. Akita Inu. Hat mich angeschimpft. Ich war aber ganz ruhig und bin einfach weitergelaufen. Dann sind wir bei dem Ole vorbeigekommen. Der hat mich auch begrüßt. Den kenne ich schon. Und dann haben wir noch einen Hund getroffen, da habe ich mal geschimpft.

Wir sind dann durch den ganzen Wald durch und bis zur Fuchsfarm gelaufen. Und da war dann auf der großen Rindviehcherwiese das Reh. Das hat Gras gefuttert. Und hat sich auch gar nicht stören lassen. Es hat immer nur mal zu mir geguckt. Ich habe auch immer mal geguckt.

Wir sind weiter durch den Wald gegangen und zum kleinen Wäldchen. Da habe ich den Fin getroffen. Den Labradorianer. Der ist ein ganz Lieber. Ist ja auch ein Junge. Ich bin mit meinem großen Mensch durch das kleine Wäldchen geschlendert und über den Feldweg und durch mein Wohngebiet nach Hause gegangen.

Ich habe mich dann schön in meinem Garten ausgeruht. Auch nachmittags. Da sind meine Menschen dann auch mit in meinem Garten gewesen. Und wir haben Photos gemacht. Weiiil, ich bin so schön und kann auch ganz lieb guggen!

Abends bin ich noch mit meinem großen Mensch abendspazierengegangen. Durch mein Wohngebiet. Aber ich habe abgekürzt. Bei der Joy vorbei. Die kleine Runde. Ich war schon ein bißchen müde.

Zu Hause sind wir gleich wieder in meine Kellerwohnung gegangen und da hat mein großer Mensch dann meine Pyrizähnchen geputzt und ich habe noch zu knabbern bekommen und frisches Wasser für die Nacht. Dann habe ich mich in meine kleines rotes Ferienhäuschen gekuschelt und schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s