Sommerurlaub Turracherhöhe: 21.07.2020 – 3-Seen-Wanderung

Die Wettervorhersage für heute kündigt Sommerwetter an. Sonne, erst am Nachmittag örtliche Gewitter. Also ein idealer Tag für unsere geplante 3-Seen-Wanderung. Aber erstmal wird gemütlich gefrühstückt.

Dann machen wir uns auf den Weg. Vom Ferienhaus den Berg hinunter zum Turracher See – See Nummer 1 und 3, denn hier beginnt und endet die Wanderung. Vom See aus geht es zunächst mal wieder bergauf zum Hochmoor. Da müssen wir auf dem befestigten Weg durch um zum Schwarzsee zu kommen. Alex führt Bella durch das Hochmoor. Dann passiert es. Kurz vor den beiden startet eine Ente im Moor zum Flug. Und die Pyri hinterher, ist nicht zu halten. Alex stürzt dabei, Hose naß, aber sonst ist nichts passiert. Schlimmer ist die Hand – da ist die Leine durchgerutscht und das tut richtig weh. Ihre größte Sorge gilt aber erstmal Bella. Die kommt allerdings nach ein paar Rufen wieder zurückgejagt. Ohne Ente, dafür mit schwarzen Beinen.

Nachdem die Hand versorgt ist geht es weiter. Die Pyri darf jetzt wieder bei mir laufen. Auf der 3-Seen-Runde ist ganz schön Betrieb. Kein Wunder bei dem Wetter. Am Schwarzsee wandern wir in Richtung „Sonnenalm“ am Seeufer weiter. Zunächst umschwärmen uns Unmengen von Mücken. Das läßt zum Glück schnell nach. Der Weg ist gut begehbar, das letzte Stück zur „Sonnenalm“ ist neu angelegt.

Von der „Sonnenalm“ aus gehen wir weiter zum Grünsee. Unterwegs treffen wir einen kleinen schwarzen Hund, 10 Monate alt. Der spielt mit Bella. Später treffen wir uns auf unserer Runde noch mehrmals. Bevor wir den Grünsee erreichen machen wir noch Mittag in der „Karlhütte“ wenige Meter vom See entfernt.

Bella geht dann im Grünsee noch kurz baden und etwas trinken. Dann machen wir uns auf zur letzten Etappe, zurück zum Turracher See. Wir nehmen wieder die Route entlang des Ostufers, vorbei am Hotel „Jägerwirt“. Bella kann dann nochmal im Seekurz baden. Die Beine sehen danach wieder etwas sauberer aus. Damit haben wir die drei Seen geschafft. Nun müssen wir nur noch den Berg wieder hoch zu unserem Ferienhaus.

Kaffee gibt es am Nachmittag wieder auf der Terrasse. Bis dahin ruhen wir uns von unserer 10-km-Tour aus. Das Wetter ist weiterhin sommerlich und sonnig. Nur in der Ferne hat es mal kurz ordentlich gedonnert.

Das Abendessen im Gasthof „Alpenrose“ ist wie immer lecker. Bella haben wir wieder im Ferienhaus gelassen, sie darf alles bewachen. Wie immer ist sie hoch erfreut und ganz aufgeregt als wir dann alle wieder bei ihr sind. Nach dem heutigen langen Tagesausflug machen wir nur einen kleinen Abendspaziergang zur kleinen Bergwiese und um die „Alpenrose“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s