Mittwoch, 20.10.2021 – Herbsturlaub in Alf (Mosel): Wanderung Prinzenkopfturm – Marienburg

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Die Bella hat heute wieder schön ausgeschlummert. In der Nacht hat es wieder etwas geregenwettert. Aber nach dem Frühstücksfuttern haben wir trotzdem einen großen Spaziergang gemacht.

Wir sind wieder in den Wald auf der anderen Seite der großen Straße und den Berg hoch. Die Bella kennt sich hier aus. Hier bin ich schon gewesen, als wir zur Burg gewandert sind. Aber dann sind wir in eine andere Richtung abgebogen. Da haben wir dann eine Pause gemacht an einem schönen Aussichtspunkt, der Dünwaldhütte.

Von da aus ging es auf einem schönen weichen Waldweg weiter. Das war superschön, weiiil, ich konnte hier ganz viel schnuffeln. Zum Schluß ging es nochmal ein Stück bergauf und dann sind wir wieder zu einem Aussichtspunkt gekommen, der Drieschhütte. Da konnten wir dann schön auf den großen Fluß Mosel guggen.

Der große Fluß Mosel macht hier Schleifen. Das sieht ganz schön aus. Auch weil der Wald im Herbst so schön bunt ist. Wir sind dann weitergewandert. Zu einem kleinen Soldatenfriedhof.

Und dann zu einem großen Aussichtsturm. Auf dem Prinzenkopf. Der heißt deshalb Prinzenkopfturm. Und unter dem Prinzenkopfturm fährt eine Eisenbahn durch den Berg. Durch einen Tunnel. Die Bella ist mit ihrem weißen französianischen Auto auch schon mal durch Tunnel gefahren.

Meine große Menschin war oben auf dem Turm. Die Bella hat lieber mit ihrem großen Mensch unten gewartet. Aber wir konnten auch schön guggen.

Vom Prinzenkopfturm sind wir weiter bis zu einer Burg gelaufen. Die heißt Marienburg. Unterwegs haben wir ganz viele Hunde getroffen. Und die habe ich angeschimpft. Alle. Ganz wild. Ich bin eine Herdenschutzhündin.

Wir sind dann eine Runde um die Burg gegangen und haben uns wieder auf den Rückweg gemacht. Da sind wir auf einem ganzganz schmalen Waldweg langbalanciert. Die Bella kann das. Ich bin eine Pyrenäenberghündin!

Als wir durch den Wald durch waren, kam wieder ein Stück Straße und an einem Haus war ein riesengroßer Hund. Der hat mich freundlich begrüßt und wir haben uns am Gartentor beschnuffelt. Ein Junge war das. Jawoll!

Dann sind wir wieder durch den Wald spaziert und an der Dünwaldhütte vorbei zurück über die große Straße in unsere Ferienwohnung.

Nachmittags sind wir aber in der Ferienwohnung geblieben, weiiil, die Bella soll ihr kleines eingerissenes rechtes Vorderpfötchen schonen. Und da habe ich es mir ganz gemütlich gemacht bis abends. Und dann bin ich schlummern gegangen. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s