Tag 11 – Dienstag: Cardada – Cimetta – Madonna del Sasso

Dienstagmorgen, 6:30 Uhr. Himmlische Stille über dem See, lediglich das erste Zwitschern der erwachenden Vögel. Die Sonne steigt im Osten langsam über den Bergen am See empor. 

Sonnenaufgang, noch ganz zaghaft

  

Die Sonne taucht zwischen den Bergketten auf und steigt langsam über den See

 
7:00 Uhr, der Fühstückstisch ist gedeckt, aus der Küche zieht Kaffeeduft auf den Balkon – den Rest der Familie wecken. 

Frühstück auf dem Balkon

 
Nach dem Frühstück ging es dann los, die Tagestour von gestern nachholen. Von Brissago aus nach Locarno und hoch nach Orselina, mit der Gondel zur Cardada. 

Die Bergstation Cardada

  

Vor dem Aufstieg auf den Cimetta ein kleiner Abstecher zum Aussichtssteg

 
Bei strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel wandern wir dann auf den Cimetta, den Hausberg Locarnos. 

Aufstieg zum Cimetta

  

Zwischenstop im „Lo Stallone“ am gleichnamigen Berggipfel unterhalb des Cimetta

  

Vom Lo Stallone aus über den Lago Maggiiore geschaut – Locarno, Ascona, Isole di Brissago

  

Panorama vom Cimetta

 
Auf dem Cimetta angekommen ein wunderbarer Rundblick. Leider ist es etwas dunstig, bei klarer Sicht kann man von hieraus bis zum Monte Rosa (Bildmitte) schauen. Aber auch so bietet sich eine traumhafte Kulisse.Oben gibt es dann – na was wohl? – Pizza und Pasta. Nach der Stärkung und dem Rundblick über See und Berge machen wir uns dann auf den Rückweg. Von der Bergstation Cardada geht es mit der Gondelbahn wieder hinunter nach Orselina. Bevor wir zurück nach Brissago fahren noch ein Blick zur Wallfahrtskirche Madonna del Sasso, die im Sonnenschein erstrahlt. 

Madonna del Sasso

 Zurück in unserer Ferienwohnung erstmal Abkühlung im Pool – das tut nach reichlich Sonne richtig gut. Mein Rucksack hat auf der Wanderung geschwitzt, als hätter er mich getragen und nicht umgekehrt.

Am Abend fahren wir dann noch nach Cannobio, mal richtig italienisch Pizza essen. Diesmal klappt es auch mit dem Parkplatz. Da wir schon zeitig da sind bekommen wir auch problemlos Platz in einem der zahlreichen Restaurants an der Uferpromenade. Eine halbe Stunde später ist hier alles voll. Bei leckerer Pizza und italinischer Straßenmusik klingt der Abend aus, bevor wir zurück nach Brissago fahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s