Sommerurlaub Krmed (Kroatien) – Sonntag, 17.07.2022: Rovinj

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Die Bella hat die erste Urlaubsnacht ganz superfein geschlummert. Im Wohnzimmer. Bei meinem großen Mensch. Der muß im Urlaub nämlich immer bei seiner Bella schlummern.

Nach dem Aufstehen bin ich mit meinem großen Mensch erstmal einen kleinen Morgenspaziergang gelaufen. Nur eine kleine Runde durch unseren Urlaubsort. Das genügt. Dann haben die Menschen gefrühstücksfuttert.

Nach dem Frühstücksfuttern haben sich alle angezogen und wir sind in mein schönes weißes französianisches Auto geklettert und sind losgefahren. In die große Stadt. Da haben wir mein weißes französianisches Auto geparkt. Direkt an einem riesigen Ozean. Mit ganz blaugrünem Wasser. Der Ozean heißt Adria und gehört dem Mittelmeer.

Es war wieder ganz warm, aber es ging immer ein schöner gemütlicher Pustewind. Auf dem riesigen Ozean Adria vom Mittelmeer sind Häuser rumgeschwommen. Große und kleine Schiffe, sagen meine Menschen.

Dann sind wir durch die große Stadt gelaufen. Möglichst im Schatten, weiiil, es war ja so warm. Ich habe heute ganz viele Hunde getroffen. Aber ich bin ganz brav gewesen. Die Bella macht Urlaub! Und dann haben meine Menschen Eis gefuttert. Ich durfte bei meinem großen Mensch kosten, aber das war nix für die Bella.

Ich bin geknuddelt und photographiert worden. Und meine Menschen haben sich dann beim Eisessen hingesetzt und dann noch was getrunken. Ich habe mein eigenes Getränk bekommen. Wasser. Das war bestimmt Evian, weiiil, ich bin doch eine Französianerin. In einem schönen grünen Trinknapf. So grün wie meine Gießkannen in meinem Garten.

Dann sind wir weiter durch die große Stadt gewandert. Meine Menschen sind immer mal in einem Laden gewesen. Ich habe dann draußen gewartet. Mit meinem großen Mensch. Und dann waren wir wieder am Ozean. Der Adria vom Mittelmeer. Wißt ihr ja jetzt. Und ich war ganz nahe dran. Und da hat mich der Ozean angespuckt. Mit Wasser.

Aber dann bin ich mit meinem großen Mensch einfach rein in den riesigen Ozean. Da sind zwei Möwen drin rumgeschwommen. Und da wollte ich auch mal hin. Die waren aber zu weit weg. Und da waren auch ganz viele Menschen und die haben mich photographiert, wie ich in den großen Ozean rein bin.

Wir sind dann noch über einen Markt und weiter durch die Stadt und dann auf einen großen Platz und da waren wieder ganz viele Schiffe im großen Ozean. Und an dem großen Platz waren ganz viele Restaurants und da wollte ich in alle rein, weiiil, das macht man so. Aber meine Menschen wollten heute gar nichts essen, weiiil, es war so warm. Aber ich wollte da trotzdem rein. Das macht man so. Jawoll.

Und dann ist da am Hafen eine Mietzekatze gewesen. Mit der wollte ich spielen. Aber die hat gefaucht und wollte mich hauen. Das darf man aber nicht. Ich bin doch eine ganz liebe Pyri.

Dann sind wir wieder zurück zu meinem weißen französianischen Auto und zurück zu unserem Ferienhaus gefahren. Ich habe mich erstmal ausgeruht. Meine Menschen sind im Pool baden gewesen. Nachmittags gab es nochmal Eis und dann Kaffee und Kuchen.

Unsere Urlaubsnachbarn haben auch zwei Hunde. Und mit denen kann ich mich ganz schön unterhalten. Hier gibt es sowieso ganz viele Hunde. Fast zu jedem Haus gehört auch ein Hund. So muß das auch sein.

Und dann ist Abend gewesen und heute haben wir alle grilliert. Die Bella hat wieder leckere grillierte Bratwurscht bekommen. Die ist ganz total lecker. Auch wenn ich gar nicht so viel Hunger habe, weiiil, es ist hier ganz warm.

Nach dem Grillieren bin ich noch mit meinem großen Mensch, meiner kleinen Menschenschwester und ihrem Freund eine Abendrunde gelaufen. Das war wieder ganz schön. Und auf dem Heimweg hat mich eine Hündin aus ihrem Garten angeschimpft. Ich habe aber nur geschnuffelt. Und dann bin ich einfach weitergelaufen. Ich bin viel größer!

Meine Menschen haben dann noch draußen am Pool gesessen. Ich bin schon rein und habe erstmal geschlummert. Später, da war es schon ganz sehr dunkelfinster, bin ich auch nochmal raus. Aber nur kurz. Dann bin ich gleich wieder rein und habe weitergeschlummert. Meine menschen sind dann aber auch schon bald rein gekommen. Gute Nacht!

Erster Urlaubstag. Ausschlafen, Frühstück. Dazwischen eine kleine Runde mit Bella. Nach dem Frühstück wollen wir heute nach Rovinj.

Ca. 20 Minuten fährt man bis zur 14.000-Einwohnerstadt. Wir stellen unser Auto auf einem der Parkplätze direkt am Wasser ab und machen uns auf den Weg in die Stadt.

Am Restaurant „Minotaure“ machen wir gleich erstmal Halt – Eis essen. Super lecker. Man schmeckt das italienische Flair; ca. 11% der Einwohner gehören der italienischen Minderheit an.

Am Bauernmarkt gehen wir dann erstmal ins Wasser. Bella hat auf dem Wasser junge Möwen entdeckt. Da will sie hin. Ich muß mit ins Wasser. Zum Glück habe ich meine Barfußschuhe an, die dürfen gern naß werden. Die große weiße Hündin ist die Attraktion, wird viel photographiert.

Anschließend schlendern wir weiter über den Bauernmarkt und die Stadt zum Hafen. Vom Pier hat man einen schönen Ausblick uf die Stadt und die Adria. Nachdem wir uns reichlich umgesehen haben machen wir uns auf den Rückweg.

Am späten Nachmittag ist Baden im Pool angesagt. Abends Grillieren wir. Vorher noch ein kleiner Abendspaziergang mit Bella. Viel Wandern werden wir sicher nicht. Dafür ist es zu warm. Bella „unterhält“ sich immer mal mit den Hunden im Nachbargarten. Ansonsten ist sie außergewöhnlich entspannt.

Nach dem Grillieren machen wir es uns noch am Pool gemütlich. Es gibt leckere Melone. Bella geht dann aber lieber ins Haus. Sie ist müde und drin ist es schön kühl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s