Mittwoch, 06.05.2020

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Mein großer Mensch mußte heute früh mal wieder ganzganz zeitig zu seiner Arbeit. Ich habe noch geschlummert. Aber ich habe meine Leberwurstbrötchen bekommen. Mit Leberwurscht! In meinem kleinen roten Ferienhäuschen. Ich bin gar nicht erst rausgekommen. Mehr habe ich heute nicht gefuttert. Mein großer Mensch hat mir noch mehr hingestellt, aber ich habe nichts weiter gefuttert. Heute nicht. Den ganzen Tag nicht.

Ich bin dann wieder in meinem Garten gewesen. Bei meiner Arbeit. Ich bewache alles. Und manchmal schimpfe ich die Leute an, die an meinem Garten vorbeilaufen. Manche kenne ich, die werden nicht angeschimpft. Und manche begrüße ich nur kurz.

Mein großer Mensch ist heute schon ganz zeitig nach Hause gekommen und weil das Wetter ganz schön war, haben wir gleich einen Spaziergang gemacht. Zu meiner großen Feldwiese. Am Rapsfeld. Dem gelben! Wir sind über die große Feldwiese und den Hang runter zum großen Fluß mit dem komischen Namen gegangen. Da war ich mit meinen Pfötchen drin. Die sehen hübsch aus, meine Pfötchen. Und ich habe getrunken.

Dann habe ich meinen großen Mensch über die ganze Wiese hinter mir hergezerrt. Ich wollte doch nicht gleich wieder nach Hause, sondern weiter durch den Wald, immer am großen Fluß lang. Und mein großer Mensch war lieb und ist mit mir mitgegangen. Dann sind wir aus dem Wald raus und über die Wiese zum Rapsfeld und um das Rapsfeld rum bis zum kleinen Feldweg und da weiter zum großen Feldweg. Von da aus sind wir wieder nach Hause gegangen. Das war eine ganz schön große Runde.

Abendgefuttert habe ich heute auch nicht. Kein Appetit. Aber dann sind meine großen Menschen gekommen und haben mich angezogen und dann bin ich mit meinem großen Mensch mit meinem weißen französianischen Auto zu meiner Hundeschule gefahren.

Heute war wieder große Trainingsgruppe. Alle waren da. Auch die Jungs! Der Lennox und der Charlie und der Johnny und der Timon. Die Jungs eben. Und die Sina war auch da. Da haben wir uns zur Begrüßung gleich mal angezickt. Aber dann war es gut. Man muß ja aufpassen, beim Training.

Ich habe ganz prima mitgemacht. Darum habe ich viele Belohnungen bekommen. Und, weiiil, ich hatte auch langsam mal Hunger. Nur ganz am Ende hatte ich keine richtige Lust mehr. Aber das war zum Glück ja ganz am Ende. Und dann war das Training vorbei und wir sind wieder nach Hause gefahren.

Zu Hause haben mich meine große Menschin und meine große Menschenschwester begrüßt. Ich bin gleich in meiner Kellerwohnung geblieben, habe noch getrunken, geknabbert, mich in mein kleines rotes Ferienhäuschen gekuschelt und dann schön geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Ein Gedanke zu „Mittwoch, 06.05.2020

  1. So ein tolles Hundeleben müsste man haben:)
    Zunächst etwas faul sein, während die Menschen arbeiten, ein schöner Spaziergang und ein klein wenig Training 🙂
    Das ist es, mein Traum vom Leben in einer Hundehütte 😉

    Gute Nacht und ganz liebe Grüße
    Lisetta

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s