Sonntag, 04.10.2020

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Hahahahaaa, heute hat die kleine Pyrenäenbergprinzessin mal wieder schön lange ausgeschlummert. Bis mein großer Mensch mir mein Frühstücksfutter gemacht hat. Leberwurstbrötchen mit Leberwurscht drauf. Das habe ich in meinem Keller aufgeschmatzt. Aber vorher habe ich mit meinem großen Mensch gekuschelt. Hinterher gab es noch leckeres Rindviehcherfleisch. Das heißt Rindermix. Mit Fleisch und Knorpel und Sehnen. Das ist ganz lecker!

Nach dem Frühstücksfuttern bin ich in meinen Garten. Mit meinem großen Mensch. Meine liebe Sonne ist auch schon da gewesen. Mein großer Mensch ist dann erstmal frühstücksfuttern gegangen. Ich habe gewartet.

Dann waren meine Menschenschwestern bei mir und wir haben gekuschelt. Da dauert es immer gar nicht lange und dann kommt mein großer Mensch und wir gehen spazieren. Heute machen wir einen Sonntagsspaziergang. Weiiil, heute ist Sonntag!

Wir sind gleich erstmal in die Siedlung gelaufen. Aber da sind uns dann die Camy und ihr Töchterchen entgegen gekommen. Gleich war Zickenalarm und mein großer Mensch ist sofort mit mir abgebogen. Aber, zu spät – ich war schon gleich ganz aufgeregt. Dann sind wir durch die Siedlung gelaufen und da haben wir dann den Dackel getroffen. Der zickt auch immer alle an und da habe ich aber gleich richtig losgedonnert. Ich bin vielviel größer. Jawoll!

Wir sind dann weiter zur Frau Dobermann gewandert, aber die wohnt da ja nicht mehr. Dafür haben wir dort zwei andere Hunde getroffen. Ich war ganz lieb, die beiden auch. Einer war ein Inu, glaube ich, ein Akita, ein roter. Nur ganz kurz wollte ich mal brummeln. Da hat mich aber mein großer Mensch gleich angeknurrt. Da bin ich lieber still gewesen.

Wir sind dann weiter zum kleinen Parkplatz und an der Tschooo-Pauuu lang wieder zurück zu der großen Wiese am kleinen Parkplatz. Da konnte ich überall langflitzen und schön schnuffeln. Das hat mir gut gefallen.

Dann habe ich meinen großen Mensch ganz schnell in den kleinen Wald geführt. Heute sind wir mal nicht die Straße zurück in die Siedlung gelaufen. Im Wald sind wir dann den steilen Berg hoch und am Feldrand rausgekommen. Da sind wir weiter durch das kleine Wäldchen und über den Feldweg in mein Wohngebiet. Bei der Kira vorbei sind wir dann wieder nach Hause gelaufen.

Ich habe in meinem Garten dann noch meine Belohnung bekommen und mich gleich unter meinen Roten Dendron gekuschelt und mich ausgeruht und ganz schön geschlummert. Gute … ach, nee, ist ja erst Mittag. Da habe ich nur meinen Pyriprinzessinnenschönheitsschlaf gemacht. Der ist auch wichtig!

Nachmittags hat mich mein großer Mensch dann wieder angezogen und ich bin in mein weißes französianisches Auto geklettert … worden. Und dann sind wir losgefahren. Mit meiner großen Menschenschwester. Ich wußte gar nicht wohin. Das war nämlich meine Sonntagsüberraschung.

Aber dann sind wir da gewesen. An unserem Ziel. Und da waren ganzganz viele Millionen Menschen. Ganz viele! Und die Hundeschule. Da kamen dann noch mehr Hunde von der Hundeschule. Wir haben nämlich einen Spaziergang gemacht. Durch einen Wald. Einen Wald mit Tieren. Mein großer Mensch sagt das heißt Wildgatter Oberrabenstein. Wir sind losgelaufen und als erstes habe ich ein Schweinchen getroffen.

Das war noch vor dem Wildgatter. Wir haben uns freundlich begrüßt und beschnuffelt. Dann sind wir rein in das Wildgatter. Zuerst haben wir die Bisonen getroffen. Die haben grimmig geguckt. Ich war freundlich und habe nicht geschimpft. Die hatten auch zwei Bison-Welpen.

Dann sind wir weiter am Rotwildgehege vorbei. Da war aber nichts zu sehen. Die Hirsche haben wir erst später entdeckt. Und dann kam gleich das allerschönste. Da waren Wildschweine. Erst nur eins. Weit weg. Und dann sind es immer mehr geworden. Das große Wildschwein ist dann an den Zaun gekommen. Ich bin auch gleich an den Zaun. Und da haben wir uns beschnuffelt.

Unsere Jagdhunde haben gewufft. Die waren ganz aufgeregt. Ich war ganz ruhig. Und ich habe mein Pyriköpfchen durch den Zaun gesteckt. Die Wildschweine hatten auch Welpen. Die heißen Frischware … Frischlinge 🐶🤔🐶? Und die Wildschweine können buddeln, wie die Bella. Die machen das mit ihrem Rüssel. Ich mache meine Buddellöcher auch mit meinem Rüssel zu.

Wir sind dann um das ganze Wildschweingehege gelaufen und haben uns immer wieder am Zaun angeschnuffelt. Dann sind wir zu den Mufflonen gekommen. Die waren aber ganz weit weg. Ich habe die aber trotzdem gesehen.

Dann sind wir bei den Hirschen vorbei und zu den Wölfen. Dort haben wir ganz lange geguckt, aber es war kein Wolf zu sehen. Das ist schade. Die Bella will doch mal einen Wolf sehen und anschnuffeln.

Zuletzt waren wir noch bei der Eule. Die wohnt gleich am Eingang zum Wildgatter. Die saß aber mit zugekniffenen Augen in ihrem Gehege und hat so getan, als würde sie schlummern. Habe ich aber nicht geglaubt. Die tut nur so.

Dann ist unser Spaziergang zu Ende gewesen. Wir sind dann noch was futtern gegangen. In einen Biergarten. Da habe ich auf alle aufgepaßt. Und ich habe auch was gefuttert. Mein Trockenfutter.

Das war meine Sonntagsüberraschung. Ich bin dann wieder mit meinen Menschen nach Hause gefahren. In meinem weißen französianischen Auto. Ich habe mich zu Hause gleich in meinen Garten gelegt und ausgeruht. Dann gab es noch Abendfutter und danach bin ich mit meinem großen Mensch noch eine schöne Runde durch mein Wohngebiet abendspazierengegangen.

Zu Hause war dann nur noch Pyrizähnchenputzen und nachdem ich meine Knabbereien bekommen habe ging es gleich ab in mein kleines rotes Ferienhäuschen zum Knabbern und Schlummern. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s