Montag, 09.08.2021 – Sommerurlaub Adnet (Hallein): Fuschlsee und Grillabend

Endlich werden wir mal mit richtigem Sonnenschein geweckt. Die Wetteraussichten für die zweite Urlaubswoche sind auch deutlich besser, als in der vergangenen.

Nach dem Morgenspaziergang und dem Frühstück machen wir uns auf den Weg ins Tal. Es geht wieder vorbei am Wiestalstausee und auch an Ebenau, wo wir gestern unsere Wanderung gemacht haben. Weiter geht es durch Hof bei Salzburg und entlang des Südufers des Fuschlsees nach Fuschl am See.

Vom Parkplatz am Strandbad in Fuschl laufen wir zunächst am Ostufer entlang und dann auf dem Rundweg um den See ans Nordufer. Der Blick auf den See ist wunderschön, die Farbe des Wassers traumhaft.

Nach einiger Zeit kommen wir an einen kleinen frei zugänglichen Strand. Hier können wir mal kurz ins Wasser. Danach laufen wir noch ein kleines Stück weiter, bevor wir wieder zurück zum Parkplatz wandern.

Auf der Heimfahrt machen wir noch zwei kurze Stops in Hof bei Salzburg – tanken und einkaufen, abends wollen wir heute wieder grillieren. Dann geht es zurück zum Ferienhaus. Da gibt es erstmal Kaffee.

Abends nutzen wir dann das schöne Wetter zum Grillieren auf der Terrasse. Danach noch der Abendspaziergang mit Bella. Auf dem Rückweg rennen wir – es wird immer wolkiger.

Von Salzburg her zieht dann noch ein Gewitter auf uns zu. So bekommen wir also auch heute noch eine Portion Regen ab. Nach dem kurzen Gewitter ist die Sicht dann aber wieder schön klar.

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Naaaaa, wer hat wohl wieder wunderschön geschlummert? Genau, die Bella. Gestern habe ich geträumt. Ich weiß aber nicht mehr was. Und da bin ich wach geworden und habe vorsichtshalber erstmal ganz laut geschimpft. Dann habe ich wieder schön geschlummert. Bis heute früh.

Mit meinem großen Mensch bin ich erstmal spazieren gegangen. Die kleine Straße hinter dem Ferienhaus lang. Und dann wieder zurück. Da gab es Frühstücksfutter und hinterher sind wir mit meinem weißen französianischen Auto weggefahren.

Auf einem großen Parkplatz sind wir dann ausgestiegen und losgewandert. Wir sind da gleich an einem Ozean gewesen. Ein ganz neuer. Hier war die Bella noch nie. Fuschlsee sagen die Menschen zu dem Ozean. Das klingt lustig. Fuschlsee, hihihihi. Fuschlsee.

Wir sind dann ganz lange gelaufen und da sind wir an einen kleinen Strand gekommen. Die Bella durfte gleich in den Ozean rein. Der war nämlich ganz blau. Aber als ich rein bin, da war er ganz durchsichtig. Und da waren Fische drin. Und dann waren da auch zwei Enten. Und die durfte ich nicht jagen. Die sind ins Gras reingeschwommen. Das Gras heißt Schilf. Und später sind die wieder rausgekommen aus dem Gras, das Schilf heißt. Und da waren es viel mehr Enten. Vier Entenwelpen waren auch dabei.

Ich bin dann noch mit meinen Menschen ein Stück weitergewandert und dann sind wir umgekehrt. Den ganzen Weg sind wir zurückgelaufen. Immer am See lang. Und meistens war da ein bißchen Wald. Das ist schön, weiiil, da hat die Bella schönen Schatten.

Dann sind wir wieder zu meinem Urlaubsberg gefahren. Aber meine großen Menschen waren zwischendurch noch einkaufen. Ich habe da mit meinen Menschenschwestern in meinem weißen französianischen Auto gewartet. Jemand muß ja aufpassen. Und das bin ich, die Bella.

Im Ferienhaus bin ich gleich auf die Terrasse und da habe ich mich ganz sehr ausgeruht. So ein Spaziergang um den Ozean der ejnen ganz lustigen Namen hat ist nämlich anstrengend für eine kleine Pyri wie mich.

Abends haben wir noch schön grilliert. Da gab es wieder leckere Bratwurscht für die Bella. Die ist immer ganz lecker. Grillierte Bratwurscht. Nur für die Bella! Und das Eichenhorn ist auch wieder da gewesen. Auf der Straße. Vor dem Haus. Ich habe es genau gesehen.

Und nach dem Grillieren bin ich wieder mit meinem großen Mensch abendspazierengegangen. Das muß man machen. Immer! Jeden Tag. Wir sind wieder die kleine Straße hinter dem Haus langgelaufen. Die Rehe habe ich nur geschnuffelt, aber nicht gesehen. Und ich habe mein Trockenfutter trockengefuttert. Dann sind wir zurückgerannt. Den ganzen Weg, weiiil, es waren ganz dicke dunkle Wolken da. Und die weinen manchmal. Und da wird die Bella naß. Und weil ich gerade schön trocken war, sind wir gerannt. Ich war ganz schnell.

Aber dann hat es gewittert. Mit ganz lautem Donner. Und ganz hellen Blitzen. Und das hat gar nicht so lange gedauert. Dann war alles wieder vorbei. Ich bin heute gleich mit zu meinen Menschenschwestern gegangen. Da muß ich zwischendurch nicht nochmal aufstehen, sondern kann gleich wenn ich ganz müde bin losschlummern. Bis morgen früh. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Fuschlsee – Hahahahahaaa 🐶🤣😂🤣🐶

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s