Dienstag, 21.07.2020 – Wir latschen um die Teiche!

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Die Bella hat ganz fein geschlummert. Bei ihren Menschenschwestern. Die ganze Nacht. Mein großer Mensch war heute wieder als erster wach. Wir haben gleich erstmal einen Morgenspaziergang gemacht. Ich durfte überall ganz lange schnuffeln, weiiil, das mache ich doch so gerne. Dann gab es Frühstücksfutter für alle. In unserem Ferienhaus.

Heute haben meine Menschen beschlossen, nicht nur um den großen Teich, sondern gleich noch um zwei andere Teiche zu latschen. 3-Seen-Wanderung nennen die das. Ich bin einfach mitgegangen. Hauptsache, ich darf unterwegs schnuffeln.

Wir sind erstmal zum ganz großen Teich gegangen. Aber da sind wir nur ein ganz kleines Stück dran vorbeigelaufen. Dann ging es den Berg hoch. Und da war dann eine Gaststätte. Da kann man essen und trinken. Da wollte ich rein. Weiiil, wir gehen immer in eine Gaststätte und wo Tische und Stühle stehen, da geht die Bella hin und legt sich brav unter den Tisch. Ich bin eine ganz liebe Pyri. Aber meine Menschen wollten weitergehen. Sie haben aber gesagt, hier gehen wir mal hin und dann darf die Bella unter den Tisch krabbeln.

Dann sind wir also weiter und auf einen kleinen Weg abgebogen. Ins Moor. Hier war ich schon mal. Meine große Menschenschwester hat mich geführt und ich bin ganz lieb gewesen. Aber dann ist im Moor eine Ente gewesen. Und die ist plötzlich losgeflogen. Direkt vor uns. Und da mußte ich natürlich hinterher. Aber meine große Menschenschwester hing ja noch an meiner Leine und weil doch die Bella so stark ist, hat es meine große Menschenschwester umgehauen. Ich bin dann quer durchs Moor der Ente hinterher. Ich habe die aber nicht eingeholt. Dann habe ich meinen großen Mensch gehört. Der hat mich gerufen. Und da bin ich quer durchs Moor wieder zu meinen Menschen geflitzt. Meine große Menschenschwester hat sich an ihrer Hand ganz weh getan. Das wollte die Bella nicht. Ich wollte nur mit der Ente spielen. Ich bin nicht böse. Ich bin eine liebe Pyri. Hat auch keiner mit mir geschimpft. Aber ich habe meine große Menschenschwester ganz lieb.

Mit meiner großen Menschenschwester im Moor
Mit meiner großen Menschenschwester im Moor

Dann sind wir weiter auf dem kleinen Weg durch das Moor gelaufen. Ich bin dann wieder bei meinem großen Mensch gelaufen, weiiil, meine große Menschenschwester hatte ja jetzt eine kaputte Hand, die ganz weh getan hat.

Dann sind wir an den nächsten Teich gekommen. Den nennen die Menschen Schwarzsee. Weiiil, der sieht ganz schwarz aus. Also dunkelweiß. Man könnte auch Dunkelweißsee sagen, da wüßte wenigstens jeder, was gemeint ist. Die Bella konnte da aber nicht reingehen. Wir sind nur drum herum gelaufen. Auf einer Seite.

Die Bella am Schwarzsee
Die Bella am Schwarzsee

Von da aus sind wir dann ganz lange durch den Wald gelaufen. Da waren viele Menschen und auch Hunde haben wir getroffen. Auch einen ganz kleinen. Der war auch dunkelweiß, oder schwarz, wie die Menschen sagen. Und der war noch ganz klein und hat mit der Bella gespielt. Und dann ist er mir ins Gesicht gehüpft. Hahahahaaa, bestimmt wollte er über mich drüber springen, aber ich bin doch so groß.

Auf einer großen Wiese haben wir uns dann nochmal getroffen und später auch wieder und dann auch noch am großen Teich. Wir haben dann aber erstmal eine Pause gemacht und meine Menschen haben gefuttert. Ich habe auch was bekommen. Und zu trinken. Ganz frisches Bergwasser. Vom Brunnen.

Die Bella im Grünsee
Die Bella im Grünsee

Nach der Pause sind wir zum nächsten Teich gegangen. Der heißt Grünsee. Weiiil, der ist ganz grün. Und da war ich auch drin. Kurz. Pyripfötchen kühlen und trinken. Und dann ging es weiter. Bis wir an den ganz großen Teich gekommen sind. Der Turracher See. Und wer ist da nochmal baden gegangen? Rischdiiisch! Die Bella. Das war eine ganz schön große Runde. Wir mußten dann nur noch den Berg hoch und dann sind wir wieder zu Hause in unserem Ferienhaus gewesen.

Die Bella am Turracher See
Die Bella am Turracher See

Nachmittags sind wir auf unserer Terrasse gewesen und es gab wieder Kaffee für die Menschen. Die Bella hat immer gar keinen Hunger. Ich esse höchstens mal einen Entenstreifen. Oder ein Weiderindröllchen. Oder ein Rindviehcherohr.

Zum Abendessen habe ich wieder unser Ferienhaus bewacht. Meine Menschen waren nebenan im Gasthof futtern. Ich lasse hier niemanden rein. Und ich freue mich ganz sehr, wenn alle wieder bei mir sind.

Abends bin ich mit meinem großen Mensch auf der kleinen Bergwiese gewesen. Das war wieder ganz schön. Und dann sind wir noch um die Ferienhäuser geschlendert. Und wir haben Leute getroffen. Die durften mich streicheln. Und dann habe ich gezeigt, wie lieb ich bin. Und wie fein ich mein Trockenfutter auffuttern kann. Da hat mein großer Mensch gestaunt.

Dann habe ich unter meinem Tisch geschlummert. Und ganz spät in der Nacht, als alle Menschen schlafen gegangen sind, bin ich in meine Schlummerecke bei meinen Menschenschwestern und habe ganz schön weiter geschlummert. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s