Samstag, 26.10.2019

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Endlich ist mal wieder Wochenende. Da kann ich schön ausschlummern. Und meine Menschen auch. Und alle sind zu Hause, bei ihrer Bella. Da, wo sie hingehören! Mein Menschenopi hat mich heute als erster begrüßt und mich in meinen Garten gelassen. Dann ist mein großer Mensch gekommen und wir haben gekuschelt und ich habe mein Frühstücksfutter bekommen. Meine liebe Sonne ist auch schon da gewesen.

Mein großer Mensch hat dann auch gefrühstücksfuttert und dann sind wir spazieren gegangen. Mein großer Mensch und ich, die Bella. Wir sind erstmal durch die alte Siedlung gelaufen und dann zur Frau Dobermann. Die hat wieder gesprochen und wir sind dann zum Parkplatz abgebogen. Da kam uns meine Freundin, die schwarze Schäferhündin entgegen. Wir haben uns angeguckt. Ich bin mit meinem großen Mensch abgebogen. Nach links. Die Bella kann links und rechts. Wenn sie will!

Wir sind dann weiter über die Wiese in den Wald und den Berg hoch bis auf den Weg zur alten Fuchsfarm. Da bin ich immer ganz vorsichtig, weiiil, da ist der böse Stromzaun, der der Bella weh tun will. Den kann ich nicht leiden. Wir sind dann aber nicht zur Fuchsfarm gelaufen, sondern zur Wiese hinter dem Wald. Und da sind wir auf dem Feldweg über die ganze Wiese gegangen. Ganz weit. Bis wir an die Straße gekommen sind, die zwischen den Feldern lang geht. Und da sind wir dann am Maisfeld, das gar nicht mehr da ist – abgeerntet! – wieder zurück. Aber diesmal nicht zum Skihang, sondern noch weiter. An einem Teich vorbei. Da bin ich gleich rein. Und schwups, hatte ich wieder ganz schwarze Pyripfötchen.

Dann sind wir wieder über eine schöne Wiese. Ich habe die ganze Zeit geschnuffelt und bin hin und her geflitzt. Das war sooo schön! Die schöne Wiese war dann aber zu Ende und da ging es nicht weiter, also sind wir ein Stück zurück und einen kleinen Hang runter auf eine große Wiese. Da lagen ganzganz viele frische Kuhhaufen. Von den Rindviehchern. Aber ich war ganz lieb und habe nicht genascht! Nichtmal geschnuffelt habe ich! Ich bin eine wohlerzogene Pyrenäenberghündin. Ich weiß, wie man sich benimmt. Jawoll!

Dann sind wir direkt beim Fin rausgekommen. Das ist der Labradorianer. Der ist mein Freund und der wohnt gleich gegenüber von meiner Freundin, der schwarzen Schäferhündin. Die war auch zu Hause und hat sich von ihrem Spaziergang ausgeruht. Aber mich hat sie trotzdem freundlich gegrüßt. Danach bin ich mit meinem großen Mensch durch mein Wohngebiet nach Hause gegangen und dort habe ich mich ausgeruht.

Nachmittags bin ich mit meinen großen Menschen in meinem Garten gewesen. Da haben wir wieder Gartenarbeit gemacht. Den ganzen langen Nachmittag. Meine große Menschin hat Erde verteilt und mein großer Mensch die Hecke an meinem Gartenzaun schön gemacht. Und ich habe aufgepaßt. Das ist meine Aufgabe. Ich bin eine Herdenschutzhündin!

Dann war Abend und ich habe mein Abendfutter aufgeabendfuttert. Danach habe ich mich ausgeruht, weiiil, das macht man so als große Hündin. Aber danach bin ich mit meinem großen Mensch wieder abendspazierengegangen. Wir sind wieder unsere schöne Runde durch mein Wohngebiet gelaufen. Ich war ganz lieb und bin gelobt worden. Von meinem großen Mensch.

Zu Hause haben wir uns noch auf die Wiese in meinem Garten gesetzt und da haben wir schön gekuschelt. Bis ich in meine Kellerwollte. Da haben wir auch nochmal gekuschelt und dann habe ich meine Knabbereien für die Nacht bekommen und frisches Wasser. Dann habe ich schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s