01.08.2019 Sommerurlaub Levo: Wanderung zum Ristorante „L‘Ordin“

Der Tag begrüßt uns heute wieder freundlicher als angekündigt. Die Sicht ist leider nicht mehr ganz so klar wie in den letzten Tagen, aber nichtsdestotrotz immer noch traumhaft. Nach dem Frühstück planen wir eine kleine Wanderung. Es soll zum nahegelegenen Restaurant „l‘Ordin“ gehen. Die Kritiken lesen sich sehr gut.

Gegen 10 Uhr MEZ starten wir. Es geht zunächst wieder unseren Zufahrtsweg entlang. Etwa 2.5 km liegen vor uns. Es geht immer bergab, manchmal ganz schön steil. Da müssen wir auf dem Rückweg auch wieder rauf. Der Weg führt zum Glück durch den Wald, also viel Schatten. Nach knapp einer Stunde gemütlichem Wandern erreichen wir unser Ziel. Das „l‘Ordin“ hat eine traumhafte Lage. Ein wunderschöner Blick auf den See. Zu unser großen Enttäuschung ist das Restaurant allerdings geschlossen.

Leider geschlossen, das „l‘Ordin“, dennoch ein traumhafter Blick über den Lago
Leider geschlossen, das „l‘Ordin“, dennoch ein traumhafter Blick über den Lago

Da bleibt nichts anderes, als wieder den Rückweg anzutreten. Ich laufe den Waldweg zurück um das Auto zu holen. Alex hat sich gestern das Knie irgendwie gezerrt und da fällt das Laufen schwer. Die anderen gehen mit Bella die Straße entlang. Auf halber Strecke treffen wir uns dann und fahren zusammen zurück zum Ferienhaus.

Auf der Terrasse essen wir Eis gebratene Hähnchenstücke und Blätterteigtaschen. Bella bekommt natürlich auch was zu knabbern. Den Nachmittag verbringen wir dann im Garten und auf der Terrasse. Mit Bella gehe ich nochmal an den großen Badeteich, sie kann im Gras herumhüpfen und schnuffeln.

  • Vom Parkdeck des Lago Maggiore Center über den See geschaut
  • Gewitterstimmung über dem Lago Maggiore
  • Baveno, die Borromäischen Inseln und Verbania

Zum Abendessen fahren wir dann nochmal hinunter nach Baveno. Wir wollen, zum Abschluß, nochmals ins „Perla del Lago“ im Lago Maggiore Center. Wir bekommen da wieder unseren Tisch ganz am Rand, direkt neben dem Weinregal. Bella legt sich wieder brav unter den Tisch. Leckere Pizza, Rinderstreifen mit Ruccola und Kartoffeln und anschließend noch leckere Desserts. Zwischendurch muß ich mal mit Bella raus, sie wird unruhig. Im Restaurant ist es sehr warm – draußen auch. Die Pyri bekommt zu trinken. Dann will sie aber wieder rein, unter ihren Tisch.

Den Abend verbringen wir nach einem kurzen Spaziergang zum Bach dann wieder auf der Terrasse. Wir hören die Feuerwerksgeräusche zum Nationalfeiertag der Schweiz, die über den See bis runter nach Italien klingen. Zu sehen ist leider nichts davon. Dafür sind wir dann doch zu weit weg. Wir genießen noch unseren Rotwein und beobachten wieder die Fledemäuse. Auf der gegenüberliegenden Seeseite scheinen heute besonders viele Lichter zu leuchten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s