Sonntag, 14.01.2018

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Sonntag! Und heute wirklich Sonn☀️tag! Jajajajajaaa, heute war die liebe Sonne da. Zuerst aber mein Menschenopi. Der hat mich begrüßt. Heute früh. Dann kam mein großer Mensch. Mit dem habe ich gekuschelt. Weil ich so eine kleine Kuschelpyri bin 🐶😍🐶😍🐶😍. Aber zuerst bin ich vor Freude und Übermut durch meinen Garten gerast. Das mache ich gerne. Damit alle sehen, wie schnell ich bin. Mein Frühstücksfutter hatte ich schon. Das war heute mein Abendfutter von gestern. Habe ich nämlich nicht angerührt. Muß auf meine Pyrimodelfigur achten!

 

Und dann haben wir einen Sonn☀️tagssonnen☀️scheinspaziergang gemacht. Meine kleine Menschenschwester, meine große Menschenschwester, mein großer Mensch und ich, die Bella, die Pyriprinzessin 🐶👸🏼. Wir sind eine riesengroße Runde gelaufen. 7,5 km weit, hat mein großer Mensch gesagt. Und es war schönes Wetter. Zuerst sind wir bei Charlie, dem Goldigen Retriever, vorbei. Dann durch das Wohngebiet und zum Wald, wo die Dobermanns wohnen. Heute war aber nur ein Dobermann da. Der hat seinen Garten wieder brav bewacht und die Bella ganz böse angeschimpft. Mache ich ja auch so, bei mir zu Hause. Braver Dobermann. Wenn wir wieder mal da vorbeigehen und der mich so böse anschimpft, dann bekommt er ein Leckerli von mir. Muß man ja belohnen, wenn jemand so brav aufpaßt. Und dann sind wir ganz weit durch den Wald und wieder raus aus dem Wald und die Straße lang und über den großen Fluß mit dem komischen Namen – Tschooo-Pauuu – ihr erinnert euch! Dann über die Wiese mit den vielen Bäumen mit kleinen Schildern, damit man auch weiß, was das für Bäumchen sind. Dort bin ich dann kurz rein, in die Tschooo-Pauuu. Und dann weiter und da wollte ich nochmal rein in die Tschooo-Pauuu und da bin ich weggerutscht und reingefallen. Mit der Schnuffelnase zuerst. Weiiil, da war es ganz tief. Zum Glück war ich online und mein großer Mensch hat mich da wieder rausgezogen. Dann sind wir wieder ein Stück an der Straße lang und wieder rein in den Wald, immer an der Tschooo-Pauuu entlang. Und dann ging es wieder über die Schaukelbrücke und rechts rum und da durfte ich nochmal rein in die Tschooo-Pauuu. Bin aber nur mit meinen Tatzen rein und habe was getrunken, weiiil, war ganz schön kalt, das Wasser in der Tschooo-Pauuu. Dann sind wir weiter. Aber getrennt. Meine Menschenschwestern sind abgebogen und ich bin mit meinem großen Menschen an der Tschooo-Pauuu lang. Da habe ich dann Enten gesehen und einen Fischreiher. Und ich bin nochmal rein. War aber keine gute Idee, weiiil, das erkläre ich später noch. Wir sind dann quer über Wiesen und Felder. Da durfte ich dann ein Stück offline rumflitzen. Dann mußte ich aber wieder an meine Leine. Aber mein großer Mensch hat die mir einfach auf meinen Rücken gelegt und mich gar nicht geführt. Weiiil, der hatte auf dem Feldweg nämlich schon meine Menschenschwestern entdeckt und da durfte ich dann zu denen hinflitzen. Vom Feldweg aus sind wir dann wieder nach Hause gegangen. Dort habe ich mich gleich an meinen Pool gelegt und meinen Pyriprinzessinnenschönheitsschlaf gemacht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nachmittags war die liebe Sonne ☀️ dann gar nicht mehr da. Aber es war trocken. Ich durfte dann mit in den Keller. Da hat mir mein großer Mensch wieder mein schönes rotes Ferienhaus aufgebaut. Da bin ich schon ganz schnell rein, als mein großer Mensch noch aufgebaut hat, weiiil, ich mag mein kleines rotes Ferienhaus. Ich habe nämlich alles in rot, weiiil, ich bin ein Mädchen, eine Pyriprinzessin. Ich bin die Bella. Ja und dann hat mein großer Mensch mir meine Tatzen abgewaschen, weiiil, die waren ganz stinkeschwarzschlammig. Das kam von der Tschooo-Pauuu, da wo ich bei den Enten und dem Fischreiher nochmal rein bin. Da war am Rand nämlich solcher schwarzer Stinkeschlamm. Das hat mir gar nicht so gefallen. Dann gab es Abendfutter. Habe ich heute alles ganz schnell verputzt. Hatte Hunger.

Und dann habe ich noch mit meinem großen Menschen meinen Abendspaziergang gemacht. Durch mein Wohngebiet. Eine kleine Runde. Und auf dem Rückweg sind wir noch bei einem kleinen Hund gewesen, der gleich gegenüber wohnt. Ein kleiner weißer Schäferhund. Acht Wochen. Ein Junge. Der wohnt jetzt ganz neu hier. Zu Hause bin ich gleich in meine Villa „Idefix“. Später mußte ich noch schimpfen und dann habe ich geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s