Donnerstag, 18.10.2018

Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼 Wawuff! 🐶👸🏼

Ich bin heute wieder mit meiner kleinen Menschenschwester zum Bäcker gegangen. Und mit meinem großen Mensch. Früh. Wir haben Frühsücksbrötchen geholt. Und die Haflingers getroffen. Dann gab es Frühstück.

Heute habe ich noch eine Urlaubshündin kennengelernt. Momo. Die wohnt auch hier und macht Urlaub. Momo ist eine Labradorin! Aus Labrador. Das schwimmt bei Kanada im Wasser. Ich bin die Bella. Ich bin eine Pyrenäenberghündin. Aus den Pyrenäen, das ist in Französien. Ganz unten. Die Momo ist lustig. Und wild. Wie die Dakota. Wir sind fünf Mädchen. Sina, Shari, Dakota, Momo und Bella – wir sind ein Hexenclub 🐶🤣😂🤣🐶. Ich glaube, ich bin die jüngste. Aber die großwüchsigste.

Dann haben wir einen Spaziergang gemacht. Zum langen Fin! 🐶😳🤔🐶 Häää? Hmmm, mein großer Mensch sagt, zum Langfenn. Also wir sind da hingewandert. Ganzganz lange. Es ging erstmal immer den Berg hoch. Durch den Wald. Und dann an großen Wiesen vorbei. Mit Bäumen. Lärchen. Hier gibt es ganz viele Lärchen. Millionenmilliardenundmehr, bestimmt. Und mit ganz vielen Rindviehchern. Die sahen hübsch aus. Und Haflingers, da waren auch ganz viele da. Mit den Haflingers kann ich mich beschnuffeln. Die sind alle sehr freundlich. Bei den Rindviehchern weiß ich das nicht so. Denen traue ich nicht so. Die gucken manchmal so komisch. Und die haben manchmal spitze Rohre auf dem Kopf. Und wir haben auch ganz viele Leute getroffen. Manchmal haben die mit uns geredet. Über mich. Weiiil, ich bin doch so schön. Und so lieb. Bin ich! Jawoll! Ich bin lieb. Und dann sind wir da gewesen. Beim Langfenn. Ganz weit sind wir da gelaufen. Acht Kilometer, sagt mein großer Mensch. Da war eine Gaststätte und da sind wir hin. Auf die Terrasse. Weiiil, es war doch so schönes Wetter. Ich bin gleich 7nter den Tisch gekrabbelt. Ich bin KO gewesen. Ich bin eine Herdenschutzhündin, keine Langstreckenläuferin. Aber ich gehe gerne mit meinen Menschen spazieren.

Dann gab es Mittag. Ich habe auch von meinem Futter zu futtern bekommen. Und ich habe mich ausgeruht. Unter dem Tisch. Das war schön. Und getrunken habe ich auch. Das ist wichtig. Nach dem Mittag sind wir zurückgewandert. Ooooo, die ganze weite Strecke. Ich habe ganz viele Pausen gemacht. Wir haben wieder Rindviehcher und Haflingers und Menschen getroffen. Und es ging ganz viel bergab. Und meine liebe Sonne war auch da. Ich habe unterwegs ganz viel gefuttert. Weiiil, ich brauche viel Energie, wenn ich so weit laufe. Und getrunken habe ich. Wasser.

Und dann sind wir wieder bei unserem Urlaubsgarten gewesen. Und da waren die Sina und die Dakota. Und ich durfte auch gleich in den Garten und da haben wir gespielt. Ich habe mit Dakota rumgetobt. Ein bißchen. Ich war ja KO. Ich habe mich dann ausgeruht. Im Garten. Und dann habe ich noch geabendfuttert. Ganz viel.

Und abends sind wir dann mit meinem roten Auto gefahren. Zum Parkplatz in den Ort. Und dann sind wir in die Pizzeria gegangen. Endlich durfte ich wieder in die Pizzeria. Juhu! Ich gehe gerne in die Pizzeria. Da duftet es so gut. Ich bin unter den Tisch gekrabbelt und habe mich gleich hingelegt. Und dann habe ich geschlummert. Und es hat so gut geduftet. Nach Pizza.

Nach der Pizzeria sind wir wieder in unsere Ferienwohnung gefahren und ich bin gleich unter meinen Küchentisch gekrabbelt und habe schön geschlummert. Ich war ganz müde. Vom vielen Spazierengehen. Gute Nacht! 🐶👸🏼

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s