Herbsturlaub Turracher Höhe – Mittwoch, 12.10.2022: Regenwanderung um den Turracher See

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Heute ist ein ganz gemütlicher Urlaubstag für die Bella gewesen. Zuerst gab es Frühstücksfutter und danach ist die Bella mit ihrem großen Mensch eine kleine Runde spazierengelaufen. Da habe ich zwei große Autos ganz sehr wild angeschimpft. Das hat meinem großen Mensch aber gar nicht gut gefallen. Aber das hier ist mein Urlaub und da will ich keine großen Autos.

Dann sind wir alle zusammen losgewandert. Da war noch schönes Wetter. Aber es sind schon graue Wolken über die Berge gekommen. Wir sind an den großen Ozean Turracher See gegangen. Und dort hat es getröpfelt. Immer mehr.

Wir sind immer den See entlang gelaufen und ich durfte ganz viel schnuffeln. Das mache ich gerne. Und dann sind wir auf eine kleine Halbinsel gegangen. Da bin ich mal ins Wasser rein. Mit meinen Pfötchen. Und es hat immer mehr geregenwettert. Wir sind dann weiter um den See herum und auf der anderen Seeseite wieder zurück.

Da konnte ich dann ein ganz langes Stück richtig im großen Ozean laufen. Ganz am Rand. Ganz weit. Und da hat es dann auch aufgehört zu regenwettern. Und dann waren wir ganz um den großen Ozean herumgelaufen. Da sind wir dann wieder auf unseren Berg hoch. Zu meinem Ferienhaus. Da wohne ich in meinem Urlaub. Mit meinen großen Menschen. Nur meine Menschenschwestern sind nicht da. Die fehlen der kleinen Bella. Meine Menschenschwestern.

Ich habe mich ein bißchen ausgeruht und dann sind wir alle zusammen mit meinem weißen französianischen Auto losgefahren. Meine Menschen mußten noch einkaufen. Und die kleine Bella hat dann immer ganz brav in ihrem weißen französianischen Auto gewartet.

Meine liebe Sonne war auch immer mal da. Und auch die grauen Regenwolken. Als wir dann wieder zurück zur Ferienwohnung gefahren sind, sind wir den Berg hoch direkt in so eine Regenwetterwolke reingefahren und da hat es plötzlich ganzganzganz sehr geregenwettert.

Ich habe mich dann im Ferienhaus ausgeruht. Meine liebe Sonne ist dann auch wieder da gewesen und da durfte ich raus auf die Terrasse. Und dann sind meine großen Menschen plötzlich gar nicht mehr da gewesen. Ich habe die gesucht. Im Ferienhaus. Aber die waren nicht mehr da. Aber plötzlich ging die Tür auf und da waren meine Menschen wieder bei ihrer Bella. Ganz alleine war ich im Ferienhaus. Aber nicht lange. Nur kurz. Ich bin ganz lieb. Auf die Bella können sich meine Menschen verlassen.

Dann hatte ich Abendfutterhunger und da habe ich mein Abendfutter bekommen. Es gab wieder frissches Rindfleisch mit Kauknochen und einen Markknochen bekomme ich auch immer. Die sind gut. Da kann ich ganz lange daran herumknabbern und das Mark aus der Mitte herausschlecken.

Und dann bin ich noch eine kleine Runde mit meinem großen Mensch um die Ferienhäuser herum abendspazierengegangen. Da war es schon dunkelfinster. Ein bißchen. Und danach habe ich mich im Ferienhaus wieder ausgeruht und dann schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼🐾

Langsam lassen wir unseren Herbsturlaub ausklingen. Alle geplanten großen Ausflüge haben wir gemacht. Die letzten Tage entscheiden wir spontan.

So gehen wir heute nach Frühstück und kleiner Morgenrunde mit Bella zum Turracher See. Das Wetter ist heute wechselhaft und so beginnt es, als wir an der Straßenseite des Sees entlanglaufen, zu regnen. Deshalb beschließen wir, den See nur zu umrunden und dann zurück zum Ferienhaus zu gehen.

Das Seehotel „Jägerwirt“, an dem wir auf dem Rückweg vorbeikommen, hat inzwischen auch geschlossen. Bella wandert dann gemütlich eine lange Strecke immer am Ufer entlang direkt im See. Inzwischen hat es auch aufgehört zu regnen. Den Berg hinauf geht es dann wieder zurück zum Ferienhaus.

Die Sachen hängen wir erstmal zum Trocknen auf. Langsam schaut auch die Sonne durch die Wolken. Fast ist es wie Aprilwetter. Wir ziehen uns um und starten dann zum Einkauf nach Radenthein. Auf dem Weg machen wir noch kurz Halt auf der Turracher Höhe, holen ein paar kleine Andenken.

Bella bleibt während der Einkäufe im Auto. Auf der Rückfahrt scheint die Sonne. Als wir uns der Turracher Höhe nähern fahren wir direkt in eine große Regenwolke, die uns praktisch über den Berg entgegen kommt. Es regnet ziemlich heftig.

Zurück im Ferienhaus gibt es Kaffee und Kuchen. Bella macht es sich dann auf der Terrasse gemütlich. Die Terrassentür lehnen wir nur leicht an. Wir wollen nochmal kurz nach nebenan in den Gasthof „Alpenrose“. Wir schleichen ganz leise aus dem Haus um Bella nicht in ihrer Ruhe zu stören.

Als wir zurückkommen werden wir schon erwartet. Die Pyri hat selbstverständlich mitbekommen, daß wir mal kurz nicht da waren. Gefällt ihr gar nicht, daß wir uns davongeschlichen haben, aber die Freude, daß wir wieder da sind überwiegt.

Vor dem Abendessen gehe ich noch eine kleine Abendrunde mit Bella, zur Alpenwiese und um die Ferienhäuser. Es wird schon dunkel, da reicht die kleine Runde. Danach gibt es Pizza und anschließend machen wir es uns im Ferienhaus gemütlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s