Tag 2: So., 02.10.2016 – Schenna & Schenner Waalweg

Für heute sind die Wetteraussichten nicht so besonders. Nach dem Frühstück fahren wir nach Schenna. Zunächst geht es ins Tourismusbüro. Für kommenden Donnerstag buchen wir eine Fart zur Seiser Alm. Anschließend Eis essen in der Gelateria „Anny“ – Eis ißt man in Italien! Dafür kann man auch mal rund 700 Kilometer fahren.

Anny

Gelateria „Anny“ in der Kupferlochgasse Schenna

Weiter geht es mit eiem gemütlichen Bummel durch den Ortskern von Schenna.

Am Nachmittag lugt gelegentlich sogar die Sonne hinter der grauen Wolkendecke hervor. Nachdem wir zurück auf der Winzerhöhe sind, machen wir noch eine kleine Wanderung auf dem Schenner Waalweg. Von unserer Ferienwohnung sind es nur wenige Meter, bis wir den Waalweg in der Nähe eines kleinen Wasserfalls erreichen. Weiter geht es dann durch den Wald immer entlang der Bewässerungsrinne, bis wir schließlich in den Apfelplantagen zwischen Schenna und St. Georgen ankommen. Vorbei am Brunjaunhof wandern wir noch bis zum Aussichtspunkt an der Kirche St. Georgen und machen uns dann auf den Rückweg. Das Wetter wechselt dabei zwischen Sonne, die immer mal zwischen dicken, grauen Wolken durchscheint und auch einzelnen Regenspritzern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zurück auf der Winzerhöhe gehen wir im Pool und Whirlpool baden. Auch jetzt wechseln Regen und Sonne ständig. Zum Abendessen geht es heute ins Hotel Restaurant Pichler, direkt an der Talstation der Taser-Seilbahn. Auf dem Rückweg müssen wir dann durch den Regen – das angekündigte Gewitter ist im Etschtal angekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s