Samstag, 20.07.2019 – Mein erster Urlaubstag

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Die Bella ist heute ganzganz zeitig aufgewacht. Weiiil, heute fährt die Bella in ihren Urlaub! Ins Italien 🇮🇹! Da war ich schon mal. Aber da waren wir im Südtirol. Heute fahre ich an den Lago Maggiore, das spricht man Lago Matsch-jore! Hättet ihr nicht gewußt. Deshalb hilft die Bella. Ich bin schlau. Ich bin eine Herdenschutzhündin. Eine Pyri bin ich! Meine Menschen dürfen auch mitfahren, in meinen Urlaub.

Ich bin in meine Reisebox hinten im kleinen Zimmer in meinem Auto geklettert. Da habe ich es mir gemütlich gemacht. Auf der Rücksitzbank haben links und rechts meine Menschenschwestern gesessen und neben meiner Reisebox und auf dem Mittelsitz von der Rücksitzbank war das Urlaubsgepäck. Das darf man nicht mit dem Urlaubsgebäck verwechseln. Sonst gibt es Urlaubsstreß! Ist nun mal so. Ganz vorne haben meine großen Menschen gesessen. Und dann sind wir losgefahren.

Wir sind ganzganz lange gefahren. Erst durch Sachsen. Da wohnt die Bella. Dann durch Bayern. Da wohnt mein Papi, der Hadrien. Und durch Baden-Württemberg. Da wohnt auch jemand, aber ich weiß nicht genau wer. Und dann sind wir an einem großen See vorbeigefahren. Der heißt Bodensee. Weil er einen Boden hat, damit das Wasser nicht rausläuft. Sonst wäre es ja kein See, so ganz ohne Wasser. Das ist alles in Deutschland 🇩🇪. Außer der See. Der konnte sich nicht entscheiden, wo er hin will. Deshalb gibt es den in Deutschland, im Österreich und in der Schweiz.

Und danach sind wir im Österreich 🇦🇹 gewesen – Vorarlberg, da gehen dann die Berge los, die ganz großen. Da war die Bella voriges Jahr im Sommer im Urlaub, aber in der Steiermark und in Kärnten. Vom Österreich 🇦🇹 sind wir dann gleich in die Schweiz 🇨🇭 abgebogen. In der Schweiz fährt man durch Kantöne! Jawoll, durch Kantöne. Ich weiß das, ich bin eine Pyri. Wir sind durch St. Gallen, Graubünden und Tessin gefahren. Das sind lustige Namen. Aber es ging gar nicht mehr so gut voran. Manchmal ging es nur ganz langsam. Da kann die Bella schneller flitzen. Wir sind dann auch von der Autobahn runter und durch eine Schlucht gefahren. Die heißt Via mala. Wie mein Spaziergehweg zu Hause. Da laufe ich manchmal mit meinem großen Mensch lang. Via mala! Und dann sind wir über einen hohen Berg gefahren. Da ging es immer im Zickzack hin und her nach oben. Der Berg heißt Bernhard. Heiliger Bernhard. Und ganz oben auf dem Berg ist ein See. Und da war die Bella. Es war aber ganz grau und nebelig.

Wir sind dann auf der anderen Seite wieder vom Heiligen Bernhard runter gefahren. Da wurde es dann wieder schöner und es ging auch endlich vorwärts. Und dann sind wir an den Lago Maggiore gekommen. Meine Menschen sind schon hier gewesen. Früher. Als es die kleine Bella noch gar nicht gab. Wir sind dann am ganzen See, von oben bis nach unten auf der Seestraße gefahren. Bis ins Italien 🇮🇹 rein. In das Piemont. So heißt das hier. Und auf der anderen Seite vom See, da ist ein Ei. Lombard-ei! 🐶😂🤣😂🐶 Hahahahahaaa, die Bella hat einen lustigen Witz gemacht. Hahahahaaa 🐶😂🤣😂🐶.

Und am Unterrand vom See, der Südseite, für alle die Geographie nicht abgewählt haben, sind wir dann wieder den Berg hochgefahren und dann waren wir da. Unser Urlaubshausvermieter hat uns in dem kleinen Ort an meinem Urlaubswald abgeholt. Der Ort heißt Levo. Und dann sind wir zu meinem Urlaubshaus gefahren. Durch den Wald. Und das hat ganz sehr geholpert. Ojehojeeeh! Aber das Urlaubshaus ist ganzganzganz wunderschön. Mit einem großen Garten, durch den die Bella schnuffeln kann. Und mit einem Teich. Einem ganz großen. Und mit einer schönen Schattenterrasse von der man von ganz weit oben auf den See gucken kann. Das ist sooooo schön für die Bella.

Ich bin dann noch mit meinen Menschenschwestern alleine geblieben, weiiil, meine großen Menschen sind noch an den See zum Einkaufen gefahren. In die Stadt. Die heißt Stresa. Und die Stadt daneben, die heißt Baveno. Ich heiße Annastasia Isabella Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof. So ist das nun mal. Aber Bella genügt. Wir haben einen kleinen Spaziergang gemacht. Auf dem Weg an meinem Urlaubsgarten. Und wir waren am kleinen Bächlein. Da müssen wir mit meinem Auto durchfahren, wenn wir zu meinem Urlaubshaus wollen und auch, wenn wir wieder wegfahren.

Abendfutter gab es ganz spät. Als meine großen Menschen vom Einkaufen zurück waren. Meine großen Menschen haben mir ganz leckeres Futter mitgebracht. Da habe ich geschmatzt. Wir haben auf Unserer Terrasse abendgefuttert. Alle zusammen. Dann ist es dunkel geworden und alle sind rein gegangen. Ich war mit im Zimmer von meinen Menschenschwestern. Aber mein großer Mensch sollte auch mit bei mir bleiben. Da bin ich dann wieder mit meinem großen Mensch in die Wohnküche gegangen. Da steht ein Sofa. Auf dem kann mein großer Mensch schlummern. Ich habe mich auf den Boden gelegt und es mir dort zum Schlummern gemütlich gemacht. Ich war nämlich ganz aufgeregt. Das ist doch hier alles ganz neu für mich. Ich muß doch erstmal rausfinden, auf was ich jetzt alles aufpassen muß. Ich bin ja eine Herdenschutzhündin. Aber dann bin ich eingeschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

2 Gedanken zu „Samstag, 20.07.2019 – Mein erster Urlaubstag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s