Samstag, 31.07.2021 – Sommerurlaub Adnet (Hallein): Anreisetag

Endlich Urlaub! Wie immer starten wir zeitig, obwohl wir dieses Jahr nicht ganz soweit fahren müssen. Das Handgepäck noch schnell in den Fußraum vom Hybriden, die Futtertasche auf den vollgestopften Mittelsitz der Rücksitzbank und los gehts – es ist 3.36 Uhr (alle Zeitangaben wie es sich gehört in MEZ).

Auf der A4 ist wenig Betrieb und auch die A72 und die A93 machen keinerlei Probleme. Auf der A3 geht es auch fließend durch die Baustelle um Regensburg. Wie immer auf dem Weg nach Süden verlassen wir die Autobahn in Straubing und fahren auf der B20 weiter.

Bereits sehr zeitig sind am Grenzübergang Passau/Suben 16 km Stau, auf der A8 Richtung Salzburg 2 Stunden Verzug und auf der Tauernautobahn Richtung Süden Blockabfertigungen gemeldet. Betrifft uns alles zum Glück nicht.

Unsere erste kleine Pause machen wir an der A93, Rastplatz Waldnaabtal bei Windischeschenbach. Dort frühstücken wir erstmal. Stop Nummer zwei dann an der B20 in Burgkirchen. Hier hat man einen schönen Blick auf die Alz.

Den ersten kleinen Stau haben wir dann in Tittmoning, bedingt durch die Stadttore und das hohe Verkehrsaufkommen. Das hält sich allerdings in Grenzen. Schlimmer ist es in Laufen. Hier staut es vom Grenzübergang nach Österreich deutlich zurück und wir haben fast 30 Minuten Zeitverlust, danach aber freie Fahrt bis Freilassing/Salzburg.

Der Grenzübergang nach Salzburg ist problemlos, viel Verkehr aber kein Stop. An der Shelltankstelle am Ortseingang wird aufgetankt. Wir melden uns bei unseren Vermietern, noch knapp eine Stunde bis zum Ziel. Wir werden nicht wie üblich über die A1 zur Tauernautobahn fahren. Da hätten wir mindestens eine Stunde Zeitverlust. Stattdessen fahren wir auf die A1 Richtung Wien und dann an der Abfahrt Thalgau die Landstraße entlang am Wiestalstause zu unserer Ferienwohnung. (1.130 m).

Nach der Begrüßung durch unsere Vermieter und einen kurzen Rundgang durch unser Ferienhaus wird der C5 Aircross erstmal entladen. Dann fahren wir zum Wochenendeinkauf nach Hallein. Im Interspar decken wir uns ordentlich ein. Alex bleibt inzwischen mit Bella im Ferienhaus.

Zurück auf unserem Urlaubsberg. Nochmal Auto entladen. Dann mache ich erstmal einen kleinen Spaziergang mit Bella. Die muß sich auch mal die Pfötchen vertreten, nach der langen Fahrt.

Am Abend fängt es dann an zu regnen und ein kurzes Gewitter ist auch dabei. Wir genießen die herrliche Aussicht ins Tal auf Hallein, die zwischendurch mal von tiefen Wolken verhangen wird.

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Sosososooo, die Bella erzählt jetzt mal, wie das alles wirklich war. Also! Ich bin schon ganzganz zeitig wach gewesen. Damit ich die Abfahrt in meinen Urlaub auch nicht verpasse.

Meine Menschen haben noch mein weißes französianisches Auto vollgepackt und ich habe alles bewacht. Dann durfte ich in meine Reisebox im volkgestopften kleinen Zimmer mit dem großen Fenster klettern und dann sind wir losgefahren. In meinen Urlaub. Ins Österreich 🇦🇹! Es war noch ganz dunkelfinster. Aber nur kurz. Dann wurde es schon hell.

Unterwegs haben wir eine Pause gemacht. Da konnte ich herumschnuffeln. Das war ganz spannend, weiiil, da war ich noch nie. Und es gab zu knabbern. Auch für die Bella. Aber ich habe immer gar nicht so viel Hunger, weiiil, so eine Urlaubsfahrt ist ganz aufregend.

Dann haben wir nochmal eine Pause gemacht. Eine ganz kleine. Da war ich schon mal. Ich habe da auch wieder geschnuffelt. Und an der Tankstelle im Österreich, da bin ich schon ganz oft gewesen. Dort bin ich aber in meiner Reisebox geblieben, weiiil, da war heute ganzganzganz viel Betrieb.

Und dann sind wir in unserem Urlaub angekommen. Ganz oben auf dem Berg. Das ist gut, weiiil, die Bella ist eine Berghündin. Eine Pyrenäenberghündin! Und ich konnte von unserem Urlaubshaus ganz weit runter ins Tal gucken. Der Balkon ist aus Glas. Da kann ich durchguggen. Coooool!

Meine Menschen sind dann nochmal weggefahren. Ich bin mit meiner großen Menschenschwester im Urlaubshaus geblieben. Jemand muß ja aufpassen. Und das bin ich. Ich bin eine Herdenschutzhündin.

Dann bin ich mit meinem großen Mensch spazieren gegangen. Nur ein kleines Stück. Aber ich habe viel geschnuffelt. Und ins Tal geguckt. Wir haben eine ganz schöne Aussicht von unserem Urlaubsberg.

Abends habe ich mit bei meinen Menschen gelegen und mein großer Mensch mußte mich kraulen. Die ganze Zeit. Bis ich geschlummert habe. Da bin ich dann mit zu meinen Menschenschwestern. Wir haben noch Fernsehen geguggt. Die Bella auch. Und dann habe ich schön geschlummert. So war das nämlich in wirklich! Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s