Freitag, 27.12.2019

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Mein großer Mensch mußte heute wieder zu seiner Arbeit. Und meine Menschenschwestern sind auch zur gleichen Zeit weggefahren. Und meine große Menschin auch, zum Einkaufen. Ich habe noch in meinem kleinen roten Ferienhäuschen geschlummert. Mein Menschenopi hat mich dann später in meinen Garten gelassen. Kurz danach ist meine große Menschin wieder nach Hause gekommen.

Ich habe heute wieder den ganzen Tag meinen Garten beschützt. Heute mußte ich ganz viel arbeiten. Den ganzen Tag mußte ich schimpfen, weiiil, es sind ständig Leute an meinem Garten vorbeigelaufen. Und da schimpfe ich. Ganz laut. Damit niemand rein kommt in meinen Garten.

Mein großer Mensch ist erst spät von seiner Arbeit nach Hause gekommen. Und da war er gleich bei mir. Und dann mußte er sich aber noch was anderes anziehen und dann sind wir gleich spazieren gegangen. Ich gehe gerne spazieren. Am liebsten mit meinem großen Mensch.

Heute sind wir eine ganz große Runde durch die alte Siedlung gelaufen. Die Runde, die sich meine große Menschin ausgedacht hat. Und da habe ich dann einen kleinen Hund gesehen, der war aber weit weg. Ich war ganz lieb und wir sind dann gleich abgebogen. Nach der nächsten Straße haben wir wieder einen kleinen Hund getroffen. Einen Appenzeller Sennenhund. Nööööö, eine Appenzeller Sennenhündin! Die kenne ich. Die ist ganz lieb. Und neugierig. Und da haben wir gespielt. Dann sind wir weiter. Auf dem Rückweg haben wir uns wieder getroffen. Und da haben wir gleich nochmal gespielt. Das war lustig.

Dann sind wir an der Hundetoilette in der Siedlung vorbei und da kamen uns zwei finstere Gestalten entgegen. Auf Fahrrädern. Mit Licht. Wir sind an den Rand und ich war ganz ruhig und ganz lieb. Ich habe nur geguckt. Dann bin ich mit meinem großen Mensch weiter zu meinem Wohngebiet. Kaum sind wir durch das Wohngebiet gelaufen geht doch tatsächlich eine Katze einfach vor meiner Nase über die Straße. Einfach so, von der einen auf die andere Seite. Da war ich etwas aufgeregt, aber trotzdem ganz lieb und gar nicht wild. Mein großer Mensch hat mich gelobt. Und kaum war die Aufregung vorbei, kamen von hinten wieder die beiden Radfahrer angebraust. Einer auf der Straße, der andere auf dem Fußweg. Da ist mein großer Mensch gleich mit mir auf einen kleinen Parkplatz abgebogen. Und ich habe mich brav hingesetzt und da haben wir die Radfahrer vorbeigelassen. Mein großer Mensch hat mich ganz sehr gelobt. Dann haben wir noch eine Radfahrerin getroffen und da war ich auch ganz ruhig und entspannt. Ich kann das nämlich. Manchmal.

Danach sind wir nach Hause gegangen. Ich gehe da immer bei der Kira vorbei. Manchmal sehen wir uns auch. Da wuffelt die Kira dann. Aber heute nicht. Wir sind dann also ganz schnell nach Hause und ich bin gleich mit in meine Kellerwohnung gegangen. Mein großer Mensch hat noch meine Pyrizähnchen geputzt und dann habe ich mich in mein kleines rotes Ferienhäuschen gekuschelt. Dann habe ich ganz fein geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s